> > > > Test: Sony Vaio VPC-SB1B9E/B - 13,3-Zöller mit i7-2620M, Radeon 6630M und mattem Display

Test: Sony Vaio VPC-SB1B9E/B - 13,3-Zöller mit i7-2620M, Radeon 6630M und mattem Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Testergebnisse (9): Das Display

Subjektive Bewertung + iColor Display

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Sony entscheidet sich, entgegen dem aktuellen Trend auf ein mattes Panel zu setzen. Da ein 1,8 kg schweres 13,3-Zoll-Notebook zur sehr mobilen Klasse gehört, ist diese Entscheidung rundum zu begrüßen, denn störenden Spiegelungen wird so von Anfang an Einhalt geboten. So ist es nicht ganz so störend, dass das Display des Vaio SB nicht so hell ist – bei unserem Testkandidaten klappt der Außeneinsatz noch gut, bei einem Glare-Panel hätten wir hier schon größere Probleme. Auf der anderen Seite ist es bauartbedingt klar, dass das Bild nicht ganz so farbenfroh und kontrastreich wie bei Glare-Geräten sein kann. Gerade das Kontrast-Verhältnis fällt aber noch einmal etwas niedriger aus, als wir es schon bei zahlreichen spiegelnden Panels gesehen haben.

Während Rot gegenüber dem Adobe-RGB-Farbraum ein wenig unterrepräsentiert ist, sind Grün und Blau übersättigt, was zu einem gefälligeren, kühlen Bild führt. Nutzer, die auf eine korrekte Bildabstimmung angewiesen sind, sollten also wie gewohnt nachkalibrieren. Der Farbraum besitzt den für ein Consumer-Gerät normalen Umfang.

Messergebnisse

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Während die Helligkeit für ein mattes Panel grundlegend in Ordnung geht (ein wenig mehr hätte es aber dennoch gerne sein dürfen), sind wir mit dem ermittelten Kontrastverhältnis alles andere als zufrieden. Auf einem ordentlichen Niveau liegt hingegen die Homogenität des Displays, Helligkeitsunterschiede zwischen den verschiedenen Bereichen des Panels fallen im Windows-Betrieb nicht auf.