> > > > Test: One M73-2N - Ivy Bridge + GeForce GTX 670M

Test: One M73-2N - Ivy Bridge + GeForce GTX 670M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Eingabegeräte

Während das Touchpad bei Gaming-Notebooks nur selten genutzt werden wird, ist die Tastatur auf der anderen Seite einer der elementaren Bestandteile eines Gaming-Geräts – das zeigt auch der Erfolg der zahlreichen dedizierten Spieltastaturen.

One M73-2N Tastatur

Das One M73-2N besitzt eine Tastatur im noch immer beliebten Chiclet-Layout. Die Tasten messen 15 x 15 mm bei einem Abstand von 4 mm, bieten also das aktuell übliche Größenniveau, was für eine ordentliche Schreibperformance spricht. Eingeschränkt wird dies allerdings durch das gerade im linken Tastaturbereich starke Flexing. Der Druckpunkt erweist sich daher als recht schwammig und konnte uns in der Praxis nicht wirklich überzeugen. Schade ist darüber hinaus, dass One auf eine praktische Hintergrundbeleuchtung verzichtet – wer einmal in den Genuss eines Backlights gekommen ist, wird nicht mehr darauf verzichten wollen.

MSI verbaut in dem gleichen Barebone übrigens eine Steelseries-Tastatur mit Backlight, die mit einer deutlich besseren Tipp-Performance aufwarten soll. Ob dem wirklich so ist, werden wir hoffentlich bald in einem Test klären können.

One M73-2N Numblock

Wie es im 17-Zoll-Bereich üblich ist, kommt auch beim M73-2N ein Numblock zum Einsatz. Gerade User, die ihr 17-Zoll-Notebook als klassisches Desktop-Replacement-System nutzen, im wahrsten Sinne also auf einen zweiten Rechner verzichten, werden das schnell schätzen lernen. Neben dem Spielen gibt es schließlich noch genügend Office-Arbeit, die erledigt werden will und bei der die zusätzlichen Tasten eine willkommene Hilfe darstellen.

One M73-2N Touchpad

Das Touchpad fällt recht groß aus bietet gute Gleiteigenschaften. Die Präzision könnte aber noch besser ausfallen. Positiv ist uns bei unserem Testmuster aufgefallen, dass es das teils billig wirkende, sehr helle „Klacken“ beim Betätigen der Maustasten, das wir beim Deviltech Fragbook festgestellt haben, nicht gibt – ein angenehmer Fortschritt.