> > > > Delid Die Mate im Test

Delid Die Mate im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Special: Interview mit der8auer

Angesichts des außergewöhnlichen Produktes und des etwas ungewöhnlichen Tests, haben wir es uns nicht nehmen lassen den Schöpfer des Delid Die Mates zu einem kurzem Interview zu laden. Roman "der8auer" Hartung stand uns zu einigen Fragen rund um das Delid Die Mate Frage und Antwort.

Interview mit Roman "der8auer" Hartung

Hallo Roman! Freut mich sehr, dass du dir Zeit für dieses Interview nehmen konntest und uns Rede und Antwort stehst. Erzähl unseren Lesern, denen der Nickname “der8auer“ bisher vielleicht noch kein Begriff ist, doch kurz wer hinter dem Erschaffer des „Delid Die Mates“ (im Folgenden DDM genannt) steckt und was dich in Punkto Hardware so bewegt und fasziniert.

Roman Hartung: Sehr gerne! Um es kurz zu halten: Mein richtiger Name ist Roman Hartung und ich bin seit knapp 10 Jahren in der Overclocking-Szene unter dem Nickname "der8auer" (sprich: der Bauer) unterwegs. Bauer kommt dabei vom "Erbauer". Ladwirtschaft betreibe ich nicht ;)

Ich bin ursprünglich als normaler Gamer zum Overclocking gekommen und durch das Interesse an der Hardware einfach dort hängen geblieben. Interessant ist für mich die komplette Industrie und die Produktvielfalt. Durch die jährlichen Neuerscheinungen wird es dabei auch nie langweilig.

Kommen wir zur Entstehungsgeschichte des DDM. Wann und unter welchen Umständen kam dir denn die Idee ein Tool für das Köpfen von CPUs zu entwickeln und anfertigen zu lassen?

Roman Hartung: Die Idee dazu hatte ich wortwörtlich im Schlaf. Bin einfach morgens aufgewacht und habe mich gefragt wieso es dazu eigentlich kein spezielles Tool gibt? Ich hatte am Tag davor ein Video auf meinem YouTube Kanal zum Thema Köpfen gemacht und eine CPU per Rasierklinge geköpft und deshalb weiter drüber nachgedacht. Ich habe in der Vergangenheit schon einige CPUs mit der Klinge geköpft, aber leider auch beschädigt.

Ich denke das Problem mit beschädigten CPUs haben in der Vergangenheit einige User, die ihre CPU köpfen wollten bzw. geköpft haben und dabei ein paar kleine Fehler gemacht haben, am eigenen Leib gespürt. Solche Fehler lassen sich ja auch nicht immer vermeiden, da man leider erst auf diesem Wege wirklich Erfahrungen sammelt. Umso erfreulicher, dass es das fertige Tool nun zu kaufen gibt und so etwas nun hoffentlich der Vergangenheit angehört. Gab es bei der Entwicklung des DDM auch Rückschläge oder funktionierte gleich das erste Konzept so wie geplant?

Roman Hartung: Ja und nein. Der DDM war ursprünglich eigentlich nur für Haswell, Devils Canyon, Broadwell und Skylake ausgelegt. Ich habe dann aber gemerkt, dass mit einer kleinen Modifikation auch Ivy-Bridge-CPUs genutzt werden können. Dazu mussten wir an einer Kante etwa 1 mm entfernen, was dank POM auch nachträglich von Hand noch möglich war. Die aktuellen DDMs unterstützen Ivy Bridge aber "nativ". Ansonsten hat alles wie geplant funktioniert.

Wie genau kann sich ein Laie die Entwicklung und Fertigung eines solchen Tools denn vorstellen und kamen dir dabei eventuelle Vorkenntnisse aus dem Studium zur Hilfe?

