> > > > Test: Dell Latitude E6520 - Business-Gerät mit Touchscreen und i7-2720QM

Test: Dell Latitude E6520 - Business-Gerät mit Touchscreen und i7-2720QM - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

Dells Refresh der Latitude-Reihe kann als gelungen bezeichnet werden, denn das Gehäuse ist nicht nur robust, sondern hinterlässt auch optisch einen gefälligen Eindruck. Der E6520 im Speziellen kann mit einer hervorragenden Leistung und einer tollen Kühlung punkten, leidet aber ein wenig darunter, dass ein Touch-Display verbaut wurde.

Das neue Gehäuse des Dell Latitude E6520 ist schick, hochwertig und extrem robust, sodass es dem 15-Zöller sicherlich nichts ausmacht, tagtäglich unterwegs zu sein. Trotz der nicht ganz kleinen Abmaße kann das Gerät dennoch mit einem vergleichsweise überschaubaren Gewicht aufwarten. Business-like ist aber nicht nur das extrem robuste Auftreten, sondern auch die hervorragende Tastatur mit Trackstick, der integrierte Fingerprint- und Smartcard-Reader sowie der Docking-Port auf der Unterseite des Gehäuses. Warum Dell aber gerade am aktuellen USB-3.0-Standard gespart hat, erschließt sich uns nicht, bietet das Latitude E6520 doch ansonsten ein umfangreiches Anschlusspanel.

Dass Dell aber auch die Details nicht außen vor lässt, zeigen die weiteren Disziplinen. Im Idle holt das E6520 eine respektable Leistung aus dem 60-Wh-Akku. Unter Last muss man sich dann zwar der potenten Hardware geschlagen geben, aber auch hier wird Ordentliches geboten. Wenn wir gerade bei der Leistung sind – dass jene mit Hinblick auf die verbauten Komponenten nicht zu kurz kommt, sollte niemanden überraschen. So ist das E6520 nicht nur ein Business-Mobilist, sondern auch eine portable Workstation. Besonders gut konnte uns darüber hinaus die Kühllosung gefallen. Zwar wird der 15-Zöller nach langer Volllast ein wenig warm, bleibt dafür aber auch unter Last extrem leise.

Einzig die Besonderheit des E6520 macht dem 15-Zöller zu schaffen, sein berührungssensitives Display. Zum einen gibt es einen überschaubaren Einsatzbereich für solche großen Touch-Displays, zum anderen hat das Panel, der Oberfläche geschuldet, mit einer schlechten Farbwiedergabe und einem flauen Kontrast zu kämpfen. Zusammen mit der leicht spiegelnden Oberfläche und einer nicht allzu hohen maximalen Helligkeit ist der 15-Zöller so kaum für den Outdoor-Einsatz zu gebrauchen –dabei würde gerade das Gehäuse diesen Einsatz doch begünstigen.

Alles in allem ist Dells Latitude E6520 ein sehr gutes Business-Notebook, das mit einem anderen Panel einen Excellent-Hardware-Award redlich verdient hätte.

Positive Aspekte des Dell Latitude E6520:

  • Hohe Leistung
  • Robustes und schickes Gehäuse
  • Docking-Port
  • Touch-Display
  • Sehr gute Bedienelemente

Negative Aspekte des Dell Latitude E6520:

  • Kontrastarmes und leicht spiegelndes Display
  • Kein USB 3.0

Weitere Links: