> > > > ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im Test

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Fazit

Gut ausgeleuchtetes und helles Display

Das verbaute IPS-Panel ist insgesamt sehr blickwinkelstabil und dank matter Beschichtung nicht spiegelnd, womit es für den Außeneinsatz geeignet ist. Dafür sprechen zudem die Helligkeitswerte. Wir haben bis zu 313 cd/m² gemessen. Die Ausleuchtung des Philips-Displays kann sich ebenfalls sehen lassen: Die Homogenität der Ausleuchtung liegt bei knapp unter 92 %, zwischen dem hellsten und dunkelsten Wert liegen nur 27 cd/m². Das Kontrastverhältnis ist mit 1.022 sehr gut. 

Anders als bei den meisten Gaming-Notebooks gibt es beim ASUS ROG strix GL502V keinen Blaustich. Wir haben durchschnittlich rund 6.500 K ermittelt, was in etwa dem Optimalwert entspricht. Ebenfalls erfreulich: Der 15,6 Zoll große Bildschirm unterstützt NVIDIAs G-Sync-Technologie, löst dafür aber nur mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf.

bench display

Fazit

Dank NVIDIA GeForce GTX 1070 und Intel Core i7-6700HQ ist das ASUS ROG Strix GL502V sehr schnell. Das gilt nicht nur für den Office-Betrieb, sondern auch fürs Gaming. Alle aktuellen Spiele lassen sich problemlos auf ihm darstellen, vor allem dann, wenn man sich ohnehin mit der nativen Display-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten zufriedengibt. Dann rennen unsere Spiele und Benchmarks mit 40 bis satten 200 FPS über den Bildschirm. Das GL502V verzichtet allerdings auf einige Zusatz-Features, die der ambitionierte Gamer vermissen dürfte. Dazu zählen NVMe für die SSD, eine RGB-Hintergrundbeleuchtung für die Chiclet-Tastatur und die Makro-Tasten. Dafür aber ist vergleichsweise schlank und optisch sehr schlicht.

Die geringen Abmessungen gehen vor allem zulasten des Akkus. Das 64-Wh-Modell schafft gerade einmal Laufzeiten von knapp unter zwei bis etwa vier Stunden. Andere Geräte dieser Preis- und Leistungsklasse halten deutlich länger durch. Gleiches gilt für die Lautstärke. Zwar ist unser Testgerät mit 51,1 dB(A) kein Brüllwürfel und verglichen mit anderen Gaming-Notebooks auf üblichem Niveau, ein Leisetreter ist es jedoch nicht. Die Verarbeitung ist auf gewohnt hohem Niveau, die Oberflächen-Temperaturen sind sehr gut, das Display weiß zu gefallen.

Insgesamt ist das ASUS ROG Strix GL502V ein solides Gaming-Notebook, das auf den sonst üblichen Schnickschnack verzichtet – der Preis von 1.999 Euro ist angemessen.

Positive Aspekte des ASUS ROG Strix GL502V:

  • Hohe Arbeits- und Spieleleistung
  • Relativ kompakt
  • Schlichtes Gamer-Design ohne viel Schnickschnack
  • Gutes Display

Negative Aspekte des ASUS ROG Strix GL502V:

  • Geringe Laufzeiten
  • Geringe Speicherbandbreite