> > > > ASUS L5800DF

ASUS L5800DF

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Design und Ausstattung I

Pakt man das Notebook aus, fällt zuerst auf, dass das Notebook recht klobig wirkt. Das Notebook ist in grau mit silbernen Akzenten gehalten. Das gesamte Gehäuse besteht aus Plastik und macht einen recht soliden Eindruck. Als Ausnahme muss man leider den Gehäusedeckel anführen. Dieser scheint etwas zu dünn geraten zu sein, da schon leichter Druck genügt, um den Deckel einzudrücken. Dies kann kritisch sein, da er das LCD abdeckt und dieses schützen soll. Wird der Deckel zu stark eingedrückt, könnte es passieren, dass der Bildschirm Schaden nimmt oder dass das Display gegen die Tastatur gedrückt wird, was zu unschönen Abdrücken führen könnte. Daher sollte man vorsichtig sein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Vorderbereich sieht man den Schiebeverschluss des Notebooks, die Infrarot-Schnittstelle sowie die Knöpfe für die Audio-DJ Funktion.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier noch ein näheres Foto von der Infrarot-Schnittstelle sowie den fünf Knöpfen zur Bedienung der Audio-DJ Funktion. Mit dieser Funktion ist es möglich, Audio-CDs abzuspielen, auch wenn das Betriebssystem nicht eingeschaltet ist, da die Funktion direkt über das Bios läuft. Drückt man auf den ganz linken Knopf, rechts von der Infrarot-Schnittstelle, so schaltet man die Audio-DJ Funktion an bzw. aus. Die vier anderen Knöpfe sind selbsterklärend. Die Lautstärke kann über die FN-Tasten gesteuert werden, die wir gleich noch sehen werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der rechten Seite befinden sich das CD-RW/DVD-Combo-Laufwerk, die Sound-Anschlüsse, der Firewire-Anschluss, die zwei Typ I/II(III) PCMCIA-Slots, ein USB 2.0-Anschluss sowie der Kartenleser.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier ein näheres Foto von dem USB 2.0-Anschluss und dem Card-Reader-Slot.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sodann noch eine Nahaufnahme der Sound-Anschlüsse, des 4-Pin-Firewire-Anschlusses sowie den zwei Typ I/II(III) PCMCIA-Slots. Sehr schön ist die Tatsache, dass ASUS hier einen optischen Ausgang integriert hat.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der nächsten Seite wollen wir uns die verbleibenden Seiten der Notebooks anschauen.