> > > > Test: Medion Erazer X6813 - preisattraktives Gaming-Notebook mit i7-2630QM und GeForce GTX 460M

Test: Medion Erazer X6813 - preisattraktives Gaming-Notebook mit i7-2630QM und GeForce GTX 460M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testergebnisse (2): HDD- und Speicherperformance + Futuremark

 

ASUS_G60J_Uni1280_DX10



ASUS_G60J_Uni1280_DX10

 

 

 

Klare Sache, geht es um die reine HDD-Performance kann sich das Alienware M17x dank der verbauten SSD deutlich von den beiden Konkurrenten absetzen (der Preis steigt aber natürlich auch entsprechend flott). Weiterhin kann aber auch eine Abstufung zwischen G73 und Erazer festgestellt werden, die sich damit erklären lässt, dass Medion keine HDD mit 7200 rpm einsetzt, wie es bei ASUS der Fall ist.

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Keine merklichen Unterschiede gibt es hingegen bei der Speicherperformance zu beobachten, was sich natürlich mit dem stets gleichen Prozessor begründen lässt.

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Während das Trio in den 3D Marks stets gleich auf liegt – CPU und vor allem GPU sind hier einfach zu bestimmend - stellt sich beim PC-Mark eine klare Reihenfolge ein. Zu erklären ist diese wieder mit den verbauten Festplatten bzw. deren Geschwindigkeit. Ganz eindeutig an die Spitze kann sich das Alienware M17x setzen, das eine SSD besitzt. Den zweiten Platz nimmt das G73 dank seiner schnelleren HDD ein, während das Erazer dank der langsamen HDD auf dem letzten Platz landet