> > > > OC-Guide: AMD- und Intel-Prozessoren an die Leistungsgrenze zwingen

OC-Guide: AMD- und Intel-Prozessoren an die Leistungsgrenze zwingen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: OC-Guide: AMD- und Intel-Prozessoren an die Leistungsgrenze zwingen

ocw teaser 100Wer sich heute einen neuen Spielerechner für 600 bis 700 Euro zulegt, der bekommt eigentlich genug Rechenleistung zur Seite gestellt, um aktuelle, aber auch kommende Spielekracher halbwegs ruckelfrei genießen oder die alltägliche Office-Arbeit problemlos erledigen zu können. Trotzdem geben sich zahlreiche Leser mit der gebotenen Leistung nicht zufrieden und erhöhen mittels Overclocking weiter die Geschwindigkeit ihres Rechners. Doch an welchen Stellschrauben sollte man drehen und welche Leistungsgewinne winken einem entgegen? Wie wirkt sich die Übertaktung auf die Leistungsaufnahme aus? Das und vieles mehr wollen wir in den kommenden Tagen in unserer OCWEEK15 herausfinden. In diesem Artikel widmen wir uns zunächst dem Herzstück eines jeden Rechners und zeigen auf, wie man einen aktuellen AMD- oder Intel-Prozessor bestmöglich an seine Leistungsgrenzen zwingt. Wir quälen einen Intel Core i7-5960X, Core i7-4790K und einen AMD FX-8370e.

Wirft man einen Blick in unser Forum, so stellt man fest, dass zahlreiche Leser ihren Spiele-Rechner übertakten und damit dessen Leistung erhöhen. In zahlreichen Threads stehen unsere Community-Mitglieder Neulingen nicht nur mit Rat und Tat zur Seite, liefern ausführliche Antworten, sondern führen auch umfangreiche Listen mit den bisher erreichten OC-Ergebnissen. So kann man sich recht schnell ein Bild davon machen, was mit der gewünschten Hardware durchschnittlich möglich ist. Wir starten in dieser Woche eine kleine Themenwoche, in der wir uns voll und ganz dem Thema Overclocking widmen. Wir klären auf, an welchen Stellschrauben man drehen sollte, wie sich die Übertaktung auf die Leistungsaufnahme auswirkt und welche Leistungsgewinne tatsächlich zu erwarten sind. Wir starten mit dem Herzstück eines jeden Computers in die Overclocking-Woche: Dem Prozessor.

In diesem Artikel haben wir uns drei aktuelle Plattformen von AMD und Intel herausgesucht, die weit verbreitet sind. Die meisten unserer Leser dürften derzeit auf Intels Z97-Plattform setzen. Passend hierzu haben wir uns ein schickes Overclocking-Board gekrallt und dieses mit dem aktuellen "Devils Canyon"-Flaggschiff, welches zudem speziell für Overclocker von Intel entworfen wurde, ausgerüstet. Die High-End-Plattform X99 erfreut sich trotz der hohen Anschaffungskosten ebenfalls großer Beliebtheit, weshalb wir unseren Intel Core i7-5960X erneut auf das ASUS Rampage Extreme V geschnallt haben. Aber auch AMD-Fans kommen auf ihre Kosten, denn auch die AM3+-Plattform wird von uns stellvertretend durch den AMD FX-8370e nicht vernachlässigt. 

Wir haben den Intel Core i7-5960X, Core i7-4790K und den AMD FX-8370e in diesem Artikel kräftig übertaktet und prüfen, welche Overclocking-Ergebnisse zu erwarten sind.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Glaube auch, dass bei dem AMD build das Mainboard limitiert. Die VRMs werden durch die AIO ja kaum gekühlt. Trotzdem ist der Guide gut. Aber den i7 hätte ich schon gerne geköpft gesehen :D
#13
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3476
An den Nebenspannungen rum zu fummeln finde ich persönlich völlig unnötig! Da habe ich keine Zeit und Nerven für. Ich habe mir 4,1 Ghz bei dem i7 4770k ausgesucht und Vcore auf 1,169V geschraubt. Läuft prima. Allzu weit darf ich damit nicht mehr runter, da es sonst crasht. Kühler ist ein Arctic Freezer i30.
#14
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Zitat Beelzebub1984;23216546
An den Nebenspannungen rum zu fummeln finde ich persönlich völlig unnötig!
Das kommt immer auf die Zielsetzung aber auch auf die Platform an. Mit meinem i7-5820k würde ich auf ein halbes Gigahertz verzichten, wenn ich die Nebenspannungen auf Standard beließ.
#15
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 570
Habe vor mein PC zu Upgrade aber sehe leider echt noch keinen wirklichen Vorteil zu meinem CPU 3770K und dem 4790K.

