> > > > Test: ASUS Zenbook UX21 - Ultrabook mit erstklassiger Leistung

Test: ASUS Zenbook UX21 - Ultrabook mit erstklassiger Leistung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

Jetzt konnten wir in Form des ASUS Zenbook UX21 endlich unser erstes Ultrabook genauer betrachten – Licht und Schatten gibt es aber, wie bei fast jedem Notebook auch hier.

Optisch und auch qualitativ kann das kleine Zenbook auf der ganzen Linie überzeugen. Klar, das Design erinnert stark an das MacBook Air, die Keilform in Kombination mit dem robusten Aluminium-Gehäuse hinterlässt aber auch beim UX21 einen mehr als vorzüglichen Eindruck. ASUS‘ Flachmann ist sicherlich überall dort, wo er auftaucht, ein absoluter Eye-Catcher und kann mit der schicken „Kreisoptik“ der Deckbearbeitung doch ein ganz eigenes Stilelement vorweisen. Dass die Anschlussausstattung eingeschränkt ist, überrascht uns bei einem so kleinen Gerät nicht wirklich. Umso schöner ist es da, dass ASUS einen VGA- und einen RJ45-Adapter direkt mitliefert.

Als äußerst erfreulich stufen wir die Leistung des UX21 ein. Ausgestattet mit der schnellsten von uns in einem Notebook bislang gemessenen SSD und einem Intel Core i7 kommt im täglichen Einsatz nie das Gefühl auf, zu wenig Leistung parat zu haben. Gemessen an der minimalistischen Bauweise eine exzellente Leistung, die zeigt, wie sich die Technik allein in der letzten Generation weiterentwickelt hat. Noch bei der Vorgänger-Generation war an eine solche Performance, die keine Einschränkungen mit sich bringt, im ultramobilen Bereich nicht zu denken.

Ausgesprochen gut hat uns zudem das extrem flotte Aufwachen aus dem Standby gefallen, das den Mobilitätsgedanken noch einmal unterstreicht. Einmal daran gewöhnt, möchte man das Feature so schnell nicht mehr missen.

Einen zwiespältigen Eindruck hinterlässt das Display. Zwar hält ASUS seine Versprechen und liefert ein extrem helles Panel, nein, sogar das hellste bislang von uns gemessene Notebook-Display, im Gegenzug fallen das Kontrastverhältnis aber auch die Farbdarstellung alles andere als überzeugend aus. Hier haben sowohl das MacBook Air als auch Samsung 900X3A eindeutig die Nase vorn. Gerade im Outdoor-Einsatz stellt der schwache Kontrast eine merkliche Beeinträchtigung dar. Es zeigt sich also mal wieder, dass eben nicht nur die maximale Helligkeit wichtig ist für eine gelungene Display-Performance.

Einen gefälligen Eindruck hinterlässt das UX21 in den „Nebendisziplinen“. Die Tastatur besitzt einen erstklassigen Druckpunkt und wird nicht von störendem Flexing beeinflusst. Der Sound ist dank der IcePower-Technik von B&O gemessen an der Größe mehr als überzeugend, und auch der Lieferumfang weiß dank zahlreicher Adapter und einer schicken Tasche zu überzeugen. Einzig das Touchpad könnte für unseren Geschmack noch etwas präziser sein.

Das ASUS ZenBook UX21 liefert eine überzeugende Leistung ab und kann mit einem schicken und toll verarbeiteten Gehäuse so wie einer extrem hohen Leistung auf der ganzen Linie punkten. Einzig das Kontrastverhältnis des ansonsten extrem hellen Monitors passt da nicht so recht ins Bild.

Positive Aspekte des ASUS ZenBook UX21:

  • Sehr schickes und leichtes Gehäuse
  • Exzellente Verarbeitung
  • Hohe Leistung
  • Sehr schnelle SSD
  • Sehr helles Display
  • sehr schnelle Einsatzbereitschaft nach Standby
  • Umfangreicher Lieferumfang

Negative Aspekte des ASUS ZenBook UX21:

  • Schwacher Kontrast und verwaschene Farben des Displays
  • Mauspad könnte präziser sein

Weitere Links: