> > > > ASUS M6S00NE mit 2.10 GHz Dothan

ASUS M6S00NE mit 2.10 GHz Dothan

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Synthetischer Benchmark - SiSoft Sandra 2002 und Rendering - Cinebench 2003 und Kribi

Sisoft Sandra 2002 ist eigentlich ein Diagnosetool, durch welches Grundfunktionen des PCs dargestellt werden können. Die integrierten Benchmarks haben sich (leider) durchgesetzt, deshalb nehmen wir sie auch in unser Portfolio auf. Die Benchmarks dauern nur ein paar Sekunden, sind synthetische Benchmarks, stellen also wirklich auch nur Grundberechnungen dar - wahrscheinlich haben sie sich auch gerade deshalb durchgesetzt. Die synthetischen Benchmarks haben leider nicht viel mit der Real-World-Performance des PCs zu tun, für einen Vergleich reichen sie sicherlich, sind aber mit Vorsicht zu genießen, die Aussagekraft ist eingeschränkt. Wir setzen immer noch die 2002er-Version ein, obwohl eine neuere Version 2003 verfügbar ist, da wir mit dieser älteren Version besser vergleichen können.

Wir nehmen uns nur den Sisoft Sandra 2002 Memory Bandwidth Test vor. In der Regel ist eine größere Bandbreite bei Notebooks auch gleichbedeutend mit einer besseren Real-World-Performance, deshalb schauen wir uns diese Werte genauer an, sie sind auch sicherlich der beste Benchmark, den Sisoft Sandra in diesem Paket zu bieten hat.

SiSoftSandra Int ALU/RAM Bandwidth
Dell Inspiron 9100
4278
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
1961
Gericom MD5400
1902
ASUS M6S00NE
1891
ASUS M6B00N
1881
ASUS W1943NUP
1857
Dell Inspiron 8600
1720
Toshiba Tecra S1
1654

SiSoft Sandra Float FPU/RAM Bandwidth
Dell Inspiron 9100
4292
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
1973
ASUS M6S00NE
1963
Gericom MD5400
1903
ASUS M6B00N
1901
ASUS W1943NUP
1869
Dell Inspiron 8600
1703
Toshiba Tecra S1
1673

SiSoftSandra Multimedia Floating Point
Dell Inspiron 9100
14196
ASUS M6S00NE
13157
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
12738
Gericom MD5400
12212
ASUS M6B00N
11503
ASUS W1943NUP
11417
Dell Inspiron 8600
10862
Toshiba Tecra S1
10305

SiSoft Sandra Multimedia Integer
Dell Inspiron 9100
20869
Gericom MD5400
10008
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
8545
ASUS M6S00NE
7849
ASUS M6B00N
7718
ASUS W1943NUP
7649
Dell Inspiron 8600
7412
Toshiba Tecra S1
7034

Auch die letztlichen Performancewerte aus SiSoft wollen wir uns nun noch ansehen :

SiSoftSandra Dhrystone ALU
Dell Inspiron 9100
7108
ASUS M6S00NE
7083
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
7052
ASUS M6B00N
6048
ASUS W1943NUP
6001
Dell Inspiron 8600
5681
Toshiba Tecra S1
5390
Gericom MD5400
4942

SiSoft Sandra Whetstone FPU
Dell Inspiron 9100
2593
ASUS M6S00NE
2578
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
2567
ASUS M6B00N
2318
ASUS W1943NUP
2289
Dell Inspiron 8600
2182
Toshiba Tecra S1
2069
Gericom MD5400
1319

SiSoft Sandra Whetstone SSE2
Dell Inspiron 9100
5907
ASUS M6S00NE
3859
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
3796
ASUS M6B00N
3502
ASUS W1943NUP
3471
Dell Inspiron 8600
3300
Referenzsystem MD5400
3083
Toshiba Tecra S1
3041

Auch bei Sisoft Sandra sieht man den typischen 2. Platz für den Pentium M 765 im ASUS-Notebook. Die Streaming-Benchmarks sind klar die Stärke des Dell Inspiron 9100 aufgrund der Dual Channel-Architektur. Hier kann der Pentium M erst ausgleichen, wenn die Sonoma-Plattform verwendet wird.

Cinebench ist ein Benchmark, der zur Performancemessung von Systemen für die Software Cinema 4D von Maxon entwickelt worden ist. 3D Modelling ist natürlich auf leistungsfähige CPUs angewiesen und so ist Cinema 4D auch SMP-fähig. Wir haben den Cinebench verwendet, da er in diesem Bereich sehr gut ist und wir noch keinen vergleichbaren Benchmark im Portfolio hatten. Erstmals wurde er von uns in unserem AMD760MPX-Roundup mit Mainboards von ASUS, Tyan und MSI eingesetzt, nun sind wir allerdings auf die aktuellere Version 2003 umgestiegen.

Cinebench 2003 - Rendering CPU 1
Dell Inspiron 9100
281
ASUS M6S00NE
270
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
266
ASUS M6B00N
241
ASUS W1943NUP
235
Dell Inspiron 8600
226
Toshiba Tecra S1
213
Gericom MD5400
131

Cinebench 2003 - C4D Shading
Dell Inspiron 9100
333
ASUS M6S00NE
315
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
309
ASUS M6B00N
280
ASUS W1943NUP
271
Dell Inspiron 8600
245
Gericom MD5400
240
Toshiba Tecra S1
229

Cinebench 2003 - OpenGL SW-L
Dell Inspiron 9100
1534
ASUS M6S00NE
1389
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
1337
ASUS M6B00N
1213
ASUS W1943NUP
1187
Gericom MD5400
1138
Dell Inspiron 8600
1074
Toshiba Tecra S1
1033

Cinebench 2003 - OpenGL HW-L
Dell Inspiron 9100
2863
ASUS M6S00NE
2647
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
2540
ASUS M6B00N
2418
ASUS W1943NUP
2348
Dell Inspiron 8600
1532
Toshiba Tecra S1
1397
Gericom MD5400
1329

Auch hier ist der Pentium M 765 erstaunlich gut - er erreicht in den Benchmarks fast die Leistung des 3.2 Ghz Prescott.

KibriBench ist ein 3D-Renderer - ziemlich CPU-belastend. Wir verwenden die Map "City", die ziemlich leistungsfressend ist. Kribi ist SMP-fähig und somit kommt auch Hyperthreading zum Einsatz. Auch diesen Benchmark haben wir neu für unsere CPU-Tests entdeckt. Um auch den Vergleich Hyperthreading "an oder aus" hier einmal zu zeigen, haben wir die 3.06er CPU auch ohne Hyperthreading mit in das Schaubild aufgenommen :

Kribi Benchmark City
Dell Inspiron 9100
3,15487
ASUS M6S00NE
2,95471
Dell Inspiron 8600 2.0 Ghz Dothan
2,84314
ASUS M6B00N
2,65425
ASUS W1943NUP
2,56942
Dell Inspiron 8600
2,32196

Und nochmal ein zweiter Platz, wieder in Distanz zum Prescott, was hier wieder verwundert, da Kribi Hyperthreading nutzt. Der Dothan scheint dies aufgrund des großen Caches auszugleichen.