> > > > Test: Lenovo IdeaPad U410 Touch - Fit für Windows 8

Test: Lenovo IdeaPad U410 Touch - Fit für Windows 8

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die Leistung

Lenovo tauscht beim U410 Touch gegenüber unserer ersten Testversion die CPU und die Grafikkarte – allzu große Leistungssprünge sind aber nicht zu erwarten.

Cinebench 11

7-Zip

Wie vorab erwartet, agiert das U410 Touch etwas schneller als das Vor-Refresh-Modell. Die Unterschiede fallen dabei sogar etwas größer aus als erwartet. Wirklich bemerkbar machen sie sich in der Praxis aber nicht. So bietet das U410 Touch genügend Leistung für alle Arten von Office-Anwendungen, das Surfen im Web und auch Programme wie Photoshop laufen bei rudimentären Aufgaben noch ausreichend schnell. Etwas knapp wird die Performance aber bei fordernden Anwendungen wie dem Rendern von großen FullHD-Videodateien – aber dafür ist ein Ultrabook nun mal auch nicht ausgelegt.

HDD Durchsatz

HDD Zugriff

Speicherdurchsatz

Die verbaute Speicherlösung reicht zwar nicht ansatzweise an den Speed einer dedizierten SSD-Lösung heran, in natura fühlt sich das U410 Touch aber flotter an, als es bei reinen HDD-Konfigurationen der Fall ist.

PC Mark 7

3D Mark 11

Die gesamte Systemleistung fällt durch die Hardware-Upgrades etwas höher aus und liegt gemessen am Preis vollends im Rahmen, sodass für normale Nutzer keine Einschränkungen entstehen. Die Gaming-Leistung ist allerdings trotz dedizierter Grafiklösung nur bedingt vorhanden, sodass im Grunde genommen auch Intels HD-Lösung problemlos ausgereicht hätte.