> > > > AMD AM2 im Test

AMD AM2 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: DDR2 vs. DDR1 mit verschiedenen Latenzen - die Benchmarks (1)

Seite 9: DDR2 vs. DDR1 mit verschiedenen Latenzen - die Benchmarks (1)

Zunächst haben wir den Vergleich mit dem Athlon 64 X2 4200+ anzubieten. Hier vergleichen wir die Corsair XMS-Speicherriegel mit DDR400-Frequenz und angegebenen Timings auf dem Sockel 939-System mit dem AM2-System und Crucial DDR2-800-Speichermodulen. Diese sind doppelseitig aufgebaut, deshalb machen hohe Taktraten auf dem AM2 Probleme, es müsste auf 2T Command Rate zurückgeschaltet werden. Eine Frequenz von DDR2-733 Mhz war jedoch mit den Modulen und dem AM2 möglich, da bei einer Taktrate von 2200 Mhz nicht 800 Mhz, sondern nur 733 Mhz beim Speicher ankommen.

Hier die Taktraten des AM2-Systems bei 2.2 Ghz CPU-Takt:

  • DDR2-800-Setting im Bios:
    2200 MHz / 6 = 366 MHz
    Der Speichertakt beträgt also DDR2-733

  • DDR2-667-Settings im Bios:
    2200 MHz / 7 = 314 MHz
    Der Speichertakt beträgt also DDR2-628

  • DDR2-533-Settings im Bios:
    2200 MHz / 9 = 244 MHz
    Der Speichertakt beträgt also DDR2-488
    Bemerkung: Teiler 9 wird von der CPU gesetzt, da bei Teiler 8 der Speicher übertaktet würde

Der Sockel-939-Prozessor betrieb den Speicher exakt mit DDR400.

Folgende Messungen konnten wir durchführen:

Wie man sehen kann, lag das AM2-System meistens vor dem älteren Sockel-939-System - nur mit DDR2-533-Einstellung (also nur 488 Mhz Speichertakt) muss das AM2-System das DDR400-System ab und zu vorbeiziehen lassen. In vielen Benchmarks liegt das AM2-System mit 4-4-4-12 und 1T Command mit 667 MHz Speichertakt (hier real DDR2-628) ungefähr auf demselben Niveau wie ein DDR400-System mit 2-3-2-6 und einer Command Rate von 1T.