> > > > Test: Dell Vostro V130 - Bezahlbares Subnotebook mit i3-U380 und toller Verarbeitung

Test: Dell Vostro V130 - Bezahlbares Subnotebook mit i3-U380 und toller Verarbeitung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testergebnisse (4): Das Display

Subjektive Meinung + iColor Display

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Das 13-Zoll-Panel macht das Vostro V130 dank seines matten Panels zum idealen Begleiter für den Außeneinsatz. Da das Display noch dazu eine mehr als ordentliche Leuchtkraft vorweisen kann, entstehen so auch bei helleren Umgebungen kaum Einschränkungen. Etwas anders sieht es da schon mit dem Kontrastverhältnis aus. Leider wirkt das Bild in den meisten Fällen ein wenig flau, was am niedrigen Kontrastumfang des Panels liegt – zusätzlich fehlt eine Glare-Beschichtung, TN-typisch fallen auch die Einblickwinkel nicht allzu groß aus, für den normalen Einpersonen-Einsatz reicht das Gebotene aber.

Messwerte

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

Die maximale Helligkeit fällt mit 246 cd/m² angenehm hoch aus, die Homogenität der Ausleuchtung könnte für ein kleines 13-Zoll-Panel aber gerne noch einmal etwas höher liegen. Das Vostro V130 bringt es gerade einmal auf einen Wert von 224:1.