> > > > mySN D901c

mySN D901c

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Benchmarks (1)

Zuerst testen wir das mySN D901c mithilfe synthetischer Benchmarks. Dazu zählen unter anderem Cinebench und 3D Mark 2006. Im Vergleich sind drei Modelle von Schenker-Notebooks. mySN M570RU - Konfiguration 1 wurde in der Ausgabe 03/2008 der Hardwareluxx [printed] getestet. Das Schenker mySN M570RU - Konfiguration 2 wurde in der Ausgabe 04/2008 der Hardwareluxx [printed] getestet. Hier noch einmal die Ausstattungen der Notebooks im Überblick:

 

 

Im Prozessor-lastigen Benchmark Cinebench setzt sich der Quadcore-Prozessor deutlich von den beiden Dualcore-Prozessoren ab.

Im 3D Mark 2006 aus dem Hause Futuremark zeigen sich die Vorteile der SLI-Technologie. Die zweite 8800M GTX hilft dem D901c zu fast 3000 Punkten mehr, als das M570RU vorweisen kann, in dem aber nur eine 8800M GTX verbaut ist.

Trotz Solid-State-Drive landet das M570RU nicht an der Spitzenposition. In diesem Modell wurde eine nicht ganz so performante SSD verbaut. Mittlerweile sind auch bei Schenker Modelle verfügbar, die höhere Leseraten versprechen. Das D901c mit seinen drei Festplatten im Raid-0-Verbund lässt das übrige Testfeld deutlich hinter sich, bietet dafür aber eine schlechte Datensicherheit.

Beim Speichertest setzt sich das D901c auch deutlich von den beiden M570RU-Modellen ab und bietet einen rund ein Drittel höheren Speicherdurchsatz.