> > > > Test: ASUS K52JU - Einsteiger-Notebook mit Multimedia-Genen

Test: ASUS K52JU - Einsteiger-Notebook mit Multimedia-Genen - Die Ausstattung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die Ausstattung

Das ASUS K52JU bringt alles mit, was man von einem Einsteiger-Notebook erwarten kann. Neben einer halbwegs potenten CPU steht auch eine dedizierte GPU zur Verfügung. Welche Komponenten ASUS genau einsetzt, das schauen wir uns nun genauer an.
Nachdem wir bei ASUS‘ P31F bereits einen i3-380M im Einsatz gesehen haben, kommt nun das eine Stufe kleinere Modell in Form eines Intel Core i3-370M zum Einsatz. Dabei handelt es sich natürlich um eine klassische Dual-Core-CPU. Dank der Unterstützung von Hyperthreading können die beiden Kerne aber vier Aufgaben gleichzeitig abarbeiten. Getaktet wird der i3-370M mit 2x 2,4 GHz. Wie es bei der i3-Reihe aber üblich ist, gibt es den von den Core-Prozessoren bekannten Turbo-Modus nicht. Wer auf dieses Feature wert legt, muss direkt zu einem Core i5 greifen. Gefertigt wird die CPU natürlich im 32-nm-Verfahren, was zu einer TDP von 35 Watt führt. Lange Laufzeiten sollten also kein Problem darstellen.

Nicht ganz üblich für ein Einsteiger-Gerät ist es, dass ASUS auch eine dedizierte GPU verbaut. Die kommt in Form einer Radeon HD6370M daher und stellt den direkten Nachfolger der Mobility Radeon HD 5470 dar. Geändert hat sich zwischen den beiden Modellen aber kaum etwas – vom Namen einmal abgesehen. So besitzt die auf Robson XT basierende HD 6370M 80 Shadereinheiten. Der Kerntakt beläuft sich, analog zum Shadertakt auf 750 MHz. Der 1 GB fassende DDR3-Grafikspeicher wird mit 800 MHz betrieben, aber nur über ein 64 Bit breites Interface angebunden, das die Leistung deutlich einschränken dürfte.

Nicht allzu viel sollte natürlich auch von der restlichen Ausstattung erwartet werden. Dennoch bietet ASUS hier eine durchdachte Zusammenstellung, die für die meisten Anwendungsbereiche vollends ausreichend sein sollte. Als HDD kommt (natürlich) ein mechanisches Modell zum Einsatz, das mit einem Fassungsvermögen von 320 GB aufwartet. Für die allermeisten normalen Daten wird also mehr als genügend Platz geboten, einzig bei allzu ausufernden Filmsammlungen kann der Platz natürlich schnell knapp werden. Die Umdrehungsgeschwindigkeit beläuft sich auf 5400 rpm. Abstriche gegenüber dem aktuellen Standard müssen auch beim Arbeitsspeicher in Kauf genommen werden: Kommen aktuell beinahe alle Modelle mit 4 GB daher, hat ASUS beim K52JU 3GB verbaut. Das erinnert an vergangene Zeiten, in denen Notebooks meist noch ohne 64-Bit-OS daherkamen. Im Grunde genommen werden die 3 GB aber für die meisten Anwendungen vollends ausreichen. Problematisch könnte es einzig bei großen Bild-Daten oder Videos werden. Schlussendlich darf natürlich auch ein optisches Laufwerk nicht fehlen. Dass es noch keinen Blu-ray-Player gibt, sollte niemanden überraschen, im Grunde genommen reicht heute aber ein DVD-Brenner für 95 Prozent (oder mehr) aller Aufgaben, die an einem PC normalerweise ausgeführt werden.

Abstriche müssen natürlich beim Display in Kauf genommen werden, denn hochauflösende Panels sind teuer und sprengen entsprechend schnell das Sparbudget bei Low-Cost-Geräten. Entsprechend besitzt das K52JU ein Panel mit einer Diagonale von 15,6 Zoll, die noch immer mit Abstand beliebteste Größe im Notebook-Sektor. Die Auflösung liegt bei 1366 x 768 Bildpunkten. Unseres Erachtens dürfte es bei einem 15-Zoll-Panel bereits gerne etwas mehr Pixel geben, interessanterweise bietet aber Acer selbst seine hochpreisige Aspire-Ethos-Serie, beispielsweise das Acer Aspire 5950G [zum Review], mit einer solch niedrigen Auflösung an. Dass die Oberfläche eine Glossy-Oberfläche besitzt, versteht sich indes von selbst, genau wie die LED-Hintergrundbeleuchtung, die sich nun erfreulicherweise in allen Klassen durchgesetzt hat.

ASUS G53SW Deckel

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

High End gibt es zwar auch beim Akku nicht, das verbaute Modell bietet aber eine Kapazität von 47 Wh bzw. 4400 mAh, was zumindest eine durchschnittliche Laufzeit erhoffen lässt. Mehr sollte von einem Einsteiger-Gerät aber auch nicht erwartet werden. Interessant wird in diesem Zusammenhang sicherlich, wie sich die dedizierte GPU auf die Laufzeiten auswirkt.

ASUS K52JU

Hardware  
Prozessor: Intel Core i3-370M
Prozessor - Takt:

Grundtakt: 2,4GHz

Prozessor - Fertigung: 32 nm
Prozessor - Cache:

L3-Cache: 3MB

Chipsatz: Intel HM55
Arbeitsspeicher: 3 GB - DDR 3
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6370M
Grafikkarte - Grafikspeicher: 512 MB
Festplatte:

1x 320 GB

Festplatte - Geschwindigkeit: 5400 rpm
Laufwerk: Blu-ray
Monitor  
Display - Diagonale: 15,6 Zoll
Display - Auflösung: 1366 x 768 Pixel
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: ja
Eingabegeräte  
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 4 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 103
Tastatur - Numblock: ja - schmalere Tasten
Touchpad - Größe: 73 x 42
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Tablet-PC: nein
Anschlüsse  
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort: -
VGA: 1

USB 2.0:

3
USB 3.0: -
FireWire: -
eSATA: -
Audio: Line-out / Mic
Gehäuse  
Akku: 44 Wh / 4700 mAh
Material: Kunststoff
Gewicht: 2,8 kg
Abmessungen:

380 x 255 x 34 - 35 mm

Preis und Garantie  
Preis: ca 630 Euro
Garantie 24 Monate