> > > > Ivy Bridge im Test: Intel Core i7-3770K und alle i5-Modelle

Ivy Bridge im Test: Intel Core i7-3770K und alle i5-Modelle

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Der tatsächliche Stromverbrauch

22-nm-Technik hin oder her, wichtig ist, was am Ende auf dem Tacho steht. Wir haben also ein Komplettsystem einmal im Windows-Idle-Betrieb und einmal mit Cinebench 11.5 unter Volllast getestet, um herauszufinden, wie sich der Stromverbrauch von Ivy Bridge im Verbrauch zur Vorgängergeneration und anderen Prozessormodellen verändert hat. Wir verwenden dabei die Testsysteme, die wir auch für die Benchmarks verwendet haben (siehe Beschreibung auf der Seite "Testsystem"). Gemessen wird hier das Komplettsystem, inklusive einer Radeon HD 7970 Grafikkarte. Der Stromverbrauch wird an der Steckdose gemessen, enthalten sind also auch Wirkungsverluste des Netzteils, wobei wir mit dem Seasonic X-560 ein sehr sparsames Modell mit 80-Plus-Gold-Zertifikat eingesetzt haben.

Unter Windows im Idle-Betrieb wurden von uns folgende Leistungswerte ermittelt:

Leistungsaufnahme Idle-Betrieb

bmstromverbrauchidle
Verbrauch in Watt (Gesamtsystem)

In dieser Grafik schlägt sich Ivy Bridge nicht unbedingt besser als Sandy Bridge: Beide liegen auf einem identischem Niveau; Ivy Bridge hat sogar noch ein bis zwei Watt mehr auf dem Tacho. Einen Grund hierfür ließ sich aufgrund der Stromspartechniken nicht herbeiführen, es handelt sich wohl um einen Mehrverbrauch aufgrund der knapp 400 Millionen zusätzlichen Transistoren, von denen einige wohl trotz Abschaltung noch aktiv sein müssen.

Im Vergleich zu den anderen Modellen – insbesondere Intels Xeon- und Sechskern-Modelle, aber natürlich auch AMDs Prozessoren – sieht der Stromverbrauch im Idle-Betrieb aber weiterhin sehr gut aus.

 

Unter Last wurden von uns folgende Leistungswerte ermittelt:

Leistungsaufnahme Last-Betrieb

bmstromverbrauchlast
Verbrauch in Watt (Gesamtsystem)

Hier zeigt sich Ivy Bridge von der besten Seite: Unter Last erreichten wir 16 Watt weniger Verbrauch als beim gleich getakteten Core i7-2700K. Das ist schon eine Hausnummer, da dieser Prozessor bereits äußerst Strom sparend lief. Der Core i7-3770K ist unter Volllast mit vier Kernen und acht Threads und höherem Takt sparsamer als ein Core i5-2500K. Auch die kleineren Ivy-Bridge-Prozessoren können hier voll überzeugen. Abgehängt werden natürlich die Sechs- und Achtkern-Modelle, die aber teilweise auch schneller sein können, wenn alle Kerne verwendet werden. Abgehängt sind währenddessen die AMD-Modelle, gerade was das Performance-pro-Watt-Verhältnis angeht.