> > > > Test: ASUS K73SV - Hausinterne Konkurrenz für das N73SV

Test: ASUS K73SV - Hausinterne Konkurrenz für das N73SV - Die Ausstattung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die Ausstattung

Auf den ersten Blick erweckt das K73SV den Anschein, dass trotz eines überschaubaren Preises kaum Abstriche in Kauf genommen werden müssen. Ob das auch bei einer detaillierten Betrachtung so bleibt?

ASUS VX7 Deckel

Die prinzipielle Aufteilung der Serien ist natürlich auch bei Sandy Bridge bestehen geblieben. Günstigere i3-Modelle müssen auf einen Turbo-Boost verzichten, während die i5-Prozessoren natürlich mit der beliebten Technik ausgestattet werden. Der hier verbaute i5-2410M besitzt einen Grundtakt von 2300 MHz und kann im Turbo-Betrieb kurzfristig auf bis zu 2,9 GHz beschleunigt werden. Die TDP fällt mit 35 Watt immerhin 10 Watt niedriger aus als bei den meisten 4-Kernern, einzig der sehr beliebte 2630QM kann mit einem ähnlichen Wert punkten. Der L3-Cache beläuft sich auf 3 MB. Die von dieser CPU gebotene Leistung sollte auf jeden Fall für die meisten Anwendungsbereiche voll und ganz ausreichend sein, auch wenn es noch einmal wesentlich höher getaktete Modelle der i5-Serie gibt. Mit Leistung geizt Sandy Bridge aber nun wirklich nicht.

ASUS VX7 Deckel

Die zum Einsatz kommende GPU ist eine alte Bekannte, denn bislang wurde ein Großteil der neuen Sandy-Bridge-Designs mit NVIDIAs GT540M ausgestattet – dank der Optimus-Technik harmoniert die Grafik-Lösung in unserem Testmuster bestens mit der in der CPU integrierten GPU. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei aber nicht um eine neue Grafik-Lösung, sondern lediglich um ein flott vor dem Sandy-Bridge-Launch vorgestelltes, passendes Modell, denn die GT 540M basiert noch immer auf der GF108-GPU – und die wurde bekanntlich schon bei der GT 435M genutzt. Die GPU besitzt 96 Pipelines, der Takt beläuft sich dabei auf 672 MHz, der Shadertakt auf 1344 MHz. Der 1,5 GB fassende DDR5-RAM wird mit 900 MHz betrieben, aber nur über ein 128 Bit breites Interface angebunden. Laut NVIDIA besitzt die im 40-nm-Verfahren produzierte GPU eine TDP von ebenfalls 35 Watt.

Die verbaute Festplatte bietet mit einer Kapazität von 500 GB den aktuellen Standard im Notebookbereich. Zwar gibt es immer mehr Geräte, die auch mit 750 GB daherkommen, dabei handelt es sich aber ausschließlich um Vertreter der gehobenen Preisklasse. Damit sollte das K73SV aber auf jeden Fall genügend Spielraum bieten, um auch größere Mediensammlungen zu beherbergen – für normale Arbeitsdaten bietet heute in der Regel jedes Notebook mehr als genügend Volumen. Für flüchtige Daten stehen 4 GB an Arbeitsspeicher bereit, was ebenfalls dem aktuellen Mobile-Standard entspricht und keine Einschränkungen befürchten lässt. Abgerundet wird die Speichersektion von einem Multiformat-DVD-Brenner – ein Blu-ray-Player hätte das Budget gesprengt.

Das 17,3 Zoll durchmessende Panel versteckt sich hinter einer Glare-Oberfläche – etwas anderes hätte uns bei einem reinen Consumer-Gerät für den Channel aber auch überrascht. Die Auflösung liegt bei 1600 x 900 Bildpunkten. Das sorgt dafür, dass die Darstellung nicht allzu groß ist (was gerade bei günstigeren Geräten mit großen Diagonalen immer wieder ein Problem darstellt) und auf der anderen Seite das Budget nicht allzu deutlich belastet. Für die Hintergrundbeleuchtung ist – wie sollte es auch anders sein – ein LED-Backlight verantwortlich – das sorgt für kräftige Farben und spart darüber hinaus auch noch Strom.

Der Akku bringt es auf 5200 mAh respektive 56 Wh. Das lässt ordentliche Laufzeiten erhoffen, auch wenn das K73SV vermutlich nicht zum Marathonläufer wird. Da ein 17-Zöller aber sicherlich in die Richtung Desktop-Replacement (DTR) geht, sehen wir hier keine Probleme.

Abstriche müssen auch bei der Connectivity nicht in Kauf genommen werden. Über eine RJ45-Buchse wird Gigabit-LAN geboten, fernab des Kabels steht WLAN nach den Standards B, G und N zur Verfügung. Dass das K73SV darüber hinaus ein klassisches Aufsteiger-Gerät ist, zeigt sich daran, dass auch Bluetooth mit von der Partie ist.

ASUS K73SV

Hardware  
Prozessor: Intel Core i5-2410M
Prozessor - Takt:

Grundtakt: 2,3GHz
Turbotakt: 2,9 GHz

Prozessor - Fertigung: 32 nm
Prozessor - Cache:

L3-Cache: 3 MB

Chipsatz: Intel HM65
Arbeitsspeicher: 4 GB - DDR 3
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 540M
Grafikkarte - Grafikspeicher: 1 GB
Festplatte:

1x 500 GB

Festplatte - Geschwindigkeit: 5400 rpm
Laufwerk: Multiformat DVD-Brenner
Monitor  
Display - Diagonale: 17,3 Zoll
Display - Auflösung: 1600 x 900 Pixel
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: ja
Eingabegeräte  
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 4 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 103
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Größe: 95 x 55
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Tablet-PC: nein
Anschlüsse  
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort: -
VGA: 1

USB 2.0:

4
USB 3.0: -
FireWire: -
eSATA: -
Audio: Line-out / Mic
Gehäuse  
Akku: 5200 mAh / 56 Wh
Material: Kunststoff
Gewicht: 3,3 kg
Abmessungen:

420 x 281 x 38

Preis und Garantie  
Preis: ca 740 Euro
Garantie 24 Monate