> > > > Test: ASUS B53J - überarbeitetes Business-Notebook mit Arrendale

Test: ASUS B53J - überarbeitetes Business-Notebook mit Arrendale

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Sound, Akkulaufzeit, Temperaturentwicklung

Akkulaufzeit:

Akku_load

Akku_load

Wie zu erwarten, bringt der Zuwachs an Leistung natürlich einen entscheidenden Nachteil: Die Akkulaufzeit sinkt. Der Core i5 gönnt sich etwas mehr an Strom und hält damit im Leerlauf 209 Minuten durch. Aber eine Laufzeit von drei Stunden ist durchaus akzeptabel. Unter Last ist der Unterschied nicht mehr so groß. Werfen wir noch einmal einen Blick auf das Samsung: Dies hat mit seinem Core i7 natürlich deutlich das Nachsehen.

Temperaturentwicklung:

temp_oberseite

temp_unterseite

Bei der Temperaturentwicklung hat ASUS wieder einmal gute Arbeit geleistet. Auf der Oberseite sind Temperaturen im Leerlauf über 28 Grad eine Seltenheit. Auch die Unterseite bleibt relativ kühl, solange das B53J nicht übermäßig gefordert wird. Unter voller Last steigen die Temperaturen nur geringfügig an. Auf der Oberseite steigen diese etwas über 33 Grad, ein guter Wert. Mehr Leistung bedeutet auch in diesem Fall mehr Abwärme. Doch für einen Core i5 sind dies gute Werte.

Geräuschentwicklung:

geraeusch_idle

geraeusch_last

Bei der Geräuschmessung ist uns jedoch aufgefallen, dass die Unterschiede sehr gering sind. Wir nehmen an, dass ASUS auf das gleiche Kühlkonzept wie auch beim Vorgänger setzt. Ist dies groß genug ausgelegt kann es den stärkeren Core i5 auch ohne Probleme mit frischer Luft versorgen. Die Werte sind super, doch das Samsung hat unter Last trotz der Mehrleistung die Nase vorn.