> > > > Test: Gigabyte U2442T - Touch-14-Zöller mit GT 730M

Test: Gigabyte U2442T - Touch-14-Zöller mit GT 730M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Die Connectivity

Ein 14-Zoll-Notebook ist für die meisten Nutzer sicherlich noch als mobiler Begleiter einzustufen, der zusätzlich zum stationären Gerät genutzt wird. Da der Trend aktuell aber immer mehr vom Desktop in Richtung von Hybrid-Lösungen geht, muss auch ein kleineres Notebook mit einer stattlichen Zahl von Buchsen auskommen.

Gigabyte U2442

Gigabyte nutzt die beiden Seitenteile für die Anschlüsse, da das Display hinter das Gehäuse klappt und so die gesamte Rückseite verdeckt. Auf dem linken Seitenteil werden zwei USB-Anschlüsse verbaut, die beide allerdings noch als 2.0-Variante ausgeführt wurden. Direkt davor sitzen zwei Klinke-Anschlüsse, um ein Soundsystem, respektive Headset einzubinden. Damit nicht genug, verbaut Gigabyte recht weit hinten am Case einen VGA- und einen RJ45-Port. Die Aufteilung kann gefallen, da kaum eine der Buchsen so weit vorn platziert wurde, dass es Probleme geben kann, wenn eine Maus auf der linken Seite des Geräts verwendet wird.

Gigabyte U2442

Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es zwei weitere USB-Anschlüsse, die an dieser Stelle aber erfreulicherweise bereits über den 3.0-Standard verfügen. In direkter Nachbarschaft zu den beiden Ports befinden sich der obligatorische HDMI-Anschluss und ein Card-Reader für SD-Karten.

Entsprechend kann das U2442T mit einer, gemessen an der Größe, ordentlichen Anschlussausstattung aufwarten, die noch dazu ansprechend auf die beiden Seitenteile verteilt wurde.