> > > > Test: Dell Inspiron 15z - Ultrabook mit Touchscreen

Test: Dell Inspiron 15z - Ultrabook mit Touchscreen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Die Leistung

 Wie schon bekannt muss sich das Inspiron auch in diesem Test zwei Mitbewerbern stellen. Einmal muss es sich gegen das Sony Vaio Duo und gegen das Vivobook S400 von ASUS durchsetzen. 

Cinebench 11

7-Zip

Entsprechend der Ausstattung fallen die Unterschiede in den beiden Benchmarks gering aus. Alle Modelle setzen auf denselben Prozessor, den Core i5-3317U von Intel. Gerade beim Cinebench hat das Vaio Duo dank der vollwertigen SSD deutlich die Nase vorne.

HDD Durchsatz

HDD Zugriff

Wie eben schon erwähnt, besitzt das Vaio Duo eine vollwertige SSD und keine klassische Festplatte oder eben eine Hybrid-Version. Die Übertragungsraten sind daher deutlich höher und die Zugriffszeit dementsprechend gering. 

Speicherdurchsatz

PC Mark 7

In das Ergebnis des PC Mark 7 fließen für gewöhnlich die Leistungen aller Komponenten ein. Auch hier hat der Kandidat von Sony dank der SSD einen deutlichen Leistungsschub erhalten und führt damit das Feld an.

Bezüglich der Leistung lässt das Inspiron 15z mit Blick auf den Preis keine Wünsche offen. Windows 8 wird schnell hochgefahren und lässt sich flüssig und mit großer Freude bedienen. Das Display reagiert schnell auf die Eingaben und vermittelt ein bisschen das Gefühl eines Tablets. Die Entscheidung eine Hybrid-Festplatte zu benutzen finden wir gut. Diese macht das System sicherlich etwas flüssiger und bietet zudem ausreichend Speicherplatz für viele Inhalte.