> > > > Test: Schenker Notebooks XMG P701 - Rekordjagd mit Core i7-2820QM und Radeon 6970M

Test: Schenker Notebooks XMG P701 - Rekordjagd mit Core i7-2820QM und Radeon 6970M - Testergebnisse (1): Einleitung, 7-Zip und Cinebench

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse (1): Einleitung, 7-Zip und Cinebench

Das XMG P701 führt eine Menge rechenstarker Hardware ins Feld. Da müssen natürlich potente Gegner her. Zum einen fällt unsere Wahl auf Schenkers 15-Zöller P501 (also den kleinen Bruder unseres heutigen Testkandidaten). Der kommt mit einem Intel Core i7-2920XM daher und besitzt mit NVIDIAs GeForce GTX 485M das Top-Modell der 4er-Reihe. Die GTX 560M steht zwar schon in den Startlöchern, noch fehlt uns hier allerdings ein Testmuster – in absehbarer Zeit sollte uns aber ein P701 mit NVIDIAs neuer Top-Grafik vorliegen. Auf der anderen Seite steht Toshibas X500-167 stellvertretend für die breite Masse an aktuellen High-End-Gaming-Notebooks zur Verfügung – ein Core i7-2630QM und eine GeForce GTX 460M haben wir schließlich nicht erst einmal gesehen.

 

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Der Einordnung entsprechend platzieren sich die CPUs bei unseren Benchmarks – unser P701 landet also im Mittelfeld. Schnell genug ist aber auch der i7-2630QM, die Leistung, die vom i7-2920XM geboten wird, braucht unseres Erachtens hingegen kaum jemand. Hier bietet es sich also an, ein paar Euro zu sparen.