> > > > MSI GE70 mit GeForce GTX 860M im Test

MSI GE70 mit GeForce GTX 860M im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display + Fazit

 

Leicht unterkühlt

MSI setzt bei seinem GE70 auf ein mattes 17-Zoll-Panel, das mit der FullHD-Auflösung daherkommt und entsprechend eine angenehme Darstellungsgröße ganz ohne Interpolation bieten kann. Darüber hinaus wird so die GPU auch beim Spielen in der nativen Auflösung nicht überfordert. Leider setzt MSI aber auf ein TN-Panel, was bekanntlich einige bauart-bedingte Nachteile mit sich bringt. Dies gilt insbesondere für die kleinen Blickwinkel, was nicht stört, wenn man alleine vor dem Rechner sitzt und den Umfang der Farbraumabdeckung. Darüber hinaus fällt beim GE70 – wenn auch leicht - ein Effekt auf, den wir in der letzten Zeit immer wieder wahrnehmen konnte, denn das Panel wirkt leicht „blurry".

msi ge70 10

Messtechnisch liegen bei dem Panel unseres Testgeräts Freud und Leid teils nah beieinander. Der Kontrastumfang fällt mit 1071:1 noch überzeugend aus und auch die maximale Helligkeit von 305 cd/m2 kann überzeugen. Im Mittel kommt das Testgerät auf 284,89 cd/m² , was bei einem matten Panel noch immer mehr als ausreichend ist, um auch in hellen Umgebungen problemlos ablesbar zu sein. Es zeigt aber, dass die Panelhomogenität mit rund 81 Prozent nur auf einem durchschnittlichen Niveau liegt. Nicht überzeugen kann die Farbwiedergabe, denn mit durchschnittlich 7982 Kelvin fällt das Panel deutlich zu blaustichig aus – hier sollte dringend nachjustiert werden, was in diesem Falle nicht nur für Hobbyfotografen gilt.

bench display

Fazit

MSI hat mit dem GE70 ein überzeugendes Gaming-Notebook im Portfolio, bei dem gerade im Bereich des Gehäuses große Fortschritte gemacht wurden – leider leistet sich der taiwanesische Konzern aber auch ein paar Ausrutscher.

Mit den bisherigen MSI-Gaming-Notebooks im Hinterkopf fällt das GE70 auch auf den zweiten Blick ausgesprochen schlicht und zeitlos aus, hätte man auf den roten Streifen verzichtet, wäre der 17-Zöller beinahe schon wieder etwas bieder geraten. So gelingt es MSI die richtige Mischung zu finden – und wer es schreiend bunt mag, der kann noch immer die Gaming-Tastatur in drei Zonen und zahlreichen verschiedenen Farben konfigurieren. Die Materialanmutung fällt deutlich hochwertiger aus als noch bei den älteren Geräten und auch die Verarbeitungsqualität kann über weite Teile überzeugen. Anschlusstechnisch kann einzig bemängelt werden, dass es lediglich zwei USB-3.0-Ports gibt, während darüber hinaus alle wichtigen Anschlüsse vorhanden sind, WLAN steht zudem auch im aktuellen ac-Standard zur Verfügung. Sehr gut gefallen hat uns das Tipp-Verhalten der verbauten Tastatur, die in Kooperation mit Steelseries entstanden ist und zu den besseren der aktuellen Keyboards gehört. Leider ist es aber wieder einmal das Tastaturlayout, das einen Strich durch die Rechnung macht – es wurden die Positionen von zahlreiche Tasten vertauscht, was die Bedienung nur unnötig erschwert.

Performance-technisch kann das GE70 vollends überzeugen. Dass der Intel Core i7-4700HQ für alle Lebenslagen bestens gerüstet ist und auch vor komplexen Aufgaben nicht zurückschreckt, ist allseits bekannt. Neu ist die GeForce GTX 860M, die in unserem Muster auf der "Maxwell"-Technik basiert. Die Leistung der Grafikeinheit befindet sich gemessen an der internen Einordnung auf einem ordentlichen Niveau, wird doch in etwa die Leistung einer GeForce GTX 770M erreicht. Für den Anwender bedeutet dies, dass aktuelle Titel flüssig auch in einer hohen Auflösung wiedergegeben werden können. Darüber hinaus stattet MSI das GE70 mit 16 GB an Speicher und einem sehr flotten SSD-RAID aus, was natürlich der Datensicherheit abträglich ist. Wer darüber hinaus große Datenmengen speichern will, kann auf ein zusätzliches mechanisches Laufwerk zurückgreifen.

Auf einem normalen Gaming-Niveau befinden sich die Akkulaufzeit und die Lautstärke. Erstere ermöglicht bei leichter Last eine durchaus längere Nutzung fernab der Steckdose, unter Volllast kann das GE70 durchaus mobil genutzt werden, einen lechten Langläufer sollte man aber nicht erwarten. Der Lüfter offenbart das GE70 als klassisches Gaming-Gerät, denn unter Last dreht er ordentlich auf. Dabei wird er zwar nicht so laut, wie bei manch anderem Gaming-Experten, an die Fabelwerte eine G750 von ASUS reicht er aber nicht heran. Die Temperaturen hat MSI dabei jeder Zeit im Griff.

Alles in allem ist das MSI GE70 ein gutes Gaming-Notebook. MSI macht beim Gehäuse weitere Fortschritte, was sich beim Deckeldesign zeigt und profitiert in größerem Maße von der neuen NVIDIA-GPU. Abstriche müssen hingegen beim Display akzeptiert werden.

Positive Aspekte des MSI GE70-2PEi716SR21B:

  • Gutes Design
  • Gutes Tippgefühl
  • Ansprechende Gaming-Leistung
  • Hohe System-Leistung

Negative Aspekte des MSI GE70-2PEi716SR21B:

  • Wirres Tastaturlayout
  • Display blaustichig
  • Anschlüsse auf der linken Seite zu weit vorn