> > > > Test: Acer Aspire V5-431p - Günstig trotz Touchscreen

Test: Acer Aspire V5-431p - Günstig trotz Touchscreen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Temperatur- und Lautstärke-Entwicklung

Temperatur-Entwicklung:

Temperatur Oberseite

Temperatur Unterseite

Im zugegebenermaßen recht flachen Gehäuse des Aspire V5 werkelt einzig eine Low-Voltage-CPU der 17-Watt-Klasse, eine dedizierte GPU gibt es nicht. Daher ist es auch nicht überraschend, dass das Kühlsystem problemlos mit der erzeugten Abwärme fertig wird. Der 14-Zöller erwärmt sich nie über Gebühr und bleibt sowohl auf der Ober- als Unterseite angenehm kühl, sodass auch der Betrieb auf den Oberschenkeln problemlos möglich ist.

Lautstärke-Entwicklung:

Lautstärke Idle

Lautstärke Load

Ein Blick auf die nackten Zahlen zeigt darüber hinaus, dass die Kühlung nicht sonderlich stark arbeiten muss, um die Temperaturen in den Griff zu bekommen. So gesehen gehört das Acer Aspire V5 zu den leisesten Geräten, die wir in der letzten Zeit im Test hatten. Leider ist es aber die Festplatte, die immer wieder durch ihre Zugriffsgeräusche deutlich auf sich aufmerksam macht, sodass sich unser Testkandidat lauter anfühlt, als er eigentlich ist. Während die Leistung der HDD also überzeugen kann, müssen bei der Lautstärke deutliche Abstriche in Kauf genommen werden.