Roman Hartung: Ich musste mir erstmal eine Funktionsweise überlegen wie ich die CPUs sicher köpfen kann. Die Schraubstockmethode an sich ist ziemlich gut, weil der Druck auf den IHS langsam aufgebaut wird und man sonst keine Gefahr hat, das PCB zu beschädigen. Ich habe mir also die Funktionsweise als Grundlage genommen und überlegt wie ich das ganze so einfach wie möglich in eine kompakte Bauweise bringen kann. Wenn man das fertige Produkt sieht, denkt man sich natürlich "das ist ja einfach, da wäre ich auch drauf gekommen". Das ist auch richtig aber, wenn man die fertige Idee nicht vor sich hat, ist es gar nicht so einfach. Gerade weil man bei sowas einige Randbedingungen beachten muss.

Es muss z. B. sichergestellt werden, dass die CPU unter KEINEN Umständen beschädigt werden kann. Daher auch die Wahl von POM als Material und nicht z.B. Aluminium.

Sollte irgendwas beim Köpfen oder der Handhabung schiefgehen, muss das Produkt kaputtgehen und nicht die CPU. Ich denke jeder wird mir zustimmen, dass er lieber 90 € verliert als 400 €.

Das bringt mich zu einem weiteren Punkt: Fertigungsqualität. Das Skylake PCB hat beispielsweise eine Dicke von nur 0,78 mm. Der Sockel muss bei meiner Konstruktion bündig mit dem PCB abschließen. Ansonsten würde der IHS evtl. den DDM beschädigen.

Außerdem darf der IHS selbst keinerlei Schäden oder Spuren beim Köpfen nehmen. Deshalb muss auch hier POM zum Einsatz kommen und als Schieber fungieren. Ich habe mittlerweile einige Nachbauten gesehen, die direkt mit der Schraube auf den IHS drücken. Wie der IHS danach aussieht kann man sich wahrscheinlich denken...

Ich designe und produziere seit Jahren LN2-Kühler und habe deshalb auch schon einige Erfahrung mit CNC-Fertigung. Mein Studium (Mechatronik) hilft bei sowas natürlich auch immer. Wir haben dort viel mit CAD gearbeitet und konstruiert.

Wirst du nach Release kommender CPU-Generationen modular Ersatzteile anbieten, falls sich der DDM z.B. durch neue Heatspreader mit anderen Maßen nicht mehr für solche neuen CPUs eignen sollte?

Roman Hartung: Ja mit Sicherheit. Je nachdem, ob sich PCB oder IHS ändern, kann entweder der Schieber oder die Bodenplatte getauscht werden. Das Design ist in dem Punkt modular gehalten.

Würdest du, als anerkannter Overclocking-Experte mit einer Menge Erfahrung mit geköpften CPUs, denn generell den Nutzern dazu raten, ihre CPU zu köpfen?

Roman Hartung: Definitiv. Gerade für Overclocker in Verbindung mit Flüssigmetall kann man für wenig Geld die Temperatur stark senken. Meist sind 10-20 °C möglich. Da erreicht man geköpft mit einem Luftkühler die gleiche Performance wie mit einer Custom-Wasserkühlung.

Zu guter Letzt noch eine etwas andere Frage. Kurz nachdem du für CaseKing tätig wurdest bietet CaseKing ja nun auch pretested, also vorselektierte, CPUs an, bei denen ein bestimmter Takt ausgelotet und in gewisser Weise garantiert wird. Erklär unseren Lesern doch kurz wie du beim Selektieren vorgehst und was sie von einer solchen CPU erwarten können bzw. welche Vorteile sie davon haben.

Roman Hartung: Ich habe mir ein Verfahren entwickelt wie ich innerhalb von kurzer Zeit feststellen kann mit welchen Spannungen die CPU die Taktraten von 4,5 - 4,8 GHz bewältigen kann. Die erreichten Werte beziehen sich auf die Stabilität mit einer Stunde Prime95 1344K. Das Verfahren kann ich aber leider nicht genauer ausführen.

