> > > > Test: One M73-2O - Preisattraktiv mit GeForce GT 650M

Test: One M73-2O - Preisattraktiv mit GeForce GT 650M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Die Ausstattung

 

Kamen bislang die meisten unserer Ivy-Bridge-Testkandidaten Quad-Core-Prozessoren zum Einsatz (zum Launch-Artikel), ist das One M73-2O neben dem ASUS Zenbook Prime UX31A (zum Test) eines der ersten Dual-Core-Geräte. Nimmt man es genau, sogar das erste, denn beim Zenbook kommt natürlich ein Low-Voltage-Prozessor zum Einsatz.

One M73-2O

Das One M73-2O wird von einem Intel Core i5-3210M befeuert, bei dem es sich um ein Dual-Core-Modell der aktuellen Ivy-Bridge-Geneation handelt. Gefertigt wird der 2-Kerner also bereits im fortschrittlichen 22-nm-Verfahren. Das hindert Intel aber auch im Dual-Core-Bereich nicht daran, an den gewohnten TDP-Grenzen festzuhalten – entsprechend besitzt das verbaute Modell also eine TDP von 35 Watt. Darauf holt Intel einen Grundtakt von 2,5 GHz, der sich in klassischer Turbo-Manier kurzzeitig auf bis zu 3,1 GHz steigern kann, wenn einmal nur einer der beiden Kerne genutzt wird. Natürlich ist auch Intels Hyper-Threading-Technik wieder einmal mit von der Partie, sodass der Prozessor trotz nur zweier Kerne vier Threads bearbeiten kann. Der L3-Cache liegt bei 3 MB. Darüber hinaus ist natürlich auch beim Intel Core i5-3210M Intels neue HD4000-Grafik integriert. Die besitzt einen Grundtakt von 650 MHz und läuft im Turbo mit bis zu 1200 MHz.

One M73-2O

Als GPU setzt One auf NVIDIAs aktuelle Mittelklasse, die GeForce GT 650M. Anders als es bei den darüber positionierten Modellen GeForce GTX 670M und GTX 675M der Fall ist, setzt NVIDIA bei der Mittelklasse schon auf die Kepler-Architektur, die dank der Fertigung in 28 nm Strukturbreite wesentlich energieeffizienter als der Vorgänger arbeitet. Die GeForce GT 650M kann 384 Shader-Einheiten in die Waagschale werfen. Da Alienware die GDDR5-Version verbaut, taktet der Chip mit 735 MHz (bei der DDR3-Variante, die es ebenfalls gibt, sind es 850 MHz). Der Speichertakt beläuft sich auf 900 MHz, angebunden werden die GDDR5-Chips, die es auf insgesamt 2 GB bringen, über ein 128 Bit breites Interface.

Abgerundet wird das Hardware-Portfolio von 8 GB an Arbeitsspeicher, was vollkommen ausreichend ist, und einem dualen Storage-System. So setzt One, wie es aktuell zum guten Ton gehört, auf eine SSD als Systemlaufwerk. Es stehen 128 GB zur Verfügung, was für eine Systeminstallation und das ein oder andere Spiel oder eine Applikation voll und ganz ausreichend ist. Wer darüber hinaus größere Datenmengen verstauen möchte, der kann auf das ebenfalls verbaute mechanische Laufwerk mit 500 GB zurückgreifen. Als optisches Laufwerk kommt ein DVD-Brenner zum Einsatz, was in diesem Preissegment vollkommen ausreichend ist.

Hier sei allerdings noch einmal angemerkt, dass es sich bei unserer Konfiguration des One M73-2O um eine beispielhafte Zusammenstellung handelt – im Online-Konfigurator sind zahlreiche weitere Hardware-Konfigurationen möglich. Das uns vorliegende Setup erscheint uns aber aus Preis-Leistungssicht als überzeugend.

One M73-2O
Hardware 
Prozessor: Intel Core i5-3210M
Prozessor - Grundtakt: 2,5 GHz
Prozessor - Turbotakt: 3,1 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 3 MB
Arbeitsspeicher 8 GB - DDR3
Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 650M
Grafikkarte - Grafikspeicher 2 GB
Festplatte

1x128 GB + 1x 500 GB

Festplatte - Geschwindigkeit SSD + HDD
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Monitor 
Display - Diagonale: 17,3 Zoll
Display - Auflösung: 1920 x 1080
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Eingabegeräte 
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 4 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 102
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Multitouch: nein
Trackstick: nein
Tablet-PC: nein
Anschlüsse 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort: -
VGA: 1
USB 2.0: 2
USB 3.0 2
Firewire -
eSATA: 1
Audio: Line-Out / Line-in
Gehäuse 
Akku: 49 Wh
Material: Kunststoff
Abmessungen: 417 x 269 x 39 mm
Preis und Garantie 
Preis: ca. 1070 Euro
Garantie: 24 Monate