> > > > Test: HP Pavilion dv7-6101eg - Multimedia-Maxi mit Alu-Gehäuse und i5-2410M

Test: HP Pavilion dv7-6101eg - Multimedia-Maxi mit Alu-Gehäuse und i5-2410M - Testergebnisse (9): Das Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Testergebnisse (9): Das Display

Subjektive Bewertung + iColor Display

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

HP stattet das Pavilion dv7-6101eg mit einem farbenfrohen TN-Panel aus, das nicht sonderlich neutral ist, dafür aber eine ganze Menge Spaß macht. Leider ist das Panel aber sehr verspiegelt, was sich zwar angenehm auf den subjektiven Kontrast und die Farbdarstellung auswirkt, den Mobilitätsgedanken aber merklich einschränkt – gut, dass tut das Gewicht von 3,5 kg aber ohnehin. Leider fehlt es dem Panel dazu jedoch an der nötigen Leuchtkraft, um Spiegelungen auch in helleren Umgebungen zu überblenden.
Die Blickwinkelunabhängigkeit befindet sich auf einem normalen Niveau und wird natürlich technisch durch den Einsatz eines TN-Panels vorgegeben. Sowohl vertikal als auch horizontal verändern sich die Farben bereits bei mäßig abweichenden Blickwinkeln.

Messwerte

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Der subjektive Eindruck bestätigt sich, das Pavilion dv7 könnte mit Blick auf das Glare-Panel ein wenig mehr Leuchtkraft gut vertragen. Auch hier gilt aber wieder einmal die Prämisse: bei einem System, das vermutlich meistens auf dem Schreibtisch genutzt wird, hält sich der Nachteil in Grenzen. Leider ist es auch um das Kontrastverhältnis nicht wesentlich besser bestellt, das es lediglich auf 203:1 bringt. Einen deutlich besseren Eindruck macht da schon die Homogenität der Ausleuchtung. Die bringt es auf 90 Prozent, was ein erstklassiges Ergebnis ist.