Bietet ihr auf Wunsch der Kunden auch mit dem DDM geköpfte CPUs an?

Roman Hartung: Ich sag mal so: HIER ist NICHTS Standard

Alles klar ;) Dann bedanke ich mich an dieser Stelle nochmal herzlichst, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast und wünsche dir für die Zukunft alles Gute. Ich vermute das Delid Die Mate ist sicherlich nicht das letzte interessante Produkt, was es von dir zu sehen gab. In diesem Sinne gehören die letzten Worte ganz dir.

Roman Hartung: Sehr gerne! :) Vielen Dank, wünsche ich dir auch. Der Hauptkritikpunkt am DDM ist immer der Preis, was ich auch verstehen kann. Allerdings darf man hier nicht vergessen, dass das Produkt zu 100 % in Deutschland gefertigt wird. Von der Schraube bis zur Verpackung und das hat natürlich seinen Preis. Dafür ist die Qualität entsprechend und das Produkt funktioniert auch mit Sicherheit. Der DDM ist aber auch kein Einwegprodukt und kann auch weiterverkauft werden ;) Als kleiner Tipp zum Schluss.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (83)

#74
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1166
Zitat MaxRink;24407422
Ist nur nix mit sparen, verlöten ist bei der diesize einfach nicht drin
The Truth about CPU Soldering | Overclocking.Guide


Es gibt aber nun mal nicht nur Vierkern-Dies, die Zweikerner waren bereits zu Zeiten von Sandy-Bridge und dessen Vorgänger um die 100-150mm² groß und auch verlötet. Warum war das damals noch kein Problem?
Es geht dabei einzig und alleine ums Geld, es ist eben aufwendig und teuer.
#75
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Hauptgefreiter
Beiträge: 177
Seit ivy bridge wird wlp unter dem heatspreader drauf getan ab haswel wurde es heiß

also der Wechsel von 32nm auf 22nm und die darauffolgende Verkleinerung des Chipfläche
haswel war der Tiefpunkt der höchste Temperatur
Und weniger haltbarkeit wegen zu hoher temps stimmt auch
Allerdings sind diese schäden im normalen rahmen aber nicht bei 100°c
So 72°c ist offiziell die max temp bei intel cpu
das erreichen mit dem boxed derzeit nur noch die skylake
haswel war dagegen ein völliger Reinfall
Die CPu sind quasi gleich schnell nur das die skylake besser kühl bleiben
Ivy bridge hatte trotz wlp maximal 15°C Differenz zu sandy bridge
Aber nicht wie bei haswel bis zu 25°c

Die cpu DIE waren größer bei sandy bridge


@ MaxRink
den link hab ich gesucht thx
#76
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1400
Da vorher kurz das Thema "Reinigungsmittel" angesprochen wurde:
Habe im Apothekenschrank "Benzinum" gefunden, also wohl Benzin. Abgefüllt in eine 200ml Flasche. Eignet sich das auch zum Entfernen von WLP am Kühler/auf der DIE?
#77
customavatars/avatar5174_1.gif
Registriert seit: 24.03.2003
Essen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5029
Zitat HW-Mann;24420858
Kaufs nicht und gut ist - so hat man das vor Jahren noch gehandhabt.

Es ist mit der Meinung, wie mit dem Penis oder der Weltanschauung - schön, dass du sowas hast, aber man muss es nicht überall raushängen lassen.

Ohne weitere Diskussion.


Es gibt keinen Grund direkt eine solch offensiv aggressive Richtung einzuschlagen. Oder wie soll ich Deinen Post sonst verstehen?
Eine wirklich sinnvolle, mit Argumenten gestützte Reaktion auf meinen Post ist es jedenfalls nicht, da keinerlei Bezug zu meinen Kritikpunkten bzw Informationen besteht.

