> > > > Test: MSI GX60 - Günstiger Gamer mit Radeon HD 7970M

Test: MSI GX60 - Günstiger Gamer mit Radeon HD 7970M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Eingabegeräte

 

Für die Tastatur hat sich MSI etwas Besonderes einfallen lassen, denn diese entsteht in Kooperation mit dem bekannten dänischen Gaming-Spezialisten Steelseries.

MSI GX60

Die Partnerschaft von MSI und Steelseries kennen wir schon aus dem teureren GT70. Da uns die Tastatur dort bereits überzeugen konnte, ist es umso schöner, dass MSI die Lizenz auch beim merklich günstigeren GX60 nutzt. Die 15 x 15 mm großen Chiclet-Tasten lassen sich erstklassig tippen und besitzen einen sehr angenehmen und definierten Druckpunkt. Noch dazu gibt es durch das Top-Case nur ein leichtes Flexing, sodass das Handling nicht weiter behindert wird. Auf eine praktische Hintergrundbeleuchtung musste MSI aber aus Kostengründen verzichten.

MSI GX60

Wie wir es in der letzten Zeit immer häufiger bei 15-Zoll-Modellen gesehen haben, so verfügt auch das GX60 über einen numerischen Zahlenblock. Wer also häufig mit Office-Anwendungen arbeitet, kommt auf seine Kosten.

Auch wenn unser Testmuster aufgrund seines Vorserienstatus über ein US-Tastaturlayout verfügt, so lässt schon hier erkennen, dass das GX60 unter den bei MSI aktuell üblichen Probleme beim Tastaturlayout leidet. Um die zusätzlichen Tasten des Zahlenblocks unterzubekommen, muss im Bereich der Enter-Taste einiges verschoben werden. Treten die üblichen Veränderungen beim deutschen Layout auf, so rutscht die „<“-Taste rechts neben die Leertaste, während die Enter-Taste und die Shift-Taste recht klein ausfallen. Wie bei Gaming-Keyboards üblich wird darüber hinaus auf die linke Windows-Taste verzichtet.

MSI GX60

Das Touchpad besitzt angenehme Dimensionen, eine ordentliche Präzision und ebenso recht gute, wenn auch keine überragenden Gleiteigenschaften. Da das GX60 den heimischen Schreibtisch aber wohl nur selten verlassen wird, gehen wir davon aus, dass das Pad ein Schattendasein führen wird, da die meisten User sicherlich zu einer dedizierten Mauslösung greifen werden.