> > > > Toshiba Satellite P100-102

Toshiba Satellite P100-102

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Das Toshiba Satellite P100-102 - Design und Ausstattung II

Um das Notebook auch unpluged vom Stromnetz mit Energie zu versorgen, setzt Toshiba einen 4000mAh-Akkumulator ein. Im direkten Vergleich zum Acer Travelmate 8204WLMi ist das ein eher schwacher Akku - das Acer setzt bei diesem Wert 7800mAh entgegen. Entsprechend ist bei der Akkulaufzeit des Toshiba ein nicht ganz so hoher Wert zu erwarten - aber den eigentlichen Praxistest führen wir ohnehin erst an späterer Stelle durch. Gespeist wird der Lithium-Ionen-Akku mit einer Betriebsspannung von 10.4 Volt, die über den Wechselstromadapter, der sich im Lieferumfang befindet, bereit gestellt werden kann.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Toshiba verbaut als Festplatte ein 100GB großes Modell - traditonell vom Zulieferer Hitachi. Mit diesem Partner hat Toshiba in den letzten Jahr gute Erfahrungen gemacht - so ist es nicht verwunderlich, dass nun auch die neuen Serial-ATA-Festplatte bei diesem Unternehmen geordert werden. Die Hitachi Travelstar HTS541010G9SA00 dreht mit einer Geschwindigkeit von 5400 Umdrehungen in der Minute. Das Serial-ATA-Interface, mit dem die 100 GB fassende Platte an das System gekoppelt wird, ist direkt angebunden, sodass es keine Probleme bei der Datenübertragnung geben wird.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dem Kunden verschafft Toshiba nur Zugriff auf Bauteile, auf die er zwingend zurückgreifen können muss oder die weitestgehend unproblematisch in der Handhabung sind. Nimmt man an der Rückseite sämtliche Abdeckungen ab, kann man sowohl die Festplatte, als auch den Arbeitsspeicher und das WLAN-Modul entnehmen. Zugriff auf sensiblere Bauteile wie den Prozessor, den Grafikchip der den Intel-Chipsatz gewährt Toshiba dem Endkunden nicht. Zu groß ist die Gefahr einer Beschädigung. Generell gilt: Die Abdeckungen sollten nur von Fachleuten entfernt werden, da ansonsten jegliche Garantieansprüche erlischen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Arbeitsspeicher verbaut Toshiba zwei 512 MB große Module, die der DDR2-533-Norm genügen. Beide Speicherriegel laufen in den DIMMs im Dual-Channel-Modus. Tauscht man die Speicherriegel gegen größere Module aus, kann das System eine Speicherkapazität von bis zu 4096 MB verwalten. Die Chips auf dem hier verbauten Modulen stammen von Elpida - einem der größten Chipproduzenten auf dem Weltmarkt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Gemäß den Spezifikationen der Intel Centrino Duo Mobile Technologie muss auch Toshiba in seinem Notebook das Intel PRO/Wireless 3945ABG-Modul verbauen, um das Centrino-Zertifikat zu erhalten. Auch dieses Modul ist entnehmbar - es ist an einer PCI-Express-Schnittstelle angebunden.Die Drathantenne zur Signalverstärkung verläuft auch bei diesem Notebook innerhalb des Gehäuses. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 54MBit/s kann man mit dieser Erweiterungskarte mit der Perepherie kommunizieren.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Große Überraschungen haben wir unter den Abdeckungen erwartungsgemäß nicht gefunden - auch Probleme bei der Entnahme der Speicherriegel oder des Akkus gibt es nicht zu vermelden. Wie üblich muss zum Entfernen des Akkus ein Riegel verschoben werden - damit sich dieser nicht versehentlich löst, wird zur Sicherheit ein zweiter Lock arretiert, der vor dem Herausnehmen des Akkus gelöst werden muss. Auf der folgenden Seite werden wir unser Augenmerk auf das Display sowie die externen Ausgänge legen, mit denen das Toshiba Satellite P100-102 an visuelle Geräte angekoppelt werden kann.