Aber was ein Glück, dass so ein Forum der Information und dem Meinungsaustausch dient, nicht wahr?
Und gerade wenn Produkte, ähnlich wie der nahezu nutzlose oc-frame, in irgendeiner Form verkaufsfördernd angepriesen werden, gilt es zu hinterfragen, zu diskutieren und zu informieren.
#78
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15010
Wenn man aber in die Thread kommt, nicht nur einen wie dir selbst klar sein sollte, und da nur seine negative Meinung raushängen lässt, hat das nichts mit Meinungsaustausch zu tun.
Vor allem nicht, wenn man wie du dann jedes gegen Argument im Keim ersticken will und permanent negativ dagegen arbeiten will.
Das ist weder Meinungsaustausch, noch Diskussion.

Daher die klare Ansage, was ich davon halte - und mal ehrlich: Leute die permanent eine negative Grundstimmung verbreiten und sich als rein "anti" verhalten und äußern sind nirgends gern gesehen

Allein deine Wortwahl - nutzlos, wertlos, wenig Sinn, ebenso sinnfrei wie bunt, ... ( aus 2 !!! Posts von dir )

Ich kann auch gern noch deine anderen Posts dazu raussuchen, wenn du willst.

Es geht schlicht darum, dass es genug Leute gibt, die einfach einen schicken Pot haben wollen, da man nicht zangsläufig nicht allein solche Bench-Sessions macht und das Auge isst ja bekanntlich mit.
Gleiches gilt für alles andere - alles kann, nicht muss und wer dafür was zahlt und welche Motive dahinterstecken ist doch absolut irrelevant.

Du findest es zu teuer? Kauf es nicht.
Dir erscheint es nicht sinnvoll? Kauf es nicht.
Du findest es perse sinnlos? Kauf es nicht.
Du findest es wertlos? Kauf es nicht.

Nochmal, nur um es für dich allein verständlich zu machen:

Der OC-Frame ist für jene gut geeignet, welche oft die Blöcke wechseln oder viel testen ohne IHS.
Schneller Auf- und Abbau, weniger Gefahr bei einer Beschädigung und die CPU bleibt auch bei stehenden PC sicher im Sockel, was gerade bei schnellen Kühlerwechsel unter Luft und Wasser hilfreich ist.
Und wenn jemand wie ich, der sehr viel Wert auf Qualität legt, dafür bereit ist zu zahlen und sehr zufrieden mit dem Produkt ist, wieso sollte man dann sagen " Naja ist toll, aber kaufen würde ich das nicht, weil keine Ahnung wieso ... ".
Klar empfiehlt man das Produkt weiter an Interessierte, die damit liebäugeln.
Wer dann was am Ende kauft, kann dir und mir egal sein.
Entweder man hat das Geld und gibt es gern aus, oder man hat es eben nicht.

Über die Pötte brauchen wir nicht diskutieren - das ist eine der Art kleine Niesche, da laufen anderen Summen für andere Dinge mit, da jucken die paar € für nen eloxierten oder silbernen/kupfernen Pott auch keinen mehr.

Der DDM richtet sich auch an Leute, die öfter köpfen oder an jene, die eben 100% sicher sein wollen bei dem, was sie tun.
Und die ganzen Sachen sind in Deutschland entwickelt, gefertigt und vertrieben. Das kostet Geld und es ist wie bei jedem Produkt.
Erst wenn die Aufwandskosten gedeckt sind und die Nachfrage stimmt, kann man den Preis senken.
Das allein ist Grund für den hohen Preis.

Entweder man zahlt ihn, oder nicht.

Was ich mich allerdings frage:
Wieso postet du den Kram in jedem Thread dazu, wenn dich die Produkte eh nur zu negativen Kommentaren hinreissen und du weder ein Produkt von der8auer je hattest, benutzt hast, gekauft hast oder kaufen wirst?
Das Thema ist zwar interessant, aber insofern, dass du nicht ins Kundenschema passt und dich permanent dagegen äußerst, kann's dir doch eigentlich scheiss-egal sein oder?
Ich verstehe nicht den Grund, wieso du dich so dran aufgeilst, wie sehr das Produkt nichts für dich ist.

