> > > > Test: One M73-2O - Preisattraktiv mit GeForce GT 650M

Test: One M73-2O - Preisattraktiv mit GeForce GT 650M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: Fazit

 

Ones M73-2O ist ein weitestgehend schnörkelloses Notebook, das mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und und einem überzeugenden Display zu gefallen weiß, dem eine etwas höhere Materialgüte aber nicht schaden würde.

One greift bei seinem M73-2O auf einen MSI-Barebone zurück. Der sieht vergleichsweise schick und gleichzeitig unauffällig aus, hat aber hinsichtlich Materialgüte und Verarbeitungsqualität zu kämpfen. So wirkt gerade der verwendete matte Kunststoff nicht sonderlich hochwertig und gibt schon bei mäßigem Druck auf den Deckel nach. Wer das M73-2O hauptsächlich als Desktop-Replacement-System betreiben möchte, wird sich hier aber weniger stören. Gerade die aktuellen Clevo-Geräte können in diesem Kapitel mit einer deutlich höheren Materialgüte aufwarten. Zu gefallen weiß das Anschlussportfolio, denn alle wichtigen Buchsen sind vorhanden.

Leider wirkt sich die Materialgüte auch auf das Top Case aus, das recht stark flext – das wiederum wirkt sich nicht allzu positiv auf den Druckpunkt aus. Noch störender ist unseres Erachtens aber das stark veränderte Tastatur-Layout im Bereich der Enter-Taste. Das verlängert die Eingewöhnungszeit nur unnötig und ist ärgerlich, da auf dem Case im Grunde genommen genügend Platz gewesen wäre.

Zu gefallen weiß die Leistung der verbauten Komponenten. Der genutzte 2-Kerner harmoniert gut mit der verbauten GeForce GT 650M. Gemessen am Preis wird so eine erstklassige Gaming-Performance erreicht. Da One allerdings ein FullHD-Panel verbaut, wird es bei aktuellen Games eng mit dem Zocken in der nativen Auflösung. Da das Panel aber gut interpoliert, gibt es an dieser Stelle keine echten Probleme. Schön ist die Kombi aus SSD und HDD. Zwar könnte die SSD gerne einen etwas höheren Durchsatz bewerkstelligen, das macht sich im Grunde genommen aber nur in Benchmarks bemerkbar, denn in Windows fühlt sich das System jederzeit flüssig und smooth an.

Ein kleines Highlight stellt das verbaute Display dar. Das 17-Zoll-Panel kann die FullHD-Auflösung vorweisen und besitzt eine matte Oberfläche. Noch dazu ist das gute Stück ausgesprochen hell und kontrastreich, sodass auch dem Outdoor-Einsatz nichts mehr im Wege steht. Einzig die Blickwinkel könnten ein wenig stabiler sein, da wollen wir aber einmal drüber hinwegsehen.

Die Temperatur-Entwicklung geht trotz mancher recht warmer Stellen in Ordnung. Die Akkulaufzeit fällt aber gerade im Idle etwas zu kurz aus, auch wenn das M73-2O sicherlich kein Immerdabei-Gerät ist. Hier macht sich die Kombination aus einem kleinen Akku und einem vergleichsweise hohen Idle-Stromverbrauch bemerkbar. Letzterer resultiert daraus, dass das Barebone leider nicht NVIDIAs erstklassige Optimus-Technik unterstützt.

Kann man über die schlechte Materialgüte und die gewöhnungsbedürftige Tastaturaufteilung hinwegsehen, erhält man bei One viel Notebook fürs Geld, denn sowohl die gebotene Leistung als auch das Display können überzeugen.

Positive Aspekte des One M73-2O:

  • Ordentliche Leistung
  • Helles, kontrastreiches und mattes Display

Negative Aspekte des One M73-2O:

  • Mäßige Materialgüte
  • Tastatur-Flexing
  • Vergleichsweise hoher Idle-Stromverbrauch