> > > > Test: Alienware M17x R4 mit Radeon HD 7970M

Test: Alienware M17x R4 mit Radeon HD 7970M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Das Gehäuse

Während viele andere Hersteller zum Start von Ivy Bridge (zum Launch-Artikel) neue Designs an den Start schicken, wie es ASUS beispielsweise beim ASUS N76 (zum Test) tut, hat sich Alienware dazu entschlossen dem Design seiner Vorgänger-Generation treu zu bleiben. Da die Amerikaner das Gehäuse erst im vergangenem Jahr aufgefrischt haben, überrascht das nicht wirklich.

Alienware M17x

So bleibt Alienware auch 2012 seiner martialischen Formensprache treu, die das M17x R4 auf den ersten Blick als typischen Vertreter des amerikanischen Gaming-Brands verraten. Die Front ist keilförmig und mit einem auffälligen Kühldesign an den Seiten durchbrochen. Für den Deckel nutzt Alienware einen samtigen Kunststoff, der sich klasse anfühlt, aber leider recht anfällig gegenüber Staub ist – Fingerüberdrücke fallen hingegen kaum auf. Natürlich darf an dieser Stelle auch der obligatorische Alienware-Schädel nicht fehlen.

Alienware M17x

Wird das M17x geöffnet, setzt sich der bekannte Eindruck fort. Das Top-Case besteht aus einem herrlich samtigen mattschwarzen Kunststoff, den man am liebsten gar nicht mehr loslassen würde. Hier wird beispielsweise das ASUS G75 (zum Test) noch einmal merklich übertroffen. Fingerabdrücke sind auch hier kaum zu sehen, das Staubproblem gibt es aber dennoch. Als Gegenpol zum ansonsten sehr matten Auftritt des M17x verstaut Alienware das 17-Zoll-Display hinter einer Glasscheibe, die von einer Kante zur anderen reicht. Den Trend hin zu matten Displays gibt es beim M17x also erst einmal nicht.

Alienware M17x

Das Alienware M17x ist ein klassischer Gaming-17-Zöller, der als Desktop-Replacement-System gedacht ist. Bei einem Gewicht von 5,3 kg werden wohl nur die wenigsten Anwender in Erwägung ziehen, das Gerät häufiger zu transportieren. Rein theoretisch sollte der rund 5 cm dicke Maxi allerdings grundlegend mobil sein, denn Alienware verbaut einen Akku mit 90 Wh.

Wieder einmal mit von der Partie ist natürlich das exzessive Beleuchtungsmanagement, das wir von Alienware kennen. In der obigen Galerie haben wir einmal einige Kombinationen ausprobiert, der Kreativität sind aber kaum Grenzen gesetzt. Neben der Tastatur, die in drei Segmenten unterschiedlich beleuchtet werden kann, lassen sich das Touchpad, die Sondertasten, die Beleuchtungsöffnungen und der Alienschädel in verschiedensten Farben beleuchten – und das bei Wunsch je nach Anwendung verschieden. Ob man das nun braucht, ist die eine Frage, coole Effekte (und ein bisschen Augenkrebs) lassen sich so aber auf jeden Fall erzielen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 21.04.2005

Obergefreiter
Beiträge: 98
schlepp´ deinen PC im Jahr 5x auf ´ne LAN, 10x mit zum Kumpel und 20x auf den Balkon etc., schon ist deine Frage beantwortet.
#8
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15136
Zitat Termie;18918145
schlepp´ deinen PC im Jahr 5x auf ´ne LAN, 10x mit zum Kumpel und 20x auf den Balkon etc., schon ist deine Frage beantwortet.


besser kann man es einfach nicht ausdrücken!

es soll ja auch menschen geben, die pendeln sehr viel und haben 2 oder gar 3 wohnungen ;>

meisnte, die stellen sich in jede wohnung einen pc für das WE oder die 1-2 Wochen, welche sie dort sind ?! -> eher nicht ...

das mit der ssd ist aber schon etwas schade =( ... ansonsten mal ein echt tolles notebook!
#9
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4426
Zitat HW-Mann;18918612
besser kann man es einfach nicht ausdrücken!

es soll ja auch menschen geben, die pendeln sehr viel und haben 2 oder gar 3 wohnungen ;>

meisnte, die stellen sich in jede wohnung einen pc für das WE oder die 1-2 Wochen, welche sie dort sind ?! -> eher nicht ...

das mit der ssd ist aber schon etwas schade =( ... ansonsten mal ein echt tolles notebook!



das ding wiegt ungefähr 5kg. Ich glaube kaum, das jemand der viel unterwegs ist, sich so einen Laptop kauft :)
Er meinte hauptsächlich was Gaming an geht... und wer zockt denn bitte auf dem Balkon :D
#10
customavatars/avatar163479_1.gif
Registriert seit: 18.10.2011
Golf von Oman
Banned
Beiträge: 1057
Ich finde auch das Schenker P502 sehr gut dort gibt es auch eine 7970m, aber vom Gewicht 5kg kann man doch gut mitnehmen, es ist halt eher das Konzept eines mobilen Pcs. Den man mit nimmt und woanders wieder nutzt.
#11
customavatars/avatar121661_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Berlin/Stuttgart
Oberbootsmann
Beiträge: 776
5kg is genau richtig ... da verbrennen die Nerds bisschen Kalorien beim Tragen, das wiederum erhöht deren MBF :) hat alles sein Gutes ...
#12
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Ich find das ding ganz schön häßlich ^^
#13
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6653
Ich glaube ich wechsel vom Täglichen Computerbase News/test leser zum Hwlxx, allein die Formolierung "Herrlich unvernünfitg" passt einfach zu gut :D

btt:
Wahnsinns gerät aber für nen armen Azubi wohl unerschwinglich..
#14
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2280
Das Teil beweist ja mal, dass man unterwegs auch zocken Kann :D
Jedoch hat mein PC ähnliche leistung für gerade mal ~750€ inkl. Montior Maus & Tastatur ^^
Vllt. kann ich mir sowas ja im Späterem Leben leisten :oo :fresse:
#15
Registriert seit: 26.12.2003

Obergefreiter
Beiträge: 68
da mich das m17xR4 mittlerweile brennend interessiert, würde ich natürlich auch die HD7970m konfigurieren. Nun habe ich in einigen Tests gelesen, das Enduro wohl noch ziemliche Zicken macht; man dies aber im Gegensatz zu Nvidia´s Optimus komplett abschalten kann. Ist dieses Verhalten durch aktuellere Treiber mittlerweile besser geworden oder ist es sinnvoller Enduro wirklich zu deaktivieren wenn man hauptsächlich spielt?

Gruß
Cartoc

Edit: Seh ich das richtig oder hat das m17xR4 kein WirelessHD wie viele andere Notebooks von DELL?
#16
Registriert seit: 05.07.2012

Gefreiter
Beiträge: 44
Zitat Cartoc;19116910


Edit: Seh ich das richtig oder hat das m17xR4 kein WirelessHD wie viele andere Notebooks von DELL?


Die Geräte auf dem europäischem Markt haben leider kein WirelessHD.
Mit einer Netzwerkkarte von Intel kannst du zumindest Wireless Display nutzen, inkl. seiner Nachteile;
- Max Auflösung 1280x720
- Kopierschutzsysteme werden nicht unterstützt. (BR-Filme wird man damit also nicht gucken können)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]