> > > > Test: Sony VPC-F21Z1E - 16-Zoll-Entertainer mit 3D

Test: Sony VPC-F21Z1E - 16-Zoll-Entertainer mit 3D

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Testergebnisse (8): Das Display

Subjektive Bewertung + iColor Display

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Sony verbaut passend zur Entertainment-Ausrichtung ein 16-Zoll-Display mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Besonders beachtlich - es kommt kein Glossy-Display, sondern eine mattierte Variante zum Einsatz. In Kombination mit der überdurchschnittlich hohen Helligkeit muss man sich zur Notebooknutzung nicht in eine dunkle Ecke zurückziehen, sondern kann das VAIO durchaus auch dann nutzen, wenn die Sonne ins Zimmer scheint.

Die Helligkeit kommt besonders der 3D-Darstellung zugute. Die 3D-Funktion kann aber auch insgesamt überzeugen. Bei vielen Konkurrenzprodukten ist der Blickwinkel sehr eng, aus dem noch ein guter Effekt erzielt wird. Beim VPC-F21Z1E lässt sich die dritte Dimension auch noch mit einiger Abweichung vom idealen Winkel erleben. Es wäre unserer Einschätzung nach sogar möglich, zu zweit einen 3D-Film anzusehen. Dafür müsste allerdings noch eine zweite Brille erworben werden.  

Messwerte

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Die Messungen bestätigen den Praxiseindruck - die maximale Helligkeit liegt beim VPC-F21Z1E mit fast 350 cd/m² deutlich über den Werten der beiden Vergleichsmodelle. Vor allem das Toshiba-Modell mussten wir für seine geringe Helligkeit kritisieren, die sich besonders beim 3D-Einsatz negativ bemerkbar macht. Auch bei der Homogenität der Ausleuchtung liegt Sony vorn. Nur beim Kontrast muss es sich einem Mitbewerber, dem Qosmio, deutlich geschlagen geben.