> > > > Ultrabook-Round-Up: Dell gegen HP gegen Samsung

Ultrabook-Round-Up: Dell gegen HP gegen Samsung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Samsung 530U3B (1): Gehäuse + Connectivity

Nachdem unsere ersten beiden Testteilnehmer bereits mit überzeugenden Gehäusen auftrumpfen konnten, stellt sich nun die Frage, wie sich das Samsung Series 5 530U3B Ultrabook behaupten kann, schließlich ist es das günstigste Ultrabook in diesem Vergleich. Zudem muss Samsung natürlich aufpassen, dass ein merklicher Abstand zur Series 9 bestehen bleibt, schließlich sollen die teuren Top-Modelle auch noch verkauft werden.

Das Gehäuse:

Samsung 530U3B Deckel
Samsungs Ultrabook ist der günstigste Teilnehmer im Test ...

Auch das Samsung 530U3B kommt geschlossen in einer gebürsteten Edelstahloptik daher, besitzt aber eher einen klassischen Look und fühlt sich nicht so samtig an, wie es beim XPS 13 der Fall ist. Die Formensprache des Flachmanns kann dabei als klassisch beschrieben werden. Der 13-Zöller besitzt, genau wie Dells Ultrabook, eine Keilform, widersetzt sich aber dem Trend von massiven Wangen, wie er seit dem Refresh des MacBook Air hoch im Kurs steht und beispielsweise beim ASUS Zenbook UX21 bzw UX 31 aber auch dem XPS 13 gesehen werden kann. Durch die abgerundeten Kanten wirkt das 530U3B so teils noch flacher als die Ultrabook-Konkurrenten – was in dem Fall aber eine rein optische Täuschung ist. Alles in allem kann dem 530U3B im geschlossenen Zustand attestiert werden, dass jeglicher Eye-Catcher fehlt, was das Ultrabook beinahe ein klein wenig langweilig wirken lässt.

Samsung 530U3B Topcase
... was man der Verarbeitungsqualität anmerkt.

Einmal geöffnet, ändert sich nicht viel am bisher gewonnen Eindruck. Samsung setzt auch beim Innenraum auf eine gebürstete Alu-Optik und verzichtet auf sämtliche Eye-Catcher – einzig die schwarze Tastatur kann dezente Akzente setzen. Überraschend ist es, dass Samsung auf einen schwarzen Display-Rahmen verzichtet – dieser hat sich in den letzten Jahren weitestgehend durchgesetzt, da der subjektive Kontrast auf diese Weise recht einfach gesteigert werden kann.

Qualitativ kann das Ultrabook bei weitem nicht mit den beiden Konkurrenten mithalten. Man merkt dem 13-Zöller an, dass es der günstigste Teilnehmer im Test ist, denn die Display-Steifigkeit kann weder mit dem Folio 13 noch mit dem XPS 13 mithalten. Der vergleichsweise niedrige Preis des 530U3B rechtfertigt die teils windige Verarbeitung des 13-Zöllers nicht wirklich.

Mit einem Gewicht von 1,43 kg befindet sich das Samsung Series 5 Ultrabook im normalen Bereich für aktuelle 13-Zoll-Modelle. Das 530U3B ist zwar nicht besonders leicht, stellt unterwegs aber in keinem Fall eine übertriebene Belastung dar. Beim Formfaktor bleibt Samsung übrigens dem normalen 13-Zoll-Format treu, sodass das XPS 13 das kleinste Ultrabook in diesem Vergleich bleibt. Der Akku fasst 46 Wh, was zu einer normalen Akkulaufzeit führen sollte – gerade das HP Folio 13 kann hier aber einen merklichen Vorsprung herausarbeiten.

Connectivity – die Anschlüsse:

Damit trotz des abgeflachten Gehäuses dennoch alle für Ultrabooks relevanten Anschlüsse verbaut werden können, sind nicht die gesamten Seitenteile abgerundet, sondern nur der vordere Teil – im hinteren Bereich besitzt das 530U3B die normale Höhe.

Samsung 530U3B Anschlüsse
Anschlüsse hingegen sind reichlich vorhanden.

Auf der linken Seite bietet das 530U3B zur Bildausgabe den obligatorischen HDMI-Port. Damit aber nicht genug, gibt es auch einen MiniDisplay-Port – in dieser Disziplin kann das 530U3B also vollends überzeugen. Zum Datenaustausch gibt es erfreulicherweise schon einen USB-3.0-Anschluss. Auch ein RJ45-Port konnte Samsung integrieren. Damit das Gehäuse allerdings nicht übertrieben hoch wird, greift Samsung zu einer Version mit reduzierter Höhe, die zusätzlich aufgeklappt werden kann – als Datenrate stehen bis zu 1 Gbit zur Verfügung. Abgerundet wird die linke Seite von einer Klinke-Buchse, die sowohl als Ein- als auch als Ausgang genutzt werden kann.

Samsung 530U3B Anschlüsse
Insgesamt gibt es drei USB-Anschlüsse.

Die rechte Seite fällt dann aber nicht mehr ganz so anschlussfreudig aus. Zumindest werden aber zwei weitere USB-Ports (beide 2.0) geboten. Damit kommt das 530U3B auf eine stattliche Anschlussausstattung und gehört ohne Frage zur Spitzengruppe der aktuell verfügbaren Ultrabooks.

Auch kommunikativ muss sich das Samsung Series 5 Ultrabook nicht verstecken. Neben dem bereits erwähnten Gigabit-LAN gibt es WLAN nach den Standards b, g und n, sodass alle relevanten Netze abgedeckt werden. Abgerundet wird auch hier das Portfolio vom Bluetooth-Support.