Denke das es besser ist das ich bis zum Q2 warte, da soll ja eine neue Generation Broadwell folgen.
#16
Registriert seit: 14.03.2012

Matrose
Beiträge: 5
Mein 5960X läuft auf 4.335 Ghz mit nur 1.175v ohne die anderen Spannungen anzuheben. Habe wie es ausschaut eine ziemlich gute CPU erwischt.
#17
Registriert seit: 23.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
Schade, dass das Northbridge OC bei den AMDs mehr oder weniger unerwähnt bleibt.

Und zum Board, Asrock hat es bei den AM3+ bretten bei den Spawas versaut. Da wäre ein ASUS Board die besere Wahl gewesen ;)
#18
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4286
Zitat why_me;23219253
Schade, dass das Northbridge OC bei den AMDs mehr oder weniger unerwähnt bleibt.

Und zum Board, Asrock hat es bei den AM3+ bretten bei den Spawas versaut. Da wäre ein ASUS Board die besere Wahl gewesen ;)


Volle Zustimmung! Wieso hier nicht auf das NB-OC eingegangen wird, verstehe ich nicht. Die Qualität des Boards ist durchschnittlich, wie die 4.4 GHz vermuten lassen. Auf einem ordentlichen Brett läuft müsste die CPU im Bereich 4.7 - 5.0 GHz liegen.
#19
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4771
Zitat Smagjus;23216938
Das kommt immer auf die Zielsetzung aber auch auf die Platform an. Mit meinem i7-5820k würde ich auf ein halbes Gigahertz verzichten, wenn ich die Nebenspannungen auf Standard beließ.


Richtig ;)
Gerade bei den Haswell-E hängt ein großteil der Stabilität an den Nebenspannungen!

@Stegan
Sehr schöne Themenwoche :wink:
#20
customavatars/avatar62922_1.gif
Registriert seit: 28.04.2007
Leipzsch
Flottillenadmiral
Beiträge: 5276
wieso werden da keine Ergebnissse vor/nach OC bei Spielen gepostet? Weil das OC für Spiele wohl nix bringt?
#21
Registriert seit: 22.01.2014

Korvettenkapitän
Beiträge: 2145
Es bringt für Spiele schon was.
Stabilisiert die Min-FPS oder sonst was
aber es ist auch aufwendig, da die ganzen Spiele durch zu testen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Skylake: Core i7-6700K und Core i5-6600K im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SKYLAKE/LOGO-I7-SKYLAKE

Da ist sie endlich, die nächste Intel-Plattform: Wir haben Intels neuen Flaggschiff-Prozessor Core i7-6700K und den kleineren Core i5-6600K zusammen mit dem neuen Chipsatz, dem Z170 (Sunrise Point), im Test. Natürlich jagen wir die neuen 14-nm-Modelle durch unsere Benchmarks und vergleichen den... [mehr]

Skylake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SKYLAKE/LOGO-I7-SKYLAKE

Wie bereits im ausführlichen Test der neuen Skylake-Prozessoren angekündigt, wenden wir uns in diesem gesonderten Artikel der Übertaktbarkeit der neuen Intel-Prozessoren zu. Entsprechend geben wir einen Ausblick auf das, was von den 14-nm-Prozessoren in Hinblick auf mögliche Taktraten zu... [mehr]

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Intel Skylake Core i7-6700HQ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL-SKYLAKE-H-3-WHITE-FRONT-950X633

Die Zeit der großen Sprünge scheint vorbei, so lautete zumindest unser Fazit zu den ersten Skylake-Prozessoren für den Desktop. Zwar hinterließen die Modelle Core i5-6600K und Core i7-6700K einen guten Eindruck, von den Vorgängern konnte man sich aber nicht deutlich genug absetzen. Ob dies... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]