> > > > Test: ASUS K52JU - Einsteiger-Notebook mit Multimedia-Genen

Test: ASUS K52JU - Einsteiger-Notebook mit Multimedia-Genen - Testergebnisse (2): HDD- und Speicherperformance + Futuremark

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testergebnisse (2): HDD- und Speicherperformance + Futuremark


 

ASUS_G60J_Uni1280_DX10


ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Der verbauten HDD merkt man im Betrieb an, dass es sich lediglich um ein Modell mit 5400 rpm handelt und dass sie darüber hinaus keine allzu niedrigen Zugriffszeiten vorweisen kann.

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Im Speicherdurchsatz zeigt sich mal wieder, dass Intel bei der aktuellen Sandy-Bridge-Generation alles richtig gemacht hat – trotz eines niedrigeren Stromverbrauchs fällt die Leistung deutlich höher aus, als es noch bei den Vorgänger-Modellen der Fall war.

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Im PC Mark kann das K52JU beinahe zu den Konkurrenten aufschließen, die dank der potenteren Prozessoren eine bessere Ausgangsposition besitzen. Im 3D Mark kann die verbaute GPU dann ihre Vorteile ausspielen und das P31F klar auf die Ränge verweisen.