> > > > Intel Core i5-4690K im Test

Intel Core i5-4690K im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 15: Fazit

Der Intel Core i5-4690K ist ein würdiger Nachfolger des Intel Core i5-4670K, der vor allem preisbewussten Käufern auch in unserem Forum immer wieder gerne empfohlen wurde. Zwar hauen die 100 MHz mehr im Basis- und Turbo-Takt niemandem vom Hocker, doch gibt es das kleine Taktupgrade fast zum selben Preis des Vorgängers. Gerade einmal 6,00 Euro trennen den Intel Core i7-4690K von einem Intel Core i7-4670K. Der kleine "Devils Canyon"-Prozessor hat jedoch mehr zu bieten als nur ein Taktupdate. Dank der Verbesserungen am Thermal-Interface-Material (TIM) bleibt die CPU deutlich kühler als der Vorgänger und verspricht so zusammen mit weiteren Kondensatoren bei der Spannungsversorgung des Prozessors auch im Overclocking bessere Ergebnisse als noch mit einer "Haswell"-CPU.

In unserem Test konnten wir das Modell ohne weitere Erhöhung der Spannung auf 4,3 GHz übertakten - wohl gemerkt auf allen vier Rechenkernen. Mit Erhöhung der Spannung auf 1,475 Volt waren sogar 4,7 GHz möglich. Das Ergebnis kommt zwar nicht an das des großen Bruders heran, für eine Mittelklasse-CPU der Core-i5-Familie kann sich dies aber durchaus sehen lassen, wenngleich das Overclocking-Monster leider ausblieb.

Mit Werks-Taktraten von 3,5 bis 3,9 GHz positioniert sich der Intel Core i5-4690K auf dem Niveau der älteren "Sandy Bridge"- und "Ivy Bridge"-Prozessoren und braucht sich leistungsmäßig nicht vor den großen Core-i7-Modellen zu verstecken - vor allem dann, wenn man nur Spielebenchmarks betrachtet. Bei synthetischen Benchmarks lässt der kleine "Devils Canyon"-Ableger aufgrund des fehlenden HyperThreading-Features etwas Federn.

Für unter 200 Euro bekommt man aber ein sehr leistungsfähiges Modell, das dem Vorgänger-Modell oder aber der einen oder anderen "Haswell Refresh"-CPU vorzuziehen ist.  

intel core i5 4690k test-01
Heute im Test: Intels Core i5-4690K. 

Positive Aspekte des Intel Core i5-4690K:

  • Gute Spieleleistung
  • Offener Multiplikator
  • Geringere Temperaturen als noch beim Vorgänger

Negative Aspekte des Intel Core i5-4690K:

  • OC-Potential bleibt hinter Erwartungen zurück