> > > > Toshiba Satellite P100-102

Toshiba Satellite P100-102

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Ausstattung des Toshiba Satellite P100-102

    Nachdem wir auf der ersten Seite schon kurz angekündigt hatten, was den Käufer oder Interessenten im neuen Satellite zu erwarten hat, wollen wir nun an dieser Stelle natürlich ganz ausführlich - wie üblich in unseren Tabelle - aufzeigen, was detailliert im Chassis des Notebooks verbaut wurde.

Auch das Toshiba ist ähnlich gut ausgestattet wie auch die bisherigen Geräte, auf die wir einen Blick werfen konnten. Toshiba setzt auf den Core Duo T2400 mit 2x 512 MB DDR2-533 - nutzt also zum FSB667 ein Dual-Channel-DDR2-533-Interface, was von der Bandbreite aber vollkommen ausreicht.

Auch das Toshiba Satellite P100-102 als Multimedia-Notebook hat natürlich noch eine Daseinsberechtigung für unterwegs, ist dafür aber nicht unbedingt prädestiniert. Das Gewicht von 3.2 Kilogramm ist genauso wie die recht globigen Abmessungen auf das Package mit 17-Zoll-Display zurückzuführen. Vom Display einmal abgesehen passt das Notebook genau in seine Kategorie - es ist für diese Bauform wieder zu groß noch zu massig. Es ist natürlich für den mobilen Betrieb geeignet - wer aber über die Anschaffung eines stetigen Wegbegleiters nachdenkt, sollte sich optional nach einem leichteren Gerät umsehen oder zusätzlich eine Karte für das Fitnessstudio in Betracht ziehen.

CPU-Z ließt für uns im Folgenden die wichtigsten Details zur Basis des Toshiba Satellite P100-102 aus. Der linke Screenshot zeigt den Prozessor im voll ausgelasteten Zustand. Bei der Taktrate von 1.83 GHz liegt eine Spannung von 1.4 Volt an. Der Screenshot daneben zeigt die selbe CPU im Idle-Zustand - hier wird die Taktrate gemeinsam mit dem Multiplikator halbiert und die Spannung auf 1 Volt gesenkt. 

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Tool CPUZ bietet weiterhin die Möglichkeit, auch Informationen über den verbauten Arbeitsspeicher softwareseitig auszulesen. Insgesamt wurden also 1024 MB DDR2-Speicher verbaut, die im Dual-Channel-Modus agieren - folgerichtig sitzen zwei 512-MB-Module in den beiden Dimms. Spezifiziert sind die Module nach der DDR2-533-Norm. Wie schon kurz angesprochen arbeiten FSB und der Speichertakt nicht synchron - es wird also ein Teile von 5 zu 8 benötigt, der das Verhältnis von FSB und Speicher aufspaltet. Auch die Timings können über CPUZ hier problemlos ausgelesen werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Um dem wachsenden Markt der Digitalkameras und eben auch der Handys, die mehr und mehr auf Speicherkarten setzen, Sorge zu tragen, wird im Toshiba Satellite P100-102 auch ein Cardreader eingesetzt, mit dem die folgenden Kompaktspeicherkarten gelesen und beschrieben werden können:

  • SD-Card
  • MMC-Card
  • MS und MS PRO-Card