> > > > Test: Intel Core i7-4700MQ - Haswell im Notebook

Test: Intel Core i7-4700MQ - Haswell im Notebook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die neuen Quadcore-CPUs

Mit der Einführung von Haswell ändert Intel das Benennungsschema für seine Mobil-Prozessoren – teilweise zumindest, die kryptischen Zahlenkürzel werden uns auch in Zukunft begleiten. Gemeint sind vielmehr die allseits bekannten Buchstaben. Zusätzlich zu den bislang genutzten X- und M-Kürzeln gibt es künftig auch noch H-Prozessoren. Während das M-Label für „normale“ Dual- und Quad-Core-Modelle genutzt wird, die allesamt auf HD-Grafikösungen zurückgreifen, sind H-Prozessoren grafik-technisch die neuen High-Ender, denn nur dort setzt Intel auf seine Iris-Grafikeinheiten.

Intel Core i7-4700QM

Wie bereits erwähnt, dürfen wir heute noch nicht hinsichtlich der neuen Dual-Core-Prozessoren und damit allen für Ultrabooks relevanten CPUs berichten, sondern gehen auf die neuen 4-Kerner ein.

Nicht allzu viel hat sich bei Haswell im Bereich der Taktraten getan – im Grunde genommen laufen die Ableger der vierten Core-Generation analog zu ihren Ivy-Bridge-Vorgängern. Das neue Top-Modell Intel Core i7-4930MX arbeitet mit 3,0 GHz im Basistakt und leistet maximal 3,9 GHz, wenn nur ein Kern belastet wird. Weniger hat sich beim L3-Cache getan, der noch immer 8 MB bietet. Eine interessante Entwicklung ist hingegen bei der TDP zu beobachten, denn die fällt zum ersten Mal seit längerer Zeit aus dem gewohnten Schema der Amerikaner heraus. Noch überraschender ist es aber beinahe, dass Intel die TDP nach oben und nicht nach unten verschiebt, denn nun werden für die Top-Klasse 57 Watt aufgerufen. Ob sich die Differenz von zwei Watt in der Praxis jedoch wirklich bemerkbar macht, ist zu bezweifeln.

Das gleiche Spielchen setzt sich auch bei den weiteren M-Prozessoren fort, die über eine TDP von 47 Watt verfügen. Der i7-4900MQ arbeitet mit 2,8-3,8 GHz und besitzt wie die Extreme-Edition ebenfalls einen 8 MB großen L3-Cache. Noch einmal 100 MHz langsamer (sowohl beim Normal- als auch beim Turbotakt) arbeitet der i7-4800MQ, der darüber hinaus auch einen 2 MB kleineren L3-Cache vorweisen kann. Alle M-Prozessoren (auch die Extreme Edition) besitzen dem neuen Namensschema folgend noch keine Iris-Grafik. Insofern ändert sich nichts im grundlegenden Prozessor-Gefüge der M-Prozessoren, die Differenzierung sah bereits bei der letzten Generation ähnlich aus.

Die Kennzahlen der bisher bekannten M-Prozessoren im Vergleich haben wir in einer Tabelle zusammengefasst. Die Dual-Core-Modelle müssen wir allerdings noch ausklammern.

Mobil-Modelle Haswell M-Linie
ProzessorCore i7-4930MXCore i7-4900MQCore i7-4800MQCore i7-4702MQCore i7-4700MQ
Preis 1096 US-Dollar 568 US-Dollar 378 US-Dollar keine Angaben keine Angaben
TDP 57 Watt 47 Watt 47 Watt 37 Watt 47 Watt
Kerne /
Threads
4
8
4
8
4
8
4
8
4
8
CPU-Frequenz 3 GHz 2,8 GHz 2,7 GHz 2,2 GHz 2,4 GHz
Turbo 4 Core 3,7 GHz 3,6 GHz 3,5 GHz 2,9 GHz 3,7 GHz
Turbo 2 Core 3,8 GHz 3,7 GHz 3,6 GHz 3,1 GHz 3,3 GHz
Turbo 1 Core 3,9 GHz 3,8 GHz 3,7 GHz 3,2 GHz 3,4 GHz
Speicherinterface Dual-Channel DDR3-1600
(Low Voltage Support)
L3-Cache 8 MB 8 MB 6 MB 6 MB 6 MB
Intel HD Graphics HD 4600 HD 4600 HD 4600 HD 4600 HD 4600
Render Frequency 400 MHz 400 MHz 400 MHz 400 MHz 400 MHz
Graphics Turbo bis 1350 MHz bis 1300 MHz bis 1300 MHz bis 1150 MHz bis 1150 MHz
SIPP 2013 2013 2013 - -
SBA - - - ja ja
vPro, VT-d, TXT  ja ja ja nein nein
VT-x ja ja ja ja ja
AES-NI ja ja ja ja ja

Neu sind die H-Prozessoren, die die Iris-Grafik nutzen. Hier sind wir gespannt, wie sich die neue Grafik verkaufen wird.

Mobil-Modelle Haswell H-Linie
ProzessorCore i7-4950HQCore i7-4850HQCore i7-4750HQCore i7-4702HQCore i7-4700HQ
Preis 657 US-Dollar 468 US-Dollar keine Angaben keine Angaben keine Angaben
TDP 47 Watt 47 Watt 47 Watt 37 Watt 47 Watt
Kerne /
Threads
4
8
4
8
4
8
4
8
4
8
CPU-Frequenz 2,4 GHz 2,3 GHz 2 GHz 2,2 GHz 2,4 GHz
Turbo 4 Core 3,4 GHz 3,3 GHz 3 GHz 2,9 GHz 3,2 GHz
Turbo 2 Core 3,4 GHz 3,3 GHz 3,1 GHz 3,1 GHz 3,3 GHz
Turbo 1 Core 3,6 GHz 3,5 GHz 3,2 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz
Speicherinterface Dual-Channel DDR3-1600
(Low Voltage Support)
L3-Cache 6 MB 6 MB 6 MB 6 MB 6 MB
Grafik Intel HD Graphics HD 5200 Intel HD Graphics HD 5200 Intel Iris Pro Graphics 5200 Intel HD Graphics HD 4600 Intel HD Graphics HD 4600
Render Frequency 200 MHz 200 MHz 200 MHz 400 MHz 400 MHz
Graphics Turbo bis 1300 MHz bis 1300 MHz bis 1200 MHz bis 1150 MHz bis 1200 MHz
SIPP 2013 2013 - - -
SBA - - ja ja ja
vPro, VT-x  ja ja ja ja ja
TXT, VT-d ja ja nein nein nein
AES-NI ja ja ja ja ja