> > > > Test: Acer Aspire V3-771G - Preisattraktives Multimedia-Gerät

Test: Acer Aspire V3-771G - Preisattraktives Multimedia-Gerät

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: Fazit

Acer bietet mit dem Aspire V3-771G ein Multimedia-Notebook, das mit einer exzellenten Leistung zum überschaubaren Preis aufwarten kann, dessen Display aber gerne etwas höher aufgelöst sein könnte.

Acer setzt bei seiner Aspire-V3-Serie auf viel Glossy-Kunststoff. Das sieht ohne Frage schick aus, erweist sich in der Praxis aber nicht als sonderlich praktisch. Während der schwarze Hochglanzdeckel bei einem nur mäßig mobilen System kein großes Problem ist, stört uns die Handballenauflage dafür um so mehr. Das Aspire V3-771G sieht auf diesem Wege leider meist „begrabbelt“ aus, sodass häufig nachgewischt werden muss. Zumindest die Tastatur sitzt aber in einem recht unempfindlichen matten Kunststoff in Silber. Die Verarbeitungsqualität und Materialgüte gehen in Ordnung. Darüber hinaus fällt das Gewicht mit rund 3,2 kg nicht allzu hoch aus. Wer sich an den Dimensionen nicht stört, kann das Aspire V3 also durchaus auch mobil nutzen.

Die Anschlussausstattung liegt auf dem aktuell üblichen Niveau, es wird alles geboten, was benötigt wird, einzig zwei weitere USB-3.0-Schnittstellen wären noch ganz schön gewesen, beim aktuellen Peripherie-Angebot gehen die eingesetzten zwei Ports aber in Ordnung. Leider sind alle Anschlüsse aber zu weit vorn auf den Seitenteilen platziert.

Die von Acer eingesetzte Chiclet-Tastatur kann mit einem sehr guten und definierten Druckpunkt aufwarten und verfügt darüber hinaus über ein nur wenig modifiziertes Layout, was den Umgewöhnungsprozess recht einfach macht. Es fehlt einzig ein Backlight – das ist in dieser Preisklasse aber (noch) nicht der Standard.

Die Hardwarezusammenstellung kann sich sehen lassen. Der von Acer verbaute Core i5-3210M liefert in allen Lebenslagen mehr als genügend Leistung und auch die GeForce GT 650M kann überzeugen. Aktuelle Titel mit hohen Details bringen die GPU zwar an die Grenzen, können in den meisten Fällen aber noch flüssig dargestellt werden. Mit Blick auf den Preisbereich in dem wir uns bewegen, ist das eine erstklassige Performance. Dass da das Budget nur noch für eine mechanische HDD gereicht hat, ist zu verkraften.

Das verbaute Display hinterlässt hingegen einen durchwachsenen Eindruck. Zum einen setzt Acer auf eine Glare-Oberfläche, zum anderen setzt Acer auf eine Auflösung von 1600x900 Bildpunkten. Zwar reicht der Platz auf dem Desktop aus, um mit dem V3 auch angenehm arbeiten zu können, FullHD-Material muss aber skaliert werden. Da Acer aber ohnehin auf einen Blu-ray-Player verzichtet, fällt das nicht allzu stark ins Gewicht. Die maximale Helligkeit des Panels könnte gern etwas höher ausfallen, gleiches gilt auch für den Kontrast – letzterer kann subjektiv aber von der Glare-Beschichtung profitieren.  Farbdarstellung und Blickwinkel liegen auf dem von TN-Panels gewohnten Niveau.

Die Temperaturentwicklung hielt sich in unseren Tests in Grenzen, noch besser gefiel uns aber die Lautstärke-Entwicklung. Das 17-Zoll-Notebook wird auch unter Volllast nicht allzu laut und macht kaum auf sich aufmerksam. Leider kam es in unserem theoretischen Volllast-Test zum Throtteling-Phänomen – in der Praxis hat das aber kaum einen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit unseres Testkandidaten.

Abschließend können auch die Die Akkulaufzeit sowie der Stromverbrauch überzeugen. Gerade im Idle konsumiert das V3-771G in der uns vorliegenden Konfiguration ausgesprochen wenig Strom – das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Das Acer Aspire V3-771G ist ein überzeugendes, preisattraktives Mulimedia-Notebook. Kann man sich mit dem Glare-Display anfreunden, erhält man eine erstklassige Leistung zum überschaubaren Preis.

Positive Aspekte des Acer Aspire V3-771G:

  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Ausgewogene Komponentenzusammenstellung
  • Gute Eingabegeräte
  • Sehr leise
  • Niedriger Stromverbrauch

Negative Aspekte des Acer Aspire V3-771G:

  • Display könnte kontraststärker sein
  • Glossy-Kunststoff im Bereich der Handballenauflage
  • Throtteling-Phänomen