> > > > AMD AM2 im Test

AMD AM2 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: CPU-Vergleich - FX60 vs. 5000+ vs. EE 965 vs. Core Duo

Beginnen wollen wir den Benchmark-Vergleich mit 3DMark 2006, einem synthetischen Grafikbenchmark. In die Score gehen mehrere 3D-Tests ein, die natürlich auch von der CPU beeinflusst werden, allerdings existieren in diesem Benchmark auch zwei explizite CPU-Tests. Wer den Test selber durchlaufen lässt, wird diese Tests schnell identifizieren: Es sind die einzigen Tests, die mit 1 bis 2 fps pro Sekunde laufen, selbst auf einer Top-CPU.

In unserem ersten Test schneidet das AM2-System recht gut ab. Der FX-60 besitzt in unserem Vergleich sehr gute Speichertimings und kann mit 2x 1 MB L2-Cache auch eine größere Menge Zwischenspeicher aufweisen als der X2 5000+, trotzdem liegt das AM2-System vorne. Die 2%, die hier herausgeholt werden, sind also hauptsächlich der hohen Speicherbandbreite zuzuschreiben.

Allerdings sind die erreichten 4484 Punkte nicht rekordverdächtig. Das AM2-System liegt zwar wieder vor dem Pentium Extreme Edition 965, der sich knapp vor dem FX-60 positionieren konnte. Allerdings zeigt der Core Duo T2600 eine beachtliche Performance mit 2.6 und 3 GHz und überrundet die CPU damit. Hier wird ein FX-62 eventuell auf den Core Duo mit 2600 Ghz aufschließen können.

Im nächsten Benchmark testen wir ein Spiel: Splinter Cell: Chaos Theory ist ein aktueller Titel, den wir aber um die CPU in den Vordergrund zu rücken ohne optische Raffinessen bei 1024x786 und ohne AA/AF-Settings durchlaufen lassen. Hier hat die Grafikkarte somit nicht allzu viel zu tun. Wir verwenden die Timedemo, die in dem Spiel seit dem Patch 1.04 verfügbar ist. Hier die Resultate in der Übersicht:

Trotz niedriger Auflösung limitiert hier die Grafikkarte: Alle Top-CPUs erreichen ungefähr 122 fps, teilweise liegen sie knapp darunter, teilweise darüber. Nur der Pentium Extreme Edition 955 liegt etwas zurück. Bei diesem Spiel bedarf es also keiner Top-CPU, sondern eher einer guten Grafikkarte, die bei höheren Auflösungen genügend Power entfalten kann.

Der dritte Benchmark, Counterstrike: Source Stress Test, ist bekannt für die CPU-Limitierung bei den meisten Auflösungen, wenn nicht Antialiasing und Anisotopische Filterung hinzugeschaltet wird. Wir testen den Benchmark bei 1600x1200 ohne diese Settings. Folgene fps-Zahlen werden uns angezeigt:

Das AM2-System liegt knapp hinter dem FX-60. Dieses kann zum einen an den schnellen Latenzzeiten des Sockel-939-Systems liegen, zum anderen aber auch am größeren Cache des FX-60. Somit sind die Ergebnisse zu relativieren: Hätte der X2 5000+ eine identische Cacheausstattung, würde er auf einem identischen Niveau liegen. Hinter sich lassen beide AMD-Prozessoren den Extreme Edition 955 und 965, der Core Duo T2600 liegt ungefähr auf identischem Niveau. Allerdings kann er mit 2.6 und 3.0 GHz wieder deutlich in Führung gehen. Der FX-62 wird sich also wieder mit diesen schneller getakteten Modellen messen müssen.

Auf der nächsten Seite zeigen wir einige Anwendungsprogramme im Vergleich.