> > > > Schenker Technologies XMG U505 mit Desktop-Prozessor im Test

Schenker Technologies XMG U505 mit Desktop-Prozessor im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Technische Daten

Schenker Technologies XMG U505
Hardware
Prozessor: Intel Core i7-4790T
Prozessor - Kerne: 4
Prozessor - Grundtakt: 2,7 GHz
Prozessor - Turbotakt: 3,9 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 8 MB
Arbeitsspeicher 16 GB - DDR3
Grafikkarte

NVIDIA GeForce GTX 980M

Grafikkarte - Grafikspeicher 4 GB
Festplatte/SSD

512 GB + 2 TB

Festplatte - Geschwindigkeit

SSD + HDD

Optisches Laufwerk -
Monitor 
 
Display - Technik: k.A
Display - Diagonale: 15,6 Zoll
Display - Auflösung: 3.840 x 2.160
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 14 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 5 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 104
Tastatur - Numblock: ja 
Touchpad - Abmessungen: 107x68 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort 2
Thunderbolt: -
VGA: -
USB 2.0:

1

USB 3.0 4
Firewire -
eSATA: 1 (shared)
Audio: 4x 3,5 mm
Gehäuse 
 
Akku: 82 Wh
Material: Kunststoff
Abmessungen: 386 x 262 x 35,7 mm
Gewicht 3,4 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ca. 3.100 Euro
Garantie: 24 Monate
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar176317_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
49124
Oberbootsmann
Beiträge: 852
Ich bin der Meinung, das eine 2.GTX980m mehr gebracht hätte als ein Umstieg auf einen Desktop-CPU. Der Mobile Pedant zum 4790er dürfte doch genug Leistung besitzen.
Oder hat der mobile Haswell etwa weniger Lanes?
Müssten doch auch 16(CPU)+4(PCH) sein.

Ich erinnere mich noch an ein Notebook mit X79 und 980X. War glaube ich auch von Schenker. :)

Zitat
viele Konfigurationsmöglichkeiten mit guten Wartungsmöglichkeiten kombinieren. Beim Prozessor muss dafür jedoch mit einem Desktop-Modell vorlieb genommen werden


Wieso würde das mit Notebook-Hardware nicht funktionieren?
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Mit einem M-Prozessor würde das durchaus noch funktionieren. Clevo hätte also auch das größere Berbone nutzen können und einen i7-4710MQ verbauen - da schlanke Geräte aber hipp sind, werden solche Barebones immer weniger angeboten.
#3
Registriert seit: 19.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 641
Aber genau dafür gibt es doch noch das XMG P724. Dort hat man mobile CPU und SLI.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2108
Zitat MellerLE;23046442
Aber genau dafür gibt es doch noch das XMG P724. Dort hat man mobile CPU und SLI.


Und 17" und veraltete Grafikkarten.
Es geht hier um ein 15" Notebook.

Zum Thema: Wenn das Notebook hier noch leiser gewesen wäre (unter last), wäre es mein nächstes gewesen. Ich liebe es zu basteln! :)
Hätte man das vielleicht mit einem MQ-Prozessor leichter hinbekommen können? Oder ist die Lüftersteuerung nur wieder schlecht umgesetzt?

PPS: An einer anderen Stelle wurde von einer konfigurierbaren Lüftersteuerung geschrieben. Auf die wurde im Test allerdings nicht eingegangen.
Hat das Notebook so etwas, oder nicht?

*edit: Hier ist die Quelle:
Zitat http://www.notebookcheck.com/Schenker-Notebooks-zeigt-XMG-Ultimate-Serie-mit-Desktop-Prozessoren.134392.0.html
Schenker Notebooks verspricht sowohl bei CPU und GPU maximale Performance. Durch ein spezielles Kühlsystem (zwei Lüfter, gekoppelter Kühlkörper) sollen selbst im Extremlastbereich konstant maximale Taktraten geliefert werden können. [U]Zudem soll der User per regelbarer Lüftersteuerung Einfluss auf die Temperatur-Lautstärke-Ballance nehmen können.[/U]
#5
Registriert seit: 07.03.2014

Bootsmann
Beiträge: 554
mit "K" Cpus laufen beide Propeller so wie so mit topSpeed :)
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2108
Wieso? Kannste doch wunderbar untertakten, wenn nicht die volle Leistung benötigt wird.
#7
Registriert seit: 19.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 641
Zitat Kommando;23049663
Und 17" und veraltete Grafikkarten.
Es geht hier um ein 15" Notebook.


SLI in 15,6" halte ich für sinnfrei, da die Grundfläche gar nicht ausreicht um ausreichend große Heatsinks zu verbauen.

Und beim XMG P724 findest du doch de GTX 980M, was hast du also mit "veralteten" Grafikkarten?
#8
Registriert seit: 08.02.2009
Köln
Stabsgefreiter
Beiträge: 298
Gibt es die Tastatur eigentlich auch in dezent? Diese Beschrftung würde das Gerät für mich nicht in Frage kommen lassen...
#9
Registriert seit: 31.03.2015

Matrose
Beiträge: 3
Der Test ist in Hinblick auf Lautstärke und Stromverbrauch nicht wirklich aussagekräftig:

Hier wird nur die Temperatur bei Last (ich nehme an Maximalbelastung von CPU and GPU durch Furmark und Prime) angezeigt.
Welche Lautstärke erreicht das Notebook jedoch beim normalen Arbeitsbetrieb, wie z.B. Internetsurfen oder Textdokumente verfassen? Wie laut wird es beim Spielen?
Da das P751ZM kein Optimus unterstützt, muss die GTX 980m auch den Bildschirm befeuern. Klar dass dadurch der hohe idle Verbrauch zusammenkommt und die Batterie darunter leidet. Wie schaut es jedoch aus, wenn man die dezidierte Graka deaktiviert? Dann springt die integrierte Grafikkarte 4600 HD ein und wird weniger Energie verbrauchen (Der angegebene idle Verbrauch von 46W übersteigt ja schon die TDP der CPU allein)
Schon klar dass trotzdem mehr Energie verbraucht werden wird, als bei einem mobilen CPU Pendant, aber trotzdem geringer als in den Grafiken oben.
Ansonsten schöner Test und ein heisser Kandidat für mich. Jedoch würden mich die erwähnten Punkte brennend interessieren, bevor ich mir das Notebook kaufe.
Grüße derweil
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]