Das ist genau der gleiche Mist wie mit dem Typen AsusXXXX im 1440p 144Hz G-Sync Thread.
Der hat einige Monitore gekauft, sich permanent ausgekotzt, wie scheisse die sind und die 2 perfekten die er hatte, hat er verkauft.
Danach weiterhin nur gemeckert usw. - wo man sich auch fragt, was das Ganze soll.
Das hat nichts mit Meinungsaustausch oder so zu tun und es trägt auch nichts zum Thema bei.

Als ich in dieses Forum kam, gings es vornehmlich darum, dass man sich gegenseitig Hilfe leistet.
Fragen wurden gestellt und beantwortet - ganz anders als heute, so kommts mir teilweise vor.
Damals wurde geanwortet, es halfen richtig viele mit, wenn man wirklich Probleme hatte mit der Technik usw. - bis hin zur Beratung.
Es war damals auch sehr nett und üblich, dass einzelne einfach eine PM mit Hilfeangeboten geschickt haben.

Heute stellt man eine Frage oder öffnet einen Thread, es folgen 1-2 gute Antworten ( und jetzt kommt's! ) von dem immer gleichen netten Usern mit Erfahrung, dann kommen 1-2 User mit unnötigen Posts daher und meinen anderen ihre Meinung aufdrängen zu müssen und sich permanent negativ zu äussern etc. und dann kannste die Thread komplett versenken. Da werden Themen, Fragestellungen oder der Inhalt ( Hardware, Marken etc. ) schlecht geredet und Leute diffamiert. Und das nimmt in letzter Zeit extrem zu. ( siehe Pickebuh der alte AMD Fanboy, der sich warum auch immer, negativ in jede nVidia-News einklinkt und mit dem GTX970 VRam Problem anfängt und die neuen Entwicklung erstmal mit "Naja schauen wir erstmal ob die VRam-Anbindung auch funktioniert, sonst können die die Spastis behalten" markiert.

Verstehst du worauf ich hinaus will?
Diskussion und Meinung ja, aber 1 mal reicht dann auch.
Es gibt viele verschiedene Meinung und Ansichten und die hat man zu respektieren und zu tollerieren.
Und NEIN, man muss es nicht in 2-3 Thread permanent wiederholen, vor allem, wenn man von >>mehreren<< ( das betrifft dich ) anderen Usern Gegenargumente bekommt, die sich genau darauf beziehen, was ich oben sagte.

Schönen Tag und schönes WE noch.

Und deswegen sag ich es auch nochmal und ich stehe dazu:

Die Produkte die ich bisher von Roman habe und auch die Ergebnisse meiner geköpften CPUs mit dem DDM ( durch die Großen hier im Forum gemacht ) entsprechen genau dem, was ich erwarte als Kunde.
Ich bin dankbar für seine Arbeit und Zeit, die er da zu Genüge reinsteckt und ebenso bin ich dankbar, dass HWLXX solche Produkte auch mal testet.

Wenn das alles nicht nach deinem Gusto ist - dann bist du in einem Forum, was sich mit exklusiver, teurer, leistungsfähiger Hardware auseinandersetzt, einfach mal falsch - oder zumindest in bestimmten Forenbereichen.
#79
customavatars/avatar75277_1.gif
Registriert seit: 20.10.2007
Berlin - im Auftrag der Krone
Leutnant zur See
Beiträge: 1120
Zitat mrcs;24421346
Es gibt keinen Grund direkt eine solch offensiv aggressive Richtung einzuschlagen. Oder wie soll ich Deinen Post sonst verstehen?
Eine wirklich sinnvolle, mit Argumenten gestützte Reaktion auf meinen Post ist es jedenfalls nicht, da keinerlei Bezug zu meinen Kritikpunkten bzw Informationen besteht.

Aber was ein Glück, dass so ein Forum der Information und dem Meinungsaustausch dient, nicht wahr?
Und gerade wenn Produkte, ähnlich wie der nahezu nutzlose oc-frame, in irgendeiner Form verkaufsfördernd angepriesen werden, gilt es zu hinterfragen, zu diskutieren und zu informieren.


Ich bin für sachliche Kritik immer offen, aber deine Postings haben mit sachlichen Diskussionen nichts zu tun. Das hatten wir schon beim OC-Frame. Für dich grundsätzlich "sinnlos, nutzlos usw." ohne jede Grundlage. Du hattest auch behautet, dass der OC Frame keinen Anpressdruck generieren würde, was einfach mal nicht stimmt. Wie willst du das überhaupt beurteilen ohne das Teil selbst in den Fingern gehabt zu haben?
Wenn hier jemand offensiv und aggresiv postet dann bist das eher du selbst.



Zitat mrcs;24420781
Seit wann bestimmst denn Du wen was genau interessiert?

Die Kritik am hohen Preis habe ich schon diverse Male gelesen. Dort wird sicher Interesse sein und daher
hier eben der Denkanstoß. Dafür sind Foren da.

Ich meine, dass der OC-Frame nur wenig Sinn macht, wurde ja auch schon bis ins kleinste Detail diskutiert.
Dazu gibts ja noch farbig eloxierte DicePots/LN2 Pots, die ebenso sinnfrei wie bunt sind, da man die Teile bei Verwendung ja isoliert,
und man somit vom Eloxal nichts mehr sieht.
Und nun hier ein "teures" Werkzeug, welches man sich zu weniger eines Drittels des Preises auch selber basteln kann.

Vielleicht einfach mal die Kirche im Dorf lassen und weniger Hype um größtenteils sinnfreie Produkte?!

Das handwerkliche Geschick von Roman Hartung respektiere ich trotzdem.


Für dich ist einfach alles "sinnfrei", was du selbst nicht brauchst. Es gibt eben User, die gerne mit LN2 übertakten, weil es ihnen Spaß macht. Wenn dir das nicht gefällt ist das ja in Ordnung - andere User haben eben andere Interessen als du.
Wieso darf es denn nicht farbig sein? Ist die passende Farbe für dich nicht dabei? :P

Wenn dir die Produkte nicht zusagen dann kauf sie einfach nicht.
#80
customavatars/avatar122409_1.gif
Registriert seit: 31.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Ich komme noch aus einer Zeit,als das Die offen lag und beim Kühlereinbau eine CPU schon mal das zeitliche gesegnet hat.Es gibt schon Grunde warum Intel und AMD das Die vor Amateuren schützt.Aber trotzdem SuperProdukt und da nicht Millionenfach nachgefragt finde ich den Preis total OK. [ATTACH=CONFIG]355606[/ATTACH]
#81
Registriert seit: 15.01.2015

Korvettenkapitän
Beiträge: 2212
zwar Kickstarter (und somit potenziell Vaporware), aber der Preis zeigt wohl, wieviel das kostet, wenn man nicht davon leben will: Rockit 88 CPU delidder tool pops the top on recent Intel chips - The Tech Report
#82
customavatars/avatar53259_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006
Münsterland
Der letzte Lude
Beiträge: 9198
Danke für den Link. Das wird unterstützt, dann kann das andere Gerät verkloppt werden.
#83
customavatars/avatar217716_1.gif
Registriert seit: 27.02.2015
Betzdorf
Fregattenkapitän
Beiträge: 2618
Zitat ONE_FOR_ALL;24425800
Ich komme noch aus einer Zeit,als das Die offen lag und beim Kühlereinbau eine CPU schon mal das zeitliche gesegnet hat.


ja mann ! DAS waren noch richtige cpu's! Konnte man übrigens noch super zum Reifen-platstechenbenutzen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]