> > > > Test: ASUS Zenbook Prime UX31A - das UltraUltrabook

Test: ASUS Zenbook Prime UX31A - das UltraUltrabook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Die Ausstattung

 

Intel legt momentan seinen Fokus im großen Umfang auf die Ultrabooks. Kein Wunder also, dass die neue Ivy-Bridge-Prozessor-Generation für die kleinen Flachmänner wie zugeschnitten zu sein scheint. Nachdem Intel aber zunächst lediglich die üppig dimensionierten 4-Kerner vorstellte, mussten wir noch bis Anfang Juni auf die 2-Kerner inklusive den neuen Low-Voltage-Modellen warten.

ASUS UX31A

Das Herzstück des Top-Zenbook Prime UX31A ist Intels neuer Core i7-3517U, also eine Low-Voltage-CPU mit einer TDP von 17 Watt – Intels 22-nm-Fertigungsprozess kommt natürlich auch hier zum Einsatz. Der Grundtakt liegt bei 1,9 GHz, sollte einmal nur ein Kern belastet werden, kann sich der Prozessor aber automatisch auf bis zu 3,0 GHz herauftakten. Insgesamt stehen zwei Kerne zur Verfügung, da aber Intels Hyperthreading-Technik genutzt wird, können theoretisch vier Aufgaben auf einmal abgehandelt werden. Der L3-Cache der Ultra-CPU beläuft sich auf 4 MB.

ASUS UX31A

Während ASUS bei seinem zweiten neuen Ultrabook, dem UX32, auf eine dedizierte NVIDIA-Grafik setzt, wird beim Zenbook Prime auf Intels integrierte HD4000 gesetzt. Einen Nachteil stellt das unserer Meinung nach im Ultrabook-Segment nebenbei bemerkt nicht dar. Der Kerntakt der GPU liegt bei 350 MHz. Der dynamische Maximaltakt fällt da schon deutlich höher aus und beläuft sich auf 1,15 GHz.

Beim Systemlaufwerk geht ASUS keine Kompromisse ein und verbaut eine aktuelle ADATA-XM11-SSD mit einer Kapazität von 256 GB. Beinahe etwas klein fällt der Arbeitsspeicher aus, der sich auf 4 GB beläuft. In Anbetracht der aktuell niedrigen Arbeitsspeicher wären direkt 8 GB ab Werk wünschenswert und bei einem Top-Modell auch standesgemäß gewesen. Ein optisches Laufwerk gibt es natürlich nicht.

ASUS Zenbook Prime UX31A
Hardware 
Prozessor: Intel Core i7-3517U
Prozessor - Grundtakt: 1,9 GHz
Prozessor - Turbotakt: 3,0 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 4 MB
Arbeitsspeicher 4 GB - DDR3
Grafikkarte Intel HD4000
Grafikkarte - Grafikspeicher shared
Festplatte

1x 256 GB

Festplatte - Geschwindigkeit SSD
Optisches Laufwerk -
Monitor 
Display - Diagonale: 13,3 Zoll
Display - Auflösung: 1920 x 1080
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Eingabegeräte 
Tastatur - Tastengröße: 16 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 3 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 84
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Tablet-PC: nein
Anschlüsse 
HDMI: 1 (mini)
DVI: -
DisplayPort: -
VGA: 1 (mini)
USB 2.0: -
USB 3.0 2
Firewire -
eSATA: -
Audio: Line-Out
Gehäuse 
Akku: 50 Wh
Material: Aluminium
Abmessungen: 325 x 223 x 17
Preis und Garantie 
Preis: ca. 1399 Euro
Garantie: 24 Monate

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (49)

#40
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat tobsel88;19111093
~100GB kannst du nutzen bzw. im Auslieferungszustand sind 60GB noch frei.

Partitionen hast halt Windows und Recovery(10Gb)



Also 2 Partitionen? Doch dann würde Win und vorhandene Programme dicke 30 GB belegen, wenn nur 60 GB frei sind...
#41
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 4025
Genau das liegt aber n den Müll Programmen. Vom Backup bis zur Anti Virus Demo is da alles drauf. Ich hab's nun neu installiert und noch 98GB frei. Ist allerdings auch nur Windows drauf
#42
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Danke für die Info. Hölle - scheint ja wirklich viel Mist drauf zu sein, den man ins Nirvana schicken kann. Ne 128er würde somit für mich reichen.
#43
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Hmm naja,

Vorangig Diplomarbeit dran schreiben bzw. künftiges wissenschaftliches Arbeiten, d.h. Browser, Origin, Excel, Word, Acrobat und noch andere Progs die schon mal gleichzeitig laufen sollen. (Hintergrund läuft oft noch Musik)
Meist läuft dann der ganze Spaß auch noch auf nem zwei Displays parallel.
#44
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat RufusStorch;19118873
Hmm naja,

Vorangig Diplomarbeit dran schreiben bzw. künftiges wissenschaftliches Arbeiten, d.h. Browser, Origin, Excel, Word, Acrobat und noch andere Progs die schon mal gleichzeitig laufen sollen. (Hintergrund läuft oft noch Musik)
Meist läuft dann der ganze Spaß auch noch auf nem zwei Displays parallel.



Mmhh... was möchtest Du uns damit sagen?
#45
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Zitat cerubis;19104910
@RufusStorch
Ein paar Informationen zu deinem Nutzungsverhalten wären nicht schlecht.
Wenn du keine Anwendungen nutzt die von einer höheren Multitasking Leistung profitieren, dann würde ich den i5 nehmen.


Ich hab nur darauf geantwortet.

Sry hätte es mit zitieren sollen.
#46
Registriert seit: 22.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 236
Zitat tobsel88;19113284
Genau das liegt aber n den Müll Programmen. Vom Backup bis zur Anti Virus Demo is da alles drauf. Ich hab's nun neu installiert und noch 98GB frei. Ist allerdings auch nur Windows drauf


Wie hast du Win neu installiert? Per recovery? Nicht oder... sonst wäre ja alles noch drauf.
Wenn ich beim UX21a Win7 per USB installieren will, dann gibt es noch vor dem Partitionieren einen Error - "Required CD/DVD driver not found" ... habe ich noch nie gesehen bei einer Win7 Installation. Kann man das irgendwie umgehen / lösen?

Edit: Never mind, habs gelöst. Einfach den USB 3.0 Treiber einspeisen.
#47
Registriert seit: 05.09.2005

Matrose
Beiträge: 24
Ja ich hab mich auch für eins entschieden UX31A. Da wirklich so viel Müll drauf war hab ichs nun neu installiert Win 7 Ultimate.
Vllt könnt Ihr mir ja helfen. Wie siehts denn mit den Treibern aus. Hab so ziemlich alle Treiber installiert, aber unter Geräte Manager zeigt er mir bestimmt noch 7 Unbekannte Geräte an sowie USB Controller und PCI-Datensammlungs- und Signalverarbeitungscontroller.

Danke scho mal
#48
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
HILFE :S .....habe mir das ux31a nun auch geholt aber dank dem usb 3.0 schaffe ich es nicht windows 7 zu installieren :(

nach dem erstellen eines boot-baren usb sticks und dem integrieren der treibern mit hilfe von win toolkit ....friert das notebook nach dem booten und kopieren der daten vom usb stick beim windowslogo einfach ein :(
#49
customavatars/avatar190083_1.gif
Registriert seit: 20.03.2013

Matrose
Beiträge: 29
Zitat Schacher;19508359
Ja ich hab mich auch für eins entschieden UX31A. Da wirklich so viel Müll drauf war hab ichs nun neu installiert Win 7 Ultimate.
Vllt könnt Ihr mir ja helfen. Wie siehts denn mit den Treibern aus. Hab so ziemlich alle Treiber installiert, aber unter Geräte Manager zeigt er mir bestimmt noch 7 Unbekannte Geräte an sowie USB Controller und PCI-Datensammlungs- und Signalverarbeitungscontroller.

Danke scho mal


habe genau das gleiche problem.. gibt es denn schon eine lösung??

grüße
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]