> > > > MSI GT72: Vollgepacktes Skylake-Notebook für Gamer im Test

MSI GT72: Vollgepacktes Skylake-Notebook für Gamer im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Fazit

Helles Display mit guter Ausleuchtung

Deutlich besser als noch beim GE62 gefällt uns beim GT72 das Display. Hier setzt MSI auf ein 17,3 Zoll großes IPS-Panel aus dem Hause LG, welches mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten arbeitet. Dieses erreicht Helligkeitswerte von bis zu 339 cd/m² und ist damit ausgesprochen hell, was auch einen Betrieb in gut beleuchteten Umgebungen ermöglicht. Die dunkelste Stelle liegt mit 304 cd/m² ebenfalls noch über der 300-cd/m²-Marke. Insgesamt erreicht das Panel eine Homogenität von fast 90 % – ein durchaus guter Wert.

msi gt72 skylake test 11
MSI GT72

Auch die Kontrastwerte sind mit 1.111:1 sehr gut. Stellenweise ist das Display mit Farbtemperaturen von über 6.700 Kelvin zwar etwas blaustichtig, im Schnitt sind die Werte mit 6.568 Kelvin aber gut.

bench display gt72

Fazit

MSI knüpft mit der Umstellung seiner Gaming-Notebooks auf die neuen Skylake-Prozessoren an seine Erfolge an. Das GT72 ist ein sehr gutes Gaming-Notebook mit umfangreicher Ausstattung. Auch wenn dieses noch immer ein schwerer und sperriger Klopper ist, können die inneren Werte überzeugen. Die neueste USB-3.1-Typ-C-Schnittstelle und die äußerst schnelle M.2-SSD mit NVMe-Protokoll tun der neuen Generation richtig gut. Übertragungsraten von über 2,5 GB/s haben wir bislang selten in einem Notebook gesehen. Der Intel Core i7-6820HK schließt leistungsmäßig zu den bisherigen Broadwell-Prozessoren auf und ist in Kombination mit der NVIDIA GeForce GTX 980M durchaus in der Lage, alle aktuellen Grafikkracher in der nativen Display-Auflösung darzustellen. Mehr Leistung gibt es eigentlich nur mit der GeForce GTX 980, wie sie beispielsweise im Schenker Technologies XMG U726 verbaut wird.

Das Display ist ausgesprochen hell, die Kontrastwerte sind sehr gut – auch hier hat MSI noch einmal deutlich nachgebessert. Weiterhin ist nun NVIDAs G-Sync-Technologie mit an Bord. Zu gefallen wissen auch die SteelSeries-Tastatur mit ihrer farbenfrohen Beleuchtung, der 2.1-Sound mit Subwoofer, das Touchpad mit seinen guten Gleiteigenschaften und die Verarbeitungsqualität. Schade, dass die Akku-Laufzeit und die Geräuschkulisse keinen Schritt nach vorne gemacht haben. Hier gehört das MSI GT72 eher zu den schlechteren Modellen. Wer das Gerät allerdings als Desktop-Replacement einsetzen möchte, für den sind diese Kriterien weniger von Bedeutung.

Wie schon beim Broadwell- und Haswell-Vorgänger zücken wir aufgrund der sehr guten Leistungswerte, der reichhaltigen Ausstattung und den vielen weiteren Verbesserungen abermals unseren Excellent-Hardware-Award! Herzlichen Glückwunsch!

msi gt72skylake award

Positive Aspekte des MSI GT72:

  • sehr gute Spieleleistung
  • gutes Display
  • reichhaltige Ausstattung
  • gute Verarbeitung

Negative Aspekte des MSI GT72:

  • sehr laut
  • sehr teuer
  • schlechte Laufzeiten