> > > > Test: Sony Vaio VPC-SB4X9E

Test: Sony Vaio VPC-SB4X9E

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Fazit

Sonys Vaio VPC-SB4X9E hat eigentlich das Zeug zum Bestseller, schließlich bieten viele der gehypten Ultrabooks noch viele Schwachstellen. Leider hat aber auch Sonys 13,3-Zöller mit dem ein oder anderen Schönheitsfehler zu kämpfen.

Auf der Habenseite kann das Vaio SB4 ohne Frage das extrem hochwertige und sehr schicke sowie zeitlose Gehäuse verbuchen, das den Eindruck erweckt, für die Ewigkeit gemacht worden zu sein. Mit einem Gewicht von 1,75 kg gehört es dennoch zur angenehm leichten Fraktion. Die Anschlüsse am Gerät könnten zwar noch ein wenig umfangreicher sein, dafür bietet Sony aber die Möglichkeit, das Vaio VPC-SB4X9E mit einem Trockendock zu verbinden und spätestens dann sollten alle Anschlussfragen ohnehin geklärt sein.

Nun kommt das VPC-SB4X9E noch ohne Ivy Bridge (zum Launch-Artikel) daher. Ein Blick auf die Leistungswerte zeigt, dass Sonys 13,3-Zöller dennoch vollends überzeugen kann – zumindest im Performance-Mode. Im Strom sparenden Stamina-Modus wird die Leistung unseres Erachtens ein wenig zu stark zu beschnitten – eine einfache Deaktivierung der GPU wäre aus unserer Sicht hier die bessere Lösung gewesen. Auf das Arbeitstempo hat die fehlende SSD aber die größte Auswirkung. Das war aber im Budget von unter 1000 Euro mit Blick auf das sehr hochwertige Gehäuse und die Trockendock-Lösung nicht mehr drin, was nachvollziehbar ist. Da eine SSD von den drei genannten Faktoren sicherlich am einfachsten „nachgerüstet“ werden kann, sehen wir das nicht als Negativpunkt an.
Das matte Display bietet gerade für den Außeneinsatz eine angenehm hohe maximale Helligkeit – das SB4 wird seiner Ausrichtung also gerecht. Wir hätten uns aber noch einen etwas umfangreicheren Kontrast und eine höhere Auflösung gewünscht. Wer mit der im 13-Zoll-Segment üblichen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten zurechtkommt, wird subjektiv kaum Einschränkungen erleben, solange keine Bildbearbeitung auf dem Programm steht.

Wird der Stamina-Modus – und der damit einhergehende Performance-Verlust – gewählt, kann das Vaio VPC-SB4X9E mit langen Akkulaufzeiten überzeugen. Auch im Performance-Mode liefert das SB4 zwar noch ordentliche Laufzeiten ab, der Unterschied ist aber merklich.

Der große Pferdefuß des Vaio VPC-SB4X9E ist in unseren Augen aber die Lautstärke. Im Performance-Mode konkurriert das SB4 unter Last teils mit Gaming-Notebooks – das ist für ein Business-Gerät schlichtweg zu viel des Guten. Ebenso ist es unangenehm, dass der Lüfter auch im Idle immer wieder anläuft und lautstark auf sich aufmerksam macht.

Alles in allem ist das Sony Vaio VPC-SB4X9E ein überzeugendes Gerät, das zwar ein tolles Gehäuse samt Docking-Lösung besitzt, das aber an der zu hohen Lautstärke krankt.

Positive Aspekte des Sony Vaio VPC-SB4X9E:

  • Sehr hochwertiges Gehäuse
  • Docking-Station-Anschluss
  • Mattes Display
  • Im Performance-Mode hohe Leistung
  • Hervorragende Tastatur

Negative Aspekte des Sony Vaio VPC-SB4X9E:

  • Zu niedrige Leistung im Stamina-Mode
  • Unter Last deutlich zu laut
  • Durchwachsenes Display-Kontrastverhältnis