> > > > Asus A4764KLP (A4000K Reihe)

Asus A4764KLP (A4000K Reihe)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Batterielaufzeit und Stromsparprogramme

Windows bringt von Haus aus schon einige Stromsparmodi mit, die unter Systemsteuerungen-Energieoptionen aktiviert werden können. Diese steuern allerdings nur die grundlegendsten Einstellungen wie das Ausschalten des Monitors bzw der Festplatten oder das Wechseln in den Standby Modus. Aus diesem Grunde hat ASUS mit dem bereits angesprochenen Power4Gear ein Tool installiert, das es ermöglicht, mit einem Knopfdruck zwischen verschiedenen Stromsparmodi durchzuschalten und damit die Helligkeit des Bildschirms, die Tolleranz für die Prozessorgeschwindigkeit sowie die bereits angesprochenen Standartfunktionen steuert. Je nach angewähltem Modus limitiert Power4Gear die Prozessorgeschwindigkeit auf einen bestimmten Wert, aktiviert nur die wirklich benötigt Leistung oder läuft unter allen Umständen mit voller Geschwindigkeit. Als weiteren Stromfresser lässt sich auch das WLAN durch einen einfachen Tastendruck abschalten.


Kommen wir nun zu den Ergebnissen in der Praxis, hier haben wir drei verschiedene Profile Entwickelt, die die Akkulaufzeiten möglichst realitätsnah messen zu können.

Akkulaufzeit

  • Akkulaufzeit mit minimaler Leistung : Während des Test wurde das Notebook im ständigen Betrieb gehalten, Bildschirmschoner, Standby Modus, das Abschalten der Festplatte oder des Monitors wurde nicht zugelassen. Der Test entspricht dem Arbeiten unter Windows in 2D Applikationen, beispielsweise Word oder Exel.
  • Akkulaufzeit mit maximaler Leistung : Hier wurde das Notebook richtig gefordert, wir haben Sysmark 2002 ausgewählt, um das Notebook zu fordern. Dieser Test umfasst nicht nur die Video- und Bildbearbeitung, sondern simuliert auch diverse Arbeitsvorgänge im Internet, also das perfekte Ambiente für ein Business-Notebook
  • Akkulaufzeit mit maximaler Mobilität : Es gibt nicht schöneres, als vollkommen kabellos zu Surfen. Genau das haben wir über die integrierte WLAN-Schnittstelle getan.

Hier die Messergebnisse in einer tebellarischen Übersicht:

Diese Werte konnten uns nicht so überzeugen wie die sonstigen Aspekte des Laptops, die Akkuleistung reichte gerade aus, um eine DVD in normaler Länge zu betrachten, bei längeren DVDs hat man hier schon das nachsehen. Hinzu kommt, dass sich der Akku nur relativ umständlich nach dem Lösen der Bodenplatte entfernen ist, sodass der Einsatz eines Zweitakkus oftmal als zu kompliziert gestaltet. Für kabelloses Surfen zuhause der kleinere Arbeiten auf dem Sofa reicht eine Akkuladung jedoch allemal.

Immerhin hat das Notebook eine bessere Akkulaufzeit als aktuelle Prescott-basierende Modelle.