> > > > MSI GE62 mit Skylake-CPU und GeForce GTX 970M im Test

MSI GE62 mit Skylake-CPU und GeForce GTX 970M im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Leistung, Laufzeit, Kühlung

Der Blick auf das Gehäuse zeigt, dass beim MSI GE62 abgesehen von nur kleinen Makeln an den Scharnieren im Großen und Ganzen keine Abstriche gemacht werden müssen. Wie bei jedem anderen Test-Notebook gilt auch hier: Unsere Testkonfiguration sollte lediglich als Vorschlag angesehen werden, denn in vielen Bereichen gibt es den 15,6-Zöller auch mit anderen Komponenten. 

Systemleistung

Nach dem Schenker XMG P706 Pro ist das MSI GE62 das zweite Gaming-Notebook, in welchem ein neuer Skylake-Prozessor seine Dienste verrichtet. MSI setzt hier ebenfalls auf den Intel Core i7-6700HQ. Dieser stellt vier Rechenkerne bereit, die dank HyperThreading-Unterstützung bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeiten können. Dabei macht sich der Prozessor je nach Last und Temperatur mit einer Geschwindigkeit von 2,6 bis 3,5 GHz ans Werk. Der direkte Broadwell-Vorgänger war hier noch mit 3,3 bis 3,7 GHz etwas schneller unterwegs und zeigte sich damit im direkten Vergleich bislang auch immer etwas leistungsfähiger. 

Auch beim MSI GE62 ist dies der Fall. Im Cinebench-R15-Benchmark fällt die Leistung gegenüber Broadwell wie erwartet leicht zurück. Während es ein Intel Core i5-5700HQ meist auf über 700 Punkte bringt, erreicht das MSI GE62 mit Core i7-6700HQ nur rund 680 Punkte. Gleiches gilt für den älteren R11.5-Benchmark. Hier stehen sich 7,43 und 8,01 Punkte gegenüber. Den direkten Vergleich mit dem Schenker XMG P706 Pro aber gewinnt das MSI-Gerät trotz des gleichen Prozessors. Das GE62 ist leicht schneller. Klassenüblich für die CPU ist ein 6 MB fassender Level-3-Cache und unter Unterstützung für DDR3L und DDR4, wobei MSI natürlich auf letzteren Speicherstandard setzt und zwei Module im Dual-Channel-Modus mit 2.133 MHz betreibt. Damit erreicht das System eine Speicherbandbreite von 25,59 GB/s und ist damit deutlich schneller als noch bei Haswell.

Cinebench 15

CPU

Punkte
Mehr ist besser

Dank der SSD, die es in unseren Messungen auf rund 550 MB/s bringt, ist auch die Alltagsleistung hervorragend. Das Betriebssystem ist schnell geladen, Programme und Spiele starten fast ohne Verzögerung. Die mittlere Zugriffszeit des Laufwerks ist mit 0,23 ms gut. Die 256-GB-SSD könnte allerdings im Hinblick auf aktuelle Spielekracher wie The Witcher 3 oder Grand Theft Auto 5 schnell an ihre Kapazitätsgrenze gelangen. Hierfür hat MSI vorgesorgt und eine zusätzliche 2,5-Zoll-HDD mit einem Terabyte Speicherplatz verbaut. Die ist allerdings nicht ganz so schnell unterwegs und erreicht nur eine Leserate von etwa 93 MB/s. Das ist für Spiele aber durchaus ausreichend. 

PC Mark 8

Creative

5708 XX


5340 XX


5266 XX


5244 XX


5175 XX


5061 XX


5043 XX


4993 XX


4983 XX


4717 XX


4698 XX


4649 XX


4592 XX


4571 XX


4559 XX


4410 XX


4313 XX


4262 XX


4246 XX


4231 XX


4219 XX


4200 XX


4106 XX


4103 XX


4094 XX


4046 XX


3741 XX


3686 XX


3675 XX


3472 XX


3331 XX


3314 XX


3201 XX


3053 XX


0 XX


Futuremark Punkte
Mehr ist besser

Gaming-Leistung

Auch wenn Skylake im Notebook aktuell noch etwas langsamer als Broadwell sein mag, ist für Spieler ohnehin die Grafikkarte entscheidend. Während die meisten anderen Hersteller in dieser Preis- und Leistungsklasse eine NVIDIA GeForce GTX 960M verbauen, schickte uns MSI sein GE62 mit GeForce GTX 970M.

Sie basiert wie die beiden Desktop-Vertreter auf der zweiten Generation der Maxwell-Architektur und baut auf dem GM204-Chip auf, welcher allerdings leicht beschnitten wurde. Im Falle der GeForce GTX 970M stehen nur noch zehn der eigentlich zwölf SMM-Cluster zur Verfügung, womit die Zahl der Recheneinheiten von 1.536 auf nur noch 1.280 Shadereinheiten reduziert wird. Jedem dieser Shadercluster bleiben weiterhin acht Textureinheiten erhalten, womit der GeForce GTX 970M 80 TMUs zur Seite stehen. Beim Speicher fährt man im Vergleich zur GeForce GTX 980M ebenfalls einen Gang zurück und streicht einen der 64-Bit-Controller. Damit stehen aber immer noch drei 64-Bit-Controller und somit ein 192 Bit breites Speicherinterface zur Verfügung an das MSI einen 3.072 MB großen GDDR5-Videospeicher anbindet. Bei den Taktraten halten sich die Taiwaner strikt an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede und lassen Chip und Speicher mit 924 bzw. 1.253 MHz arbeiten. Je nach Temperatur und Lastzustand kann der Grafikprozessor dank Turbo Boost auch höhere Frequenzen erreichen. NVIDIA garantiert hier mindestens 1.038 MHz.

Die Performance der NVIDIA GeForce GTX 970M fällt vor allem in Kombination mit der schnellen Core-i7-CPU sehr hoch aus. Abgesehen von den recht dick ausgestatteten Gaming-Notebooks mit SLI-Gespann oder GeForce GTX 980M spielt das MSI in der gehobenen Leistungsklasse mit und siedelt sich in den oberen Plätzen des breiten Mittelfeldes ein. Insgesamt liegt das MSI GE62 leicht über vergleichbaren Geräten mit Core-i7-Prozessor und GTX-970M-Grafik. 

Tomb Raider

1920 x 1080 – High Settings

258.2 XX


219.8 XX


155.7 XX


154.2 XX


153.2 XX


151.1 XX


149.4 XX


146.6 XX


145.6 XX


117.3 XX


116.8 XX


116.4 XX


113.9 XX


81.8 XX


70.6 XX


70.2 XX


64.6 XX


60.2 XX


in fps
Mehr ist besser

Alle aktuellen Spiele lassen sich mit dem MSI GE62 sehr gut in der nativen Full-HD-Auflösung spielen, ohne dass es dabei zu Einbrüchen bei der Bildwiederholrate kommt. Selbst Metro 2033, welches noch immer über eine fordernde Engine verfügt und der Hardware einiges abverlangt, lässt sich gut auf dem Gerät spielen. Intern haben wir auch bereits GTA V, The Witcher 3 oder DiRt Rally getestet. Auch bei diesen Titeln ist ein ruckelfreies Spielevergnügen möglich.

Keine Probleme trotz heiser CPU

Leistungsfähige Gaming-Hardware muss nicht nur ausreichend Bildraten auf den Bildschirm bringen, sondern auch kühl genug bleiben, um die volle Leistung entfalten zu können. Ein entscheidender Faktor im Notebook-Segment ist weiterhin die Kühlung. 

MSI setzt hier auf seine Cooler-Boost-3-Technologie. Damit werden sowohl Prozessor als auch der Grafikkarte jeweils eigene Kühlkammern zur Verfügung gestellt. Probleme bei der Kühlung konnten wir bei unserem Testmuster nicht feststellen, wenngleich die Skylake-CPU Temperaturen von über 85 °C erreichte. Ihre Taktraten und damit die Geschwindigkeit senkte die CPU auch nach einer halben Stunde Vollbelastung aber nicht. Die Grafikkarte blieb mit 73 °C deutlich kühler. 

Keine Probleme gibt es bei den Oberflächen-Temperaturen. Um die Handballen-Auflage herum haben wir im 2D- und 3D-Betrieb Temperaturen zwischen 24,5 und 31,9 °C gemessen. Die Unterseite wurde hingegen etwas wärmer. Hier zeigte unser Thermometer Werte von zwischen 23,5 und 35,1 °C an. Im Schnitt wurde die Unterseite gut 2 °C wärmer. Die Lüfter machten sich dabei mit einem Schallpegel von bis zu 48,9 dB(A) ans Werk. Damit unterbietet das MSI GE62 nicht nur die 50-dB(A)-Marke, sondern gesellt sich auch zu den eher laufruhigen Gaming-Notebooks. Leise ist das allerdings noch immer nicht. Ganz anders im Leerlauf: Hier haben wir angenehme 34,1 dB(A) gemessen. Ein ständiges Auf- und Abdrehen der Lüftersteuerung gab es während unserer Tests nicht.

bench temp unterseite ge62

Kein Dauerläufer

Wer das MSI GE62 unterwegs einsetzen möchte, der kann das nicht lange tun. Zwar hält der 53,4 Wh starke Akku im Leerlauf je nach Benchmark zwischen zwei und drei Stunden durch, schaltet man allerdings in den Spielebetrieb bricht die Laufzeit gewaltig ein. Dann kommt das MSI GE62 gerade einmal 56 Minuten ohne Steckdose aus. Andere Geräte zeigen sich deutlich ausdauernder.

Dass der Stromspender schnell leergezogen wird, zeigt sich bei der Leistungsaufnahme. Schon im normalen Windows-Betrieb genehmigt sich das System fast 22 W, im Spielebetrieb sind es fast 160 W. Die schnelle Grafikkarte und der potente Skylake-Prozessor zollen hier ihren Tribut. Mobil sein möchte der Spieler aber womöglich nicht, er stellt sein 15,6-Zoll-Gerät auf den Schreibtisch oder Wohnzimmertisch und spielt dort.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 676
Ist es den möglich , dass Notebook auch mit der 980m zu ordern ?
#3
customavatars/avatar54549_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
H3LL
Kapitän zur See
Beiträge: 3197
"Wer ein 1.800 Euro teures Gaming-Notebook sucht, ist mit dem MSI GE62 in unserer Konfiguration bestens bedient. Die Ausstattung ist dank SteelSeries-Tastatur, Dynaudio-Sound, Killer-Netzwerkkarten und einer reichhaltigen Gamer-Software sehr üppig. Bei anderen Herstellern gibt es das zu diesem Preis nicht und wenn nur mit kleinerer Grafikkarte oder langsameren Prozessor."

Mhhh was ist mit dem Acer Predator 15/17?
#4
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 847
machen die killer wlan karten nicht immernoch schwer probleme?
aber wurde sicher nicht getestet
#5
Registriert seit: 28.03.2013

Gefreiter
Beiträge: 46
Also bietet Skylake abgesehen von neuen Chipsätzen in Gaming-Notebooks keine Vorteile, da etwas langsamer und Energieeffizienz nicht genutzt werden kann...
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Zitat SaL;23970310
"Wer ein 1.800 Euro teures Gaming-Notebook sucht, ist mit dem MSI GE62 in unserer Konfiguration bestens bedient. Die Ausstattung ist dank SteelSeries-Tastatur, Dynaudio-Sound, Killer-Netzwerkkarten und einer reichhaltigen Gamer-Software sehr üppig. Bei anderen Herstellern gibt es das zu diesem Preis nicht und wenn nur mit kleinerer Grafikkarte oder langsameren Prozessor."

Mhhh was ist mit dem Acer Predator 15/17?


Bei One.de gibts dafür sogar nen i7 6700 und eine 980M. Dafür muss man zwar auf Service verzichten, aber den hat man bei MSI ja auch nicht...
#7
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 847
Zitat creeeech;23970512
Also bietet Skylake abgesehen von neuen Chipsätzen in Gaming-Notebooks keine Vorteile, da etwas langsamer und Energieeffizienz nicht genutzt werden kann...


genau meister

Zitat Chasaai;23962180


skylake ist ganz großes kino, dmi3.0 wurde schon ewig gefordert, von m2 u2 ssds mal gar keine rede, usb 3.1 TB3 usw. alles egal anscheinend.
dann ist es eben die effizienz die skylake so verbessert, gerade im verlgiech zu so nem urgestein von sandybridge....
hier mal ein notebook test mit skylake: Test Schenker XMG A706 (Clevo N170RD) Notebook - Notebookcheck.com Tests

Zitat1 : "Im Leerlauf messen wir einen Leistungsbedarf von bis zu 16,5 Watt. Damit unterbietet das XMG A706 seinen Vorgänger um knapp 10 Watt."

Zitat2 : "Alles in allem fallen die Akkulaufzeiten für ein 17-zölliges Gaming-Notebook sehr gut aus. Das XMG A706 schneidet zudem klar besser ab als sein Haswell Vorgänger. Das hat es primär dem Skylake Prozessor zu verdanken."
#8
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
Zitat Kommando;23971422
Bei One.de gibts dafür sogar nen i7 6700 und eine 980M. Dafür muss man zwar auf Service verzichten, aber den hat man bei MSI ja auch nicht...



keine ahnung was du dir zusammengeklickt haben willst aber bestimmt fehlt die Hälfte der nötigen Komponenten + Betriebssystem

2204 Euro und damit genau im üblichen Preisrahmen aber OHNE Betriebssystem und damit weder besonders
günstig noch sonstwas dazu keine genauen Angaben über Festplattenmodell 2TB , keine Angaben zur Kühlung,
keine Angaben zur Tastatur, Soundsystem etc pp.
[TABLE]
[TR]
[TD][/TD]
[TD][TABLE]
[TR="class: boxText"]
[TD]PC Prozessor 1151: Intel Core i7-6700 4x 3.40GHz 65W
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB Grafik Notebook K73/K56/K33: 8192 MB NVIDIA Geforce GTX 980M
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB Arbeitsspeicher: 16384MB DDR4 2133MHz (2x 8192MB)
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 1. Festplatte: 2000GB 5400upm
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 2. Festplatte: Falls erwünscht, bitte auswählen
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 3. Festplatte: 250GB M.2 2280 Crucial MX200 SSM
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 4. Festplatte: Falls erwünscht, bitte auswählen
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB WLAN Mobile: Wireless LAN Intel AC 3160 (802.11b/g/n/ac, Dualband, Bluetooth 4.0)
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB Netzteil: Falls erwünscht, bitte auswählen
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]ZUB Windows Betriebssystem: kein Betriebssystem vorinstalliert
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]ZUB Garantie: Inklusive 12 Monate Hersteller Garanti
[/TD]
[/TR]
[/TABLE]
[/TD]
[/TR]
[/TABLE]




Minimalkonfig: (unter 8GB Ram und 250 GB SSD space für OS und ein paar spiele gehe ich gar nicht erst)

2074€

mit GEFORCE 970 6 GB 1724,90 €

alles zzgl Versandkosten.

[TABLE]
[TR]
[TD][/TD]
[TD][TABLE]
[TR="class: boxText"]
[TD]PC Prozessor 1151: Intel Core i7-6700 4x 3.40GHz 65W
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB Grafik Notebook K73/K56/K33: 8192 MB NVIDIA Geforce GTX 980M
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB Arbeitsspeicher: 8192MB DDR4 2133MHz (1x 8192MB)
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 1. Festplatte: 500GB SATA III 7200upm
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 2. Festplatte: Falls erwünscht, bitte auswählen
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 3. Festplatte: 250GB M.2 2280 Crucial MX200 SSM
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB 4. Festplatte: Falls erwünscht, bitte auswählen
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB WLAN Mobile: Wireless LAN Intel AC 3160 (802.11b/g/n/ac, Dualband, Bluetooth 4.0)
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]NB Netzteil: Falls erwünscht, bitte auswählen
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]ZUB Windows Betriebssystem: kein Betriebssystem vorinstalliert
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]ZUB Garantie: Inklusive 12 Monate Hersteller Garantie
[/TD]
[/TR]
[TR="class: boxText"]
[TD="width: 100%"]ZUB Service Pakete: Inklusive 6 Monate Pickup & Return, Technischer Support
[/TD]
[/TR]
[/TABLE]
[/TD]
[TD][/TD]
[/TR]
[/TABLE]
#9
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Das ist das Clevo P751DM/P771DM. Tests dazu gibts mehrere. Und der Prozessor ist deutlich schneller als der von msi verbaute. Was man sonst an Komponenten möchte oder braucht muss man sich dann auswählen.
#10
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
Zitat Kommando;23971878
Das ist das Clevo P751DM/P771DM. Tests dazu gibts mehrere. Und der Prozessor ist deutlich schneller als der von msi verbaute. Was man sonst an Komponenten möchte oder braucht muss man sich dann auswählen.



Exakt dass habe ich gemacht und sogar per copy&paste hier reingeschraubt bei keiner halbwegs sinnvollen Konfig kommt man da auf den Preis den du genannt hast und bei der 15,6 zoll variante sinds ebenfalls noch über 2000€ OHNE OS.
#11
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Mir ging es wie SAL nur darum zu zeigen, das die Aussage nicht richtig ist. Uns wie du den Laptop konfigurierst bleibt dir überlassen. Sagst ja selbst, das für dich eine relativ große ssd ein muss ist. Das dir ne 980M nicht nachgeworfen wird sollte klar sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]