> > > > Asus A4764KLP (A4000K Reihe)

Asus A4764KLP (A4000K Reihe)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Asus A4764KLP (A4000K Reihe)

Der Platzhirsch auf dem Notebookmarkt ist momentan eher Intel, denn Intel Notebooks scheinen für fast alle Anwender geeignet zu sein. Mit der Centrino Technologie, die leichte, leise und mobile Notebooks ermöglicht, spricht Intel hauptsächlich User an, die viel unterwegs sind und ihren Laptop immer dabei haben müssen. Die Pentium 4 Notebooks sind für Anwender gedacht, die Wert auf viel Leistung trotz Mobilität legen. Auch AMD stellt Mobile-Prozessoren her, doch die XP-M Reihe findet fast ausschließlich in Low Budget Lösungen Verwendung und die Mobile Athlon 64 werden nur in relativ wenig Laptops verbaut. Asus schickte uns mit dem A4764KLP einen Laptop mit einem Mobile Athlon 64 3200+ und einem 16:10 Widescreen Display. Ob sich der Laptop gegen die Intel Konkurrenz durchsetzen kann, ist im Folgenden zu erfahren.

Die Laptops der A4000K Serie sind mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen erhältlich, hier kann sich der Anwender das Notebook aussuchen, das seinen Bedürfnissen am ehesten entspricht. Man kann die Prozessorgeschwindigkeit, die Größe von Ram und Festplatte, die Laufwerksart und die Displayart und- Größe variieren. Leider ist es nicht möglich, alle Komponenten nach Belieben zu kombinieren, hier muss man auf die von Asus zusammengestellten Kombinationen zurückgreifen. Am Markt existiert somit eine feste Anzahl von Notebooks dieser Serie.

Ein Problem bei allen Widescreen Notebooks ist natürlich der Spagat zwischen einem möglichst großen, breiten Display und dem Wunsch nach einem kompakten, mobilen Laptop. Asus konnte hier selbstverständlich auch keine Wunder vollbringen, allerdings stellen die Modelle der A4000K Serie keine reinen Multimedia-Laptops dar, hierfür hat Asus mit der W1N Serie eine gesonderte Reihe, bei der auch die Ausstattung mit Kopfhörern, Videokabeln und einer Fernbedienung eher für einen Multimedia Einsatz spricht. Die A4000K Reihe richtet sich mehr an User, die trotz starker Rechenleistung auf einen gewissen Grad an Mobilität nicht verzichten wollen. Das Einsatzgebiet der A4000K Notebooks ist also eher das Arbeiten mit rechenintensiven Programmen als die Nutzung als Multimedia- oder Spiele-Notebook, da für Spieler eher die uneingeschränkte Aufrüstbarkeit und ein schneller Monitor im Vordergrund stehen. Dass Aufrüsten in einem gewissen Rahmen auch bei Notebooks möglich ist, will Asus jedoch mit diesem Laptop demonstrieren, es wird damit geworben, dass nach der Demontage der Bodenplatte, ähnlich wie bei einem Desktop PC, das Mainboard mit allen wichtigen Komponenten komplett zugänglich ist. Inwiefern das ermöglicht, den Laptop für eine gewisse Zeit auf einem relativ aktuellen Stand zu halten, soll in den folgenden Seiten erörtert werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Mit einem Athlon 64 Mobile 3200+ Prozessor und einer Mobility 9700 Grafikkarte mit 64 MB VRAM wirkt unser Testmodell relativ leistungsstark, doch bis jetzt wurde bei Hardwareluxx wie bereits erwähnt erst ein Athlon 64 Notebook mit Desktop-CPU getestet, sodass wir gespannt sind, wie unser Sample in den Benchmarks abschneidet. Doch auch abseits von den reinen Leistungsdaten wird es interessant sein, wie sich der Asus A4764KLP schlägt. Beispielsweise stellt sich die Frage, ob die Cool 'n Quiet Technologie von AMD, die den Prozessortakt automatisch herunterregelt und damit für einen leisen Betrieb sorgen soll, eine ähnlich geringe Geräuschkulisse ermöglicht wie die Centrino Technologie von Intel.

Im Folgenden werden wir einleitend die beiden Herzstücke des Notebooks, nämlich den Athlon 64 Mobile Prozessor und die Mobility 9700 Grafikkarte näher vorstellen.