> > > > Test: Dell XPS 14z - verkleinerter Schönling

Test: Dell XPS 14z - verkleinerter Schönling - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Dell hat das erfolgreiche XPS 15z schlicht und ergreifend um ein Zoll geschrumpft – herausgekommen ist so ein schickes, hochwertig verarbeitetes und flexibel zusammenstellbares Design-Notebook. Der prinzipiell hohen Mobilität macht aber ein stark spiegelndes Display das Leben schwer.

Dell ist es mit seiner XPS-Z-Reihe ohne Frage gelungen, das XPS-Label weiter aufzuwerten und ein schickes und zeitgemäßes Notebook anzubieten. Das Gehäuse sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch vergleichsweise leicht und hochwertig verarbeitet. Einen Innovationspreis gewinnt das XPS 14z, das seinem großen Bruder wie aus dem Gesicht geschnitten ist, so aber natürlich nicht. Zu sehr wird Apples aktuell allgegenwärtige Designsprache aufgegriffen – die Chance, eine eigene Interpretation an den Tag zu legen, verpasst Dell  leider. Ebenso leidet für unseren Geschmack die Anschlussvielfalt und die Positionierung der vorhandenen Buchsen zu stark unter den Design-Ansprüchen. Zwei USB-Buchsen sind heutzutage für einen 14-Zöller einfach zu wenig, die Lage auf der Rückseite nicht unbedingt praktisch.

Schade ist es darüber hinaus, dass Dell die Mobilitätsgene des kleinen und vergleichsweise leichten Gehäuses ungenutzt lässt und stattdessen ein deutlich zu stark spiegelndes Display nutzt – bzw. diesem ein zu wenig leuchtstarkes und vor allem kontrastarmes Panel zur Seite stellt. Störende Spiegelungen sind da leider vorprogrammiert.

Die Leistung kann überzeugen, genau wie die Akkulaufzeit. In beiden Bereichen ist das XPS 14z natürlich kein Klassenprimus, liefert aber eine schnörkellose Leistung ab. Gut gefallen hat uns das verbaute Keyboard, das nicht nur einen guten Druckpunkt besitzt, sondern auch eine praktische Hintergrundbeleuchtung vorweisen kann.

Alles in allem ist das Dell XPS 14z ein schickes und hochwertiges Design-Notebook, das wenig falsch macht, aber ein deutlich zu stark verspiegeltes Display besitzt. Darüber hinaus stellt sich natürlich die Frage, ob das 14-Zoll-Modell wirklich die passende Ergänzung zum bereits vorhandenen 15-Zöller ist. Der bietet etwas mehr Leistung und ist gar nicht mal so viel größer und schwerer. Wer hingegen nach einem wirklich mobilen Begleiter für jeden Tag sucht, sollte sich anderweitig am Markt umsehen, Alternativen gibt es genug – und dabei sprechen wir nicht nur von den Ultrabooks.

Positive Aspekte des Dell XPS 14z:

  • Schickes und hochwertiges Gehäuse
  • Farbenfrohes Display
  • Beleuchtete Tastatur
  • Ordentliche Akkulaufzeit

Negative Aspekte des Dell XPS 14z:

  • Ungünstige positionierte und zu wenige Anschlüsse
  • Stark spiegelndes Display
  • Schwacher Kontrast

Weitere Links: