> > > > Test: MSI GT70 - Zweiter Anlauf mit GTX 680M

Test: MSI GT70 - Zweiter Anlauf mit GTX 680M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: Soundcheck

 

Klangcheck:

Bis zu diesem Test hat es noch nicht zum Testparcours gehört, auf ausdrücklichen Leserwunsch hin, wollen wir einen kurzen Klangqualität-Test der verbauten Lautsprecher mit in unser Standard-Repertoire aufnehmen – und welches Gerät sollte sich da besser eignen, als das mit einem Dynaudio-Soundsystem ausgestattete GT70 von MSI.

MSI GT70

Gerade bei einem so gebrandeten Soundsystem sollte man sich grundsätzlich die Frage stellen, was von der Klangqualität eines Notebooks erwartet werden sollte. Die deutlichste Limitierung stellt natürlich erst einmal das Gehäuse eines Notebooks dar. Wir wissen: Das Volumen eines Lautsprechers ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Volumen. Was in erster Linie für den Tieftonbereich gilt, ist im Grunde genommen aber auch für den Hoch- und Mitteltonbereich nicht außer Acht zu lassen. Reichlich schlechte Voraussetzungen also, die ein Notebook im Grunde genommen mit sich bringt.

Klanglich gehört das MSI GT70 ohne Frage zur Oberklasse im Gaming-Segment und kann sich so vom G75, aber auch vom Alienware M17x absetzen. Die Höhen sind angenehm differenziert und lassen auch größere Lautstärken zu. Dass hingegen leichte Abstriche bei der Bühnenabbildung in Kauf genommen werden müssen, ist nicht sonderlich überraschend, wenn man bedenkt, wie nah die beiden Hochtöner zusammensitzen. Positiv fällt auch der Mitteltonbereich auf, der dem gesamten Klangbild ein natürliches Auftreten verleiht.
Abstriche müssen hingegen beim Tieftonbereich in Kauf genommen werden – was kein allzu großes Wunder ist. Gemessen daran, was wir sonst aus dem Notebook-Bereich kennen, kann das MSI GT70 aber auch hier mit einer runden Vorstellung aufwarten. Einen wirklichen Tieftonbereich sollte man hingegen natürlich nicht erwarten, denn mehr als einen Oberbass, der teils etwas zu dick aufgetragen ist, sollte man nicht erwarten. ASUS geht das Volumen-Problem mit einem kleinen externen Subwoofer an – der Vorteil dieser Lösung hält sich aber in Grenzen.

Leider gilt aber auch bei einem so hochwertigen Soundsystem wie dem Dynaudio-Setup des GT70, dass es mit dedizierten Setups der Mittelklasse nicht mithalten kann – hier zeichnet sich oft das zusätzliche Volumen am stärksten aus. Wer also den Platz auf dem Schreibtisch hat, sollte eine „echte“ Boxenlösung auch beim GT70 in Betracht ziehen.