> > > > Intel Xeon E5-2699v3 mit 18 Kernen im Test

Intel Xeon E5-2699v3 mit 18 Kernen im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Der Testkandidat

Den Intel Xeon E5-2699v3 lassen wir dieses Mal nur gegen eine Auswahl an Vergleichs-Prozessoren antreten. Wir haben uns hier nicht nur für den Intel Core i7-5960X, die derzeit schnellste Consumer-CPU, sondern auch für deren Vor-Vorgänger-Modell auf "SandyBridge-E"-Basis entschieden. Abgerundet wir das Testfeld vom derzeit schnellsten "Devils Canyon"-Prozessor und einer weiteren Achtkern-Server-CPU.

Die Testkandidaten im Vergleich
ProzessorXeon E5-2699v3Xeon E5-2687WCore i7-5960XCore i7-3960XCore i7-4790K
Preis etwa 4.385 Euro etwa 1.995 Euro etwa 1.025 Euro etwa 745 Euro etwa 300 Euro
Architektur Haswell-EP SandyBridge-EP Haswell-E SandyBridge-E Devils Canyon/Haswell Refresh
TDP 145 Watt 150 Watt 140 Watt 130 Watt  88 Watt
Kerne /
Threads
18
36
8
16
8
16
6
12
4
8
CPU-Frequenz 2,3 GHz 3,1 GHz 3,0 GHz  3,3 GHz  4,0 GHz
Turbo-Frequenz 3,6 GHz  3,8 GHz 3,5 GHz  3,9 GHz  4,4 GHz
Speicherinterface Quad-Channel DDR4-2133  Quad-Channel DDR3-1600 Quad-Channel DDR4-2133  Quad-Channel DDR3-1600  Dual-Channel DDR3-1600
L3-Cache 45 MB  20 MB 20 MB 15 MB 8 MB

Das Testmodell

Der Intel Xeon E5-2699v3 läuft wie alle aktuellen "Haswell"-Prozessoren im 22-nm-Verfahren vom Band. Die filigranere 14-nm-Fertigung bleibt damit den mobilen "Broadwell"-Prozessoren und dem Core M vorbehalten. Einen Umstieg wird man vermutlich erst mit der nächsten Generation wagen. Im Vergleich zum direkten "IvyBridge-EP"-Vorgänger aber gibt es trotzdem eine Reihe von Neuerungen. So bietet die Xeon-E5-2600v3-Familie nun bis zu 18 Rechenkerne und 36 Threads. Zuvor wurden maximal 15 Cores geboten. Damit steigt aber nicht nur die DIE-Größe an, sondern natürlich auch die Zahl der Transistoren. Die 18 Cores nehmen nun auf einer Fläche von knapp 665 Quadratmillimetern ihren Platz und stemmen rund 5,69 Milliarden Transistoren. 

Daneben gibt es auch kleinere Modelle ab vier Rechenkernen, deren DIE-Flächen etwas kleiner ausfallen. Die "Haswell-EP"-Xeons der 2600er-Familie starten bei vier Kernen und acht Threads, gibt es aber auch mit sechs, acht oder zwölf Rechenkernen - teilweise mit HyperThreading-Support und teilweise eben ohne. Je höher die Kernanzahl, desto moderater fallen meist die Taktraten aus.

taskmanager k
Der Intel Xeon E5-2699v3 hat so viele Threads, dass sie nicht mehr alle in den Taskmanager passen.

Neu sind auch die Unterstützung von DDR4-Arbeitsspeicher sowie der Support für bis zu 40 PCIe-Lanes in Version 3.0 und der AVX-2.0-Befehlssatz, welcher für einen großen Leistungssprung sorgen soll. Dazu gibt es einen schnelleren QPI-Link von bis zu 9,6 GT/s und einen aufgemöbelten Cache von je nach Modell bis zu 45 MB in dritter Reihe. 

Unser Testmodell arbeitet mit den vollen 18 Kernen und 36 Threads, muss sich dafür allerdings mit einem Basis-Takt von 2,3 GHz zufriedengeben. Je nach Auslastung können Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 GHz erreicht werden, wobei die CPU bei voller Auslastung mit einem Takt von 2,6 GHz deutlich langsamer arbeitet. Dazu gibt es pro Rechenkern einen Daten- und Instruktions-Cache mit jeweils 32 KB sowie einen 256 KB großen L2-Zwischenspeicher. Den 45 MB großen Level-3-Cache müssen sich hingegen alle 18 Rechenkerne teilen.

cpuzcpuz last

CPUz-Screens vom E5-2699v3 - einmal ohne Turbo-Boost und einmal mit höchstem Boost-Takt.

Um im Leerlauf Leistungsaufnahme und Abwärme einzusparen, setzt der Intel Xeon E5-2699v3 Geschwindigkeit und Spannung automatisch nach unten. Im Leerlauf rechnet die CPU mit knapp 1,2 GHz und wird mit gerade einmal 0,73 Volt befeuert. Unter Last sind es bis zu 1,3 Volt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Och, wie niedlich sind wir endlich bei 36 Hardware Threads angekommen.
Die Software verlangt aber 29 Cores pro Thread, sonst ist 2P oder Multi-Sockel gefragt.

#27
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat Kraeuterfreund;23278191
Kannst du das genauer erklären, ich bin mit dieser Thematik nicht vertraut?

Denke er spielte einfach auf die Größe des DIEs an. Der DIE ist der eigentliche Chip einer CPU. Das was man auf dem Bild sieht, sind die Strukturen die in das reine Silizium per Verfahren wie Fotolithografie, (bzw. dessen Nachfolgern), grob vergleichbar mit Siebdruck "aufgebracht" wurden: Die Einzelnen Transistoren sowie deren Verbindungen.
Das Bild dürfte den komplexesten DIE zeigen der zur Zeit in Serie produziert wird. Man sieht aber schön die widerkehrenden Muster welche die einzelnen Kerne mit dazugehörigem Cache darstellen.

Man stellt die DIEs allerdings nicht einzeln her, sondern in sogenannten Waffern die jedoch seit Jahren eine ziemlich genormte Größe haben (hängt wahrscheinlich mit der Produktion der Siliziumsäule zusammen, aus der die Waffer geschnitten werden). Die Waffer werden dann zerschnitten und mit den Anschlüssen zu den Pins in der CPU verbunden usw.
Auf YT gibts ein par ganz interessante Dokumentationen zu dem Ganzen.

Edit.. Ja, ich langweile mich wohl... :D
#28
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Klingt interessant, werde mich mal etwas einlesen.
#29
Registriert seit: 12.03.2015

Gefreiter
Beiträge: 40
Aber die Anordnung der Kerne hätte sie besser anders gestaltet. Denn so wie es auf dem Bild aussieht wird die meiste wärme Einseitig ( links ) sein. Wenn der HS da nicht zu 100% plan ist wird es Probleme geben.
#30
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Dragon hat das ganze schon gut erklärt.
Habe es leider zu spät gesehen :)
#31
customavatars/avatar13371_1.gif
Registriert seit: 10.09.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2595
Hatte ein Xeon 16xx v3 getestet. Auf meinem Asus ging da weder Strap OC noch Multi.
#32
Registriert seit: 18.05.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7605
Welches Ergebnis bei 7-Zip stimmt denn nun? Bei den Benchmarks wird etwas über 60000 angegeben, bei dem Vergleich Haswell-EP vs Haswell-E sind es bei 7-Zip 44000. Klar bei dem Vergleich ist die CPU auf 2.6 GHz gelockt, da aber alle Cores genutzt werden macht sich dieser Lock bei der 2699-V3 CPU nicht bemerkbar, da sie selten bis nie die 2.6 GHz erreicht.
#33
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
Zitat G3cko;23271368
Alle Gamingtests befinden sich bereits im GPU-Limit. => wertlos.

Bestes Beispiel Blackops in 800x600.
Egal ob 8x 3Ghz oder 4x 4Ghz. <1% Performanceunterschied.

Eine Aussage über die Gamingtauglichkeit konnte daher nicht getroffen werden, außer eben Sie sind alle schnell genug...

Edit: Testet mal Metro mit 800x600. Benchmarks mit hohen Grafiksettings sind wertlos, außer die Graka ist schnell genug. Bei ~50fps ist sie das eher nicht.


Kein Lust sich der Theamtik anzunehmen oder sind die 14 Tage Rückgaberecht bereits um und die CPU wieder beim Händler?
#34
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2567
Wie wärs mit "keine Zeit"? Aber Hauptsache erstmal Be trug unterstellen...

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#35
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Schon ein schönes Stück Hardware, krass wie der 5960x (zum Teil) im Regen stehen gelassen wird.

Einzig der WinRAR Bench entäuscht mich persönlich - da müssen die Jungs (von Rarlabs) noch nacharbeiten.

Auf jeden Fall die richtige CPU um x264/x265 zu encodieren, letzteres ist ja extrem aufwendig. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]