> > > > Test: Schenker Notebooks XMG P701 - Rekordjagd mit Core i7-2820QM und Radeon 6970M

Test: Schenker Notebooks XMG P701 - Rekordjagd mit Core i7-2820QM und Radeon 6970M - Testergebnisse (8): Das Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Testergebnisse (8): Das Display

Subjektive Bewertung + iColor Display

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Wie es bei den meisten Geräten der Fall ist, bietet Schenker Notebooks beim P701 ein Glossy-Display und setzt sich damit vom P501 und A501 ab, die beide ein recht mattes Display vorweisen konnten. Allerdings muss hier dazugesagt werden, dass der Glare-Effekt lange nicht so deutlich auftritt, wie es bei manchem Konkurrenz-Notebook der Fall ist, beispielsweise Alienwares M17x und Toshibas X500. Da das P701 zudem vermutlich meistens im Indoor-Einsatz Verwendung findet, stört uns ein Glare-Effekt hier weniger, als bei einem mobilen Gerät - ein entspiegeltes Display würde uns aber dennoch besser gefallen.

So kann das P701 mit einem guten Bild aufwarten, das mit seinen poppigen Farben sehr farbenfroh ist und, durch das Glare-Display begünstigt, einen akzeptablen Kontrast vorweisen kann. Ein wenig besser könnten für unseren Geschmack die horizontalen und vertikalen Einblickwinkel ausfallen, die sich bei durchschnittlichen Veränderungen der Sitzposition sichtlich ändern – mit diesem Problem haben aktuell aber fast alle Notebooks zu kämpfen. Gerade bei einem DTR-System erweist sich dies aber besonders störend, da sicherlich auch einmal mit mehreren Personen ein Film geschaut werden möchte.

Messergebnisse

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Keine allzu großen Überraschungen erleben wir bei unseren Messreihen. Gut, das Display könnte für ein Glare-Panel gerne noch ein wenig heller sein, für ein Indoor-Gerät geht die Helligkeit aber in den allermeisten Fällen in Ordnung. Einzig wer im Sommer häufig auf der Terrasse (wenn auch unter dem Sonnenschirm) spielen möchte, der wird sich ein wenig mehr Leuchtkraft wünschen. Das Kontrastverhältnis fällt gemessen wieder einmal recht niedrig aus, dank der Glare-Oberfläche kann das Panel aber dennoch mit knackigen Kontrasten aufwarten. Erstklassig ist die Helligkeitsverteilung über das gesamte Display – Unterschiede fallen auch bei genauerem Hinsehen kaum auf.