> > > > Test: Deviltech Fragbook - hohe Leistung, kleiner Preis

Test: Deviltech Fragbook - hohe Leistung, kleiner Preis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse (1): Einleitung, Cinebench und 7-Zip

Im direkten Vergleich muss sich das Deviltech Fragbook mit zwei reinrassigen Gaming-Geschossen messen lassen, die wir beide aufgrund ihrer Grafikkarten gewählt haben. Das ASUS G74S besitzt aktuell das überzeugendste Kühlsystem am Markt und verfügt mit der GeForce GTX 560M über das kleine Schwestermodell der von Deviltech verbauten GTX 570M. Der Preis liegt bei der gleichen aber gut 600 Euro höher, was das ansprechende Preis-Leistungsverhältnis des Fragbooks unterstreicht. Von Schenker Notebooks kommt hingegen ein Luxus-Geschoss. Das zweite von uns getestete P701 ist mit allen Wassern gewaschen und basiert auf einer Radeon HD 6970M. Dafür kostet das mit einer SSD ausgestattete P701 aber auch beinahe das Doppelte unseres Testkandidaten.

 

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Das P701 kann sich aufgrund seiner stärkeren CPU an die Spitze setzen, in der Praxis sind die Unterschiede aber nicht bemerkbar. Auch für Games entstehen so keinerlei  Probleme, da bereits mehrfach gezeigt wurde, dass die Sandy-Bridge-Plattform so performant ist, dass zunächst stets die GPU limitiert.