> > > > Test: Bulldozer - AMD FX-8150

Test: Bulldozer - AMD FX-8150

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: Overclocking der FX-Serie

Im Internet geisterten in den letzten Tagen schon diverse Berichte zum Übertakten des FX-8150 herum. So schafften es diverse Übertakter, die CPU auf über 8 GHz zu übertakten. Ein respektables Ergebnis, was man natürlich nur unter LN2-Kühlung erreicht hat. Wir testeten den FX-8150 mit haushaltsüblichen Mitteln und der mitgelieferten Asetek-Wasserkühlung.

Leider blieb vor dem Launch des Prozessors nicht viel Zeit zum Tweaken, sodass wir nur kurze Overclocking-Tests vornehmen konnten. Mit AMDs Overdrive ist dies ebenso möglich wie aus dem Bios. Hier ein Screenshot des FX-8150 im Standardbetrieb:

bulldozer-overdrive-standards

Bei 5 GHz Taktfrequenz kämpften wir um ein stabiles System - bei 1,485V Spannung mit voll aufgedrehtem Lüfter hatten wir aber leider kein Glück. Das System lief zwar mit allen acht Cores, aber stürzte regelmäßig ab. Kein Wunder, letztendlich verbrauchten wir in dieser Einstellung unter Volllast 407 Watt unter 2D-Last.

bulldozer5ghz

Den AMD FX-8150 auf über 5 GHz zu betreiben wird also wahrscheinlich nur dann möglich, wenn man eine Wasserkühlung einsetzt und die Spannung noch höher ansetzt. Ob dies den feinen 32-nm-Strukturen gut tut, ist eine andere Frage. Mit einer Standardkühlung wird Bulldozer wohl eher mit 4,8 oder 4,9 GHz gut betrieben werden können. Mit 4,8 GHz erreichten wir beispielsweise einen guten Cinebench-11-Score von 7.57 Punkten.

cinebench48s

Auf der nächsten Seite kommen wir zum Fazit